Agnello aus dem Crockpot

Mit diesen Fotos gewinnt man keinen Schönheitswettbewerb 😉 Dennoch möchte ich auch Rezept Nummero Zwo aus dem Crockpot dokumentieren.

Lamm im Crockpot

Während Helmut am Sonntagmorgen das Frühstück gemacht hat, habe ich das gewürfelte Fleisch der am Vortag entbeinten Lammschulter angebraten und auf eine Schicht von grob gewürfelten Kartoffeln und angebratenen Zwiebeln gebettet. Den Bratensatz mit Tomaten losgekocht, gut gewürzt und gekräutert und über den Topfinhalt im Slow Cooker gegeben. Den Topf während des Frühstücks auf High gestellt, die Küche aufgeräumt, Temperatur auf Low reduziert und das Haus für den Tag verlassen, es war wieder Geocaching angesagt.

Lammtopf mit Kartoffeln

Als wir abends nach Hause kamen, wurde der Topfinhalt einmal durchgerührt, abgeschmeckt und noch ein paar Kräuter hinzugegeben. Nach Umziehen und Loggen der Cachefunde hieß es dann einfach die Keramikform auf den Tisch tragen und einen leckeren Lammeintopf mit zartem Fleisch genießen. Genial!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Agnello aus dem Crockpot
Kategorien: Lamm, Eintopf, Kartoffel, Crockpot
Menge: 3 Portionen

Zutaten

2 mittl.   Zwiebeln; in je 8 Spalten geschnitten
2     Knoblauchzehen; gehackt
600 Gramm   Festkochende Kartoffeln; in nicht zu kleine
      -Stücke geschnitten
      Olivenöl; zum Braten
650 Gramm   Lammfleisch (Petra: 1 Lammschulter entbeint);
      -gewürfelt
4 Essl.   Glatte Petersilie; gehackt
2 Essl.   Basilikum; gehackt
6     Thymianzweige; Blättchen gehackt
      Schwarzer Pfeffer
      Salz
800 Gramm   Gehackte geschälte Tomaten (Dose)
1 Spritzer   Zitronensaft
2 Essl.   Butter; in Flöckchen

Quelle

  modifiziert nach Beth Hensperger, Julie Kaufmann
  Not Your Mother's Slow Cooker Cookbook
  Erfasst *RK* 09.03.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelspalten darin anbraten. Herausnehmen und mit den Kartoffeln in den Crockpot geben.

Nun das trockengetupfte Fleisch in zwei Portionen in der Pfanne rundum braun braten, dabei salzen und pfeffern. Das Fleisch auf der Zwiebel-Kartoffel-Mischung verteilen.

Den Knoblauch in der Pfanne anbraten, dann die Tomaten zugeben. Unter Rühren aufkochen und dabei den Bratensatz lösen. Thymian und die Hälfte der Petersilie zugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatenmasse über das Fleisch geben. Den Deckel aufsetzen und alles 8-10 Stunden auf low garen. In der letzten Stunde die restlichen Kräuter zugeben, umrühren und endgültig abschmecken.

Anmerkung Petra: Zuerst 1 Stunde auf high gegart, dann 6 1/2 Stunden auf low, dann umgerührt, endgültiges Abschmecken und nochmal etwa 1 Stunde auf high. Sehr fein, absolut umkompliziert und hervorragend abwesenheitstauglich!

=====

7 Antworten auf „Agnello aus dem Crockpot“

  1. Hui, und so schön Ton in Ton, ich finde das Gericht sieht sehr gelungen aus.
    Bin natürlich sofort auf geocaching.com gewesen und habe gelauert – der Wahnsinn. Zehn Caches, ich fasse es nicht. Da kann ich mir vorstellen, dass ihr so ein schönes heißes Pöttchen gut gebrauchen konntet. Mir war viiiiel zu nass, ich bin ein Cacher-Weichei und will FRÜHLING!
    Not Your Mother’s.. ist heute angekommen, werde mich heute Abend damit beschäftigen. Danke für den Hinweis!

  2. Spätestens jetzt muss solch ein Crockpot her! Du hast mich (und wahrscheinlich noch viele andere) verführt und angefüttert…
    Das Agnello sieht sehr lecker aus und ist bestimmt ideal nach einer langen Wanderung bei diesen Temperaturen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.