Meine Weihnachtsplätzchen: Butter-Zimtplätzchen

Nach den Spekulatius-Schnecken wie versprochen ein weiteres neu getestetes Rezept in Schneckenform: "aufgerollte" Butter-Zimtplätzchen:

Zimt-Butter-Schnecken

Hier kommen auch die Liebhaber nicht so süßer Plätzchen auf ihre Kosten: im mit Joghurt gemachten Knetteig steckt nämlich überhaupt kein Zucker. Die Süße kommt nur von der dünnen Schicht Zimtzucker und ein paar aufgestreuten Hagelzuckerperlen. Ein ideales Teegebäck, das nicht nur zur Adventszeit schmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Butter-Zimt-Schnecken
Kategorien: Plätzchen, Weihnachten
Menge: 75 Stück

Zutaten

500 Gramm   Mehl
325 Gramm   Butter
125 Gramm   Vollmilch-Joghurt
      Salz
      Mehl zum Ausrollen
H FÜLLUNG
4 Essl.   Zucker
1 Essl.   Zimt
H ZUM BESTREUEN
50 Gramm   Hagelzucker

Quelle

  Brigitte Extra 23/97
  Erfasst *RK* 05.01.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die kalte Butter in kleinen Würfeln auf den Mehlrand geben. Joghurt und eine Prise Salz in der Mulde mit etwas Mehl verrühren. Den Teig mit einem großen Messer durchhacken, bis nur noch Flöckchen übrig sind. Mit den Händen schnell zu einem glatten Teig verkneten und kalt stellen. Die Hälfte des Teiges auf wenig Mehl etwa 3 mm dick zu einem Rechteck von 40 x 30 cm ausrollen. Zucker und Zimt mischen und die Hälfte über den Teig streuen. Den Teig von der breiten Seite her aufrollen und mindestens eine Stunde kalt stellen. Zweite Teighälfte genauso verarbeiten.

Teigrollen in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit Hagelzucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad, Umluft 170 Grad, Gas Stufe 3 etwa 15 Minuten backen.

(pro Stück ca. 60 Kalorien, 4 g Fett)

TIP: Den Teig schnell verarbeiten und kühlen. Durch viel Butter wird er schnell weich.

Anmerkung Petra: sehr schönes Gebäck! Ich habe das halbe Rezept gemacht und den Teig im Foodprozessor geknetet. Im Teig ist kein Zucker, dadurch sind die Schnecken nicht so süß.

=====

9 Antworten auf „Meine Weihnachtsplätzchen: Butter-Zimtplätzchen“

  1. Hallo Petra
    die sehen ja superlecker aus. Ich hab mir zwar schon eine Riesenliste gemacht, was ich alles backen möchte, aber die Option, sie zu erweitern, besteht. Ich denke mal, ich nehme diese Plätzchen noch mit auf :-))
    Liebe Grüsse an dich,
    Bea

  2. Habe die Plätzchen letztes Jahr gebacken. Dieses Jahr wieder. Irgendwas lief dieses Jahr schief. Der Teig war brüchig beim Einrollen und beim Schneiden der Scheiben, fiel die Spirale quasi auseinander.
    Tipps für nächstes Jahr?
    Danke

  3. Tut mir leid, dein Kommentar ist mir fast durch die Lappen gegangen. Eine Ferndiagnose ist in so einem Fall leider fast unmöglich, ich weiß ja nicht, was du genau getan hast. Dass das Rezept im Prinzip funktioniert, beweisen die vielen Fotos, die man bei Google findet: goo.gl/OefxcF
    Den Eintrag hat meine Tochter geschrieben: https://kochfrosch.blogspot.de/2011/11/start-in-die-platzchensaison-2011.html Vielleicht findest du da noch einen Hinweis?
    Auf jeden Fall wünsche ich eine schöne Adventszeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.