Essen und/oder Sterne gucken in Tübingen

Seit einem Jahr beherbergt die zwischen 1955 und 1957 erbaute Sternwarte nicht nur den 12“ ZEISS Refraktor, der ursprünglich in der Privatsternwarte des Nobelpreisträgers Dr. Carl Bosch in Heidelberg stand und heute von der astronomischen Vereinigung Tübingen e.V. auch für öffentliche Führungen genutzt wird, sondern auch einen sehr attraktiven Gastronomiebetrieb, in dem auch Raum für Veranstaltungen wie Ausstellungen, Lesungen und Vorträge ist.

Das modern eingerichtete Restaurant bietet saisonale Küche mit
leicht mediterranem Touch, wechselnde Tagesgerichte ergänzen die
Speisekarte.

Gegessen haben wir u.a.

"Gebratene Rotbarbe – auf Safranrisotto mit Kirschtomaten und gebackenen Auberginen"
(fein und überraschend die hauchdünnen, knusprigen Auberginenscheiben)

"Geschmorter Schulterscherzel mit Gremoulata – serviert mit Petersilienwurzeln und überbackenen Griesnocken"
(das Fleisch butterzart geschmurgelt, toll fand ich die süßlichen
Petersilienwurzelscheiben, die sich hier unter den Grießnocken
verbergen – der Länge nach geschnitten und noch mit leichtem Biss
gegart)

Seit letzter Woche hat übrigens auch wieder der wunderschöne
Biergarten mit herrlicher Aussicht auf die Schwäbische Alb geöffnet –
ich kenne übrigens keinen anderen Biergarten in Deutschlands Süden, in
dem man sich in Strandkörben niederlassen kann!

Eigentlich schade, dass es den Biergarten nicht schon in meiner Jugend gab – der Weg nach Hause wäre erfreulich kurz gewesen 😉

gastronomie sternwarte
waldhäuserstr. 70
72076 tübingen
tel:  07071 – 96 89 95
fax: 07071 – 96 89 96
mail: info@gastronomie-sternwarte.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.