Kornelkirschengelee

Meine Eltern hatten früher einen schönen alten Kornelkirschenbaum im Garten, der reichlich Ernte lieferte. Früher hat meine Mutter die Früchte selbst verwertet, später dann für mich gesammelt und eingefroren. Als wir gebaut und den Garten angelegt haben, standen auch bei uns zwei Kornelkirschen auf dem Pflanzplan für die Hecke, schließlich blühen Kornelkirschen (Cornus mas) schon im zeitigen Frühjahr sehr hübsch. Leider war der Ertrag in den Jahren bisher zu vernachlässigen – oder die Vögel haben sich gleich darüber hergemacht. So war ich erstaunt, diesmal doch eine ganze Anzahl der hübschen roten Früchte zu sehen.

Geerntet wird am besten durch Schütteln der Sträuche oder Bäume, die vollreifen Früchte fallen dann leicht herunter und man kann sie (je nach Standort…) mehr oder weniger bequem aufsammeln.

Kornelkirschengelee

In meinem to-do-Ordner haben sich im Lauf der Zeit diverse interessant klingende Rezepte angesammelt, mit dem ersten Schwung habe ich allerdings wieder zum alten Familienrezept gegriffen und ein Gelee gekocht. Ich mag den sehr fruchtigen, säuerlichen Geschmack ausgesprochen gerne.

Aktualisiertes Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kornelkirschengelee und Kornelkirschsirup
Kategorien: Früchte, Konfitüre
Menge: 1 Rezept

Zutaten

1 kg Kornelkirschen
Wasser
Gelierzucker nach Bedarf
H VARIANTE „WINTERLICHES KORNELKIRSCHENGELEE*“
4 Teel. Glühweingewürz
3 Nelken
1 Sternanis
1/2 Zimtstange
Für 560 g Saft

Quelle

nach Ille Hettesheimer
Erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kornelkirschen in einem Topf mit Wasser bedeckt langsam weichkochen. Über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag (P: mit den Händen durcharbeiten und zerdrücken) nochmals aufkochen lassen, dann den Saft durch ein Tuch abfließen lassen. Menge abmessen und mit Gelierzucker nach Vorschrift zu Gelee verarbeiten.

2016: 4 kg Kornelkirschen von Maria in einem großen Topf wie oben geköchelt. Am nächsten Tag nach erneutem Aufkochen durch Siebe mit Tüchern abgeseiht, Früchte so gut es geht zerstoßen. Früchte nochmal mit Wasser knapp bedeckt und nochmal aufgekocht, in Seiher mit Tuch gegeben, ablaufen lassen, dann aufhängen, schließlich gut ausdrücken. Beide Flüssigkeiten vereinigt, ergab gut 4 kg dunklen, sehr schönen Saft.

2019: 3,3 kg Kornelkirschen ergaben 3,6 kg Saft. 1 kg Gelee, 600 g gewürztes Gelee, 1,2 kg zu Sirup mit 1 kg Zucker, ergab etwa 1,75 l Sirup. Evtl. noch stärker einkochen.

1,2 kg + 1 kg Zucker + 1 Vanillestange ausgekratzt etwa 3 Minuten gekocht für Sirup, ergab 3 x 0,5 l Flaschen Aus Rest Gelee bzw. eingefroren.

K: Aus ca. 560 g Saft winterliches Kornelkirschengelee: Saft mit Teesäckchen mit ca. 4 TL Glühgweingewürz, 3 Nelken, 1 Sternanis, 1/2 Zimtstange erwärmen und etwa 15-30 MInuten ziehen lassen. Mit 560 g Gelierzucker 1+1 zu Gelee gekocht. Köstlichst!

=====

3 Antworten auf „Kornelkirschengelee“

  1. Solch‘ ein Gelee aus Kornelkirschen hab‘ ich noch nie probiert – dann mus ich mich mal nach einem Kornelkirschbaum umschauen. Fruchtig säuerlich klingt sehr gut und die Farbe ist super schön!

  2. Hallo Petra,
    lecker sieht dein Gelee aus!
    Kornelkirschensirup ist in der Türkei sehr beliebt. Ich woltle dieses Jahr es auch mal probier. Letztes JAhr ahtte ich keine Zeit, davor die JAhre kannte ich nur die Frucht, hatte aber noch nie den Baum gesehen.
    Allerdings haben die Bäume, die in meiner Nähe sich befinden, dieses Jahr komischerweise keine Früchte. Die Bäume scheinen von einer Krankheit befallen zu sein.
    Neidisch bin ich auf deinen Gelee:)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.