Meine Weihnachtsplätzchen: Nougattaler

Dieses Rezept habe ich schon ewig nicht mehr gebacken und jetzt wieder einmal aus der Versenkung geholt.

Nougattaler

Nette kleine Nougat-gefüllte Hapse, die sich auch optisch hübsch auf dem Plätzchenteller machen

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nougattaler
Kategorien: Gebäck, Plätzchen, Weihnachten
Menge: 80 Stück

Zutaten

H TEIG
250 Gramm   Butter, weich
130 Gramm   Zucker
2     Eier (L)
1 Prise   Salz
250 Gramm   Mehl
4 Teel.   Zimt
H FÜLLUNG UND VERZIERUNG
200 Gramm   Nougat
100 Gramm   Halbbitter-Kuvertüre

Quelle

  essen & trinken 12/83
  erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Butter und Zucker mit den Quirlen des Handrührers schaumig rühren. Nach und nach Eier, Salz, Mehl und Zimt dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Backbleche mit Backpapier belegen.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle (Nr. 4) füllen und auf die Bleche ca. 140 groschengroße Tupfen spritzen. Im vorgeheizten Ofen bei 150°C auf der mittleren Schiene 12-15 Minuten backen. Die Plätzchen erkalten lassen.

Nougat unter Rühren kurz erwärmen und in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle (Nr. 4) füllen (Petra: ich finde ein Messer oder einen Löffel zum Bestreichen praktischer). Bei der Hälfte der Taler auf die glatte Seite einen Tupfen spritzen, die anderen Taler daraufsetzen und leicht andrücken.

Kuvertüre grob hacken und im warmen Wasserbad auflösen und temperieren. Eine Spritztüte aus Pergament drehen. Kuvertüre einfüllen und dünne Linien auf die Taler spritzen.

=====

9 Antworten auf „Meine Weihnachtsplätzchen: Nougattaler“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.