Kochbuchvorstellung: KochLust

Ich bemängle ja bisweilen unseren doch recht abgelegenen Wohnort hier im Bayerischen Wald nahe der tschechischen Grenze. So ganz "Pampa" ist es aber zumindest kulturell gar nicht: seit 1987 gibt es die lichtung, eine "kritische Kulturzeitschrift für den Bayerischen Wald", die heute vierteljährlich unter dem Namen ostbayerisches
magazin lichtung
erscheint. Schon seit 1989 werden in der edition lichtung auch Bücher herausgebracht, u.a. von Sigi Zimmerschied, Ottfried Fischer und Bernhard Setzwein.

Gestern Abend nun hatte die lichtung zur Präsentation eines Kochbuches geladen: KochLust von Ines Kohl.
Die Kunst- und Kulturjournalistin schreibt im magazin lichtung unter dem Pseudonym "Pichl Steiner" seit Jahren Beiträge in der Rubrik "Mahlzeit". Im vorgestellten Buch sind diese nebst Illustrationen und Texten von Gastschreibern versammelt und in eine nachkochbare Form gebracht worden.

Ines Kohl, Hubert Ettl

Ines Kohl (hier mit Verlagsleiter Hubert Ettl) las neben Bernhard Setzwein und der erst 9jährigen Anna Bindl (Tochter des Malers Thomas Bindl) aus ihrem Buch vor, welches sie mit den Worten "Eintopf – Küche – Kultur" charakterisiert. Da ging es um Kindheitsbilder und den Duft der Küche samt einer indischen Linsensuppe mit Kokos, polnischen Bigosch, der nur mit "dem gewissen katholischen Langmut" gekocht werden kann, ein "verdroschenes" Perlhuhn (Faraona schiacciata) auf dem Grill, das nicht mehr existierende Traditionswirtshaus "Weidemann" in Straubing und das Weiterleben des dort servierten knusprigen Schweinebratens (am knusprigsten waren die aufgeblasenen Ohren!) in der italienischen Porchetta, um die jüdische Anekdote "gib mir mal a Stückl von dem Fisch"  – garniert mit einem Rezept für gefüllten Fisch und gebackenen Sesamkartoffeln und natürlich den im Bayerischen Wald heimischen Pichelsteiner.

Doch es gab nicht nur Schmankerl für die Ohren, auch richtige Kostproben wurden in einer Lesepause serviert: Zwiebel-Käsekuchen aus Masuren, gefüllte Buchteln mit einer zimt-zuckerigen Kruste, sowie ein trocken vergorener Quittenschaumwein vom Steppelhof, "Niederbayerns erstem  Schaumweinherstellungsbetrieb". Dort setzt Edgar Stein seine Vorstellungen von der Gestaltung der Donaulandschaft im Obstbau um, wodurch Kunst zum Genießen, nicht nur für das Auge entsteht.

Ines Kohl - Kochlust

Ines Kohl:
KochLust – Pichl und Gäste

Kochbuch, Broschur,
mit zahlreichen S/W-Abb. (Fotos, Zeichnungen), 150 S.
Format 210 x 200 cm, 15,80 Euro
ISBN-13 978-3-929517-83-5

2 Antworten auf „Kochbuchvorstellung: KochLust“

  1. Eine gute Idee: Kochbuchautoren zum Kochen von Kostproben aus ihren Werken zu verpflichten. Dann könnte man schon vor dem Kauf eines Buches beurteilen, ob das Buch urprünglich am Schreibtisch oder in der Küche entstanden ist.

  2. Das hört sich spannend an, scheint ein eher ungewöhnliches, liebevoll gemachtes Kochbuch zu sein. Auch der Quittenschaumwein würde mich auch interessieren…schleck…und die Buchteln mit Zimt-Zucker-Kruste…

Schreibe einen Kommentar zu Dolce Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.