Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und Dattel-Relish

Nachdem ich am Samstag begrillt wurde, war ich wieder für’s Essen am Sonntag zuständig.

Ich muss zugeben, dass ich mich erst am Tag vorher für ein Rezept
entschieden habe – wegen Feiertag fiel daher Einkaufen aus und deshalb gab’s
die Hähnchenschenkel nach einem Rezept aus meinem neuen
Lieblingskochbuch Sunday Suppers at Lucques
ohne Fenchel. Das tat dem ganzen aber keinen Abbruch – herausgekommen
ist trotzdem ein superleckeres Essen – prima gästetauglich, wenn die
Gäste für arabisch Angehauchtes zu haben sind 🙂

Fertiges Gericht

So kam das fertige Gericht auf den Tisch: knusprige Hähnchenschenkel auf Couscous und Safranzwiebeln mit Dattelrelish und einer aromatischen Sauce aus dem Schmorfond.

Gewürzte Hähnchenschenkel

Die Hähnchenschenkel werden mit einer kräftigen Gewürzmischung aus Koriander, Kreuzkümmel, Knoblauch, Thymian, Petersilie, Paprikapulver und Chili eingerieben und im Idealfall über Nacht mariniert – bei mir mussten sie über Nacht erst auftauen und durften dann den ganzen nächsten Tag ziehen.

Hähnchenschenkel im Schmorsud

Die kräftig angebratenen Schenkel (ich hatte erst Angst, bei der Hitze würden Knoblauch und Paprika evtl. bitter, das war aber überhaupt nicht der Fall) lässt man dann im nicht sehr heißen Ofen unter Alufolie in einer gemüsig-weinigen Schmorflüssigkeit langsam garen – so bleiben sie ausgesprochen saftig. Zum Schluss kommen die Schenkel nochmal unter den Grill – das gibt eine schön knusprige Haut.

Safranzwiebeln

Die Safranzwiebeln sind völlig unproblematisch, farblich und geschmacklich aber sehr fein. In diesem Zustand müssen sie noch längere Zeit schmoren, bis sie anfangen zu karamellisieren.

Bio-Datteln

Hier die Zutat, wegen der ich überhaupt zu diesem Rezept gegriffen hatte: Medjoul-Datteln, der "Mercedes-Benz" unter den Datteln. Die bot vor kurzem unser Dorf-Edeka an und ich war neugierig, was sich hinter der edlen Verpackung (und dem stolzen Preis) versteckte.

Dattel-Relish

Hier werden die Datteln in für mich völlig neuer Weise als Relish mit Zitronensaft, Olivenöl und Kräutern serviert – eine tolle süß-sauer-salzige Geschmackserfahrung. Diese Datteln sind deutlich größer und weicher als normalerweise erhältliche, weswegen man beim Mischen etwas vorsichtig vorgehen sollte.

Suzanne Goin serviert dieses Gericht mit Italian Couscous (fregola sarda). Das hatte ich noch nie gehört, also gleich mal gegoogelt: Hierbei handelt es sich um eine sehr kleine italienische Nudelsorte aus Hartweizengrieß. Die Teigkügelchen sind etwas grober als Couscous und werden geröstet. Ich habe sie durch das Original ersetzt.

===== Titelliste (3 Rezepte) =====

Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und Da ...
Safranzwiebeln
Dattel-Relish

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und Da ...
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Beilage, Früchte
     Menge: 4-6 Personen

  1 1/3      Essl. Kreuzkümmelsamen
      2      Essl. Koriandersamen
      6            Hähnchenschenkel
      3            Knoblauchzehen; fein gehackt
      1      Essl. Frische Thymianblätter
      2      Essl. Glatte Petersilie
      1            Getrocknete Chilischote; zerkrümelt (Original:
                   -Chile de Arbol, Petra Tientsin ohne Samen)
      2      Teel. Halbscharfer Paprika
      2      Essl. Olivenöl
      1     Tasse  Zwiebeln; in Streifen (Petra: 3 mittlere
                   -verwendet)
      1     Tasse  Fenchel; in Streifen (Petra: weggelassen, da
                   -nicht vorhanden)
      2            Lorbeerblätter
     60        ml  Gehackte Tomaten aus der Dose; vorzugsweise San
                   -Marzano
      2      Essl. Sherryessig
    120        ml  Weißwein
    120        ml  Sherry
    750        ml  Hühnerbrühe
    1/4     Tasse  Korianderblätter
                   Salz
                   Schwarzer Pfeffer

============================= DAZU =============================
                   Couscous (Rezept s.u.: im Original Italienischer
                   -Couscous; fregola sarda)
                   Safranzwiebeln (s. Rezept)
                   Dattel-Relish (s. Rezept)

============================ QUELLE ============================
            leicht modifiziert nach
            Suzanne Goin
            Sunday Suppers at Lucques
            -Erfasst *RK* 09.01.2007 von
            -Petra Holzapfel

Den Kreuzkümmel und den Koriander in einer Pfanne einige Minuten
rösten bis die Samen aromatisch duften. In einem Mörser grob
zerdrücken.

Die Hähnchenschenkel in eine Arbeitschale mit dem Knoblauch, Thymian,
Petersilie, zerkrümelter Chilischote. Kreuzkümmel, Koriander und
Paprika legen. Die Gewürze gut von allen Seiten einmassieren, die
Schale abdecken und im Kühlschrank mindestens 4 Stunden,
vorzugsweise über Nacht marinieren lassen.

30 Minuten vor Kochbeginn das Hähnchen aus dem Kühlschrank holen und
auf Raumtemperatur kommen lassen. Nach 15 Minuten mit 1 1/3 El Salz
und viel Pfeffer kräftig würzen.

Den Backofen auf 165°C vorheizen.

Eine große schwere Pfanne (Petra: Gusseisen) auf hoher Temperatur 2
Minuten erhitzen. Das Olivenöl hineingeben, einmal umschwenken und 1
Minute heiß werden lassen. Die Hähnchenschenkel mit der Hautseite
nch unten in die Pfanne legen (falls nicht alle nebeneinander Platz
haben, portionsweise arbeiten). Etwa 8-10 Minuten braten, bis die
Haut goldbraun und knusprig ist (Petra: ich habe die Temperatur hier
schon etwas reduziert). Während des Bratens öfters rütteln, um das
Fett gut zu verteilen. Die Schenkel wenden und die Hitze auf mittel
reduzieren. 2 Minuten weiterbraten. Die Schenkel in einer Lage in
eine ofenfeste Schmorform legen, die Hähnchen sollten gerade eben
hineinpassen.

Falls notwendig, etwas Fett abgießen und die Pfanne wieder auf
mittlere Hitze bringen. Zwiebel, Fenchel und Lorbeerblätter zugeben.
6-7 Minuten unter häufigem Rühren braten, bis die Gemüse leicht
karamellisieren. Die Tomaten zugeben und weitere 5 Minuten braten,
dabei mit einem Holzspatel Bratrückstände abkratzen. Sherryessig,
Weißwein und Sherry zugeben. Bei starker Hitze um die Hälfte
einkochen lassen. Die Hühnerbrühe zugeben und noch etwas einköcheln
lassen.

Das Koriandergrün zugeben und die Brühe samt Gemüse über die
Schenkel geben, dabei das Gemüse vom Fleisch in die Sauce schieben.
Die Schenkel sollen nicht ganz bedeckt sein. Die Form mit fester
Alufolie dicht verschließen, wenn vorhanden einen Deckel aufsetzen.
1 1/2-2 Stunden schmoren.

Um zu sehen, ob die Hähnchen fertig sind, Deckel und Folie abnehmen
(Achtung, Dampf!). Das Fleisch soll zart und saftig sein, aber noch
nicht vom Knochen fallen.

Die Ofentemperatur auf 200°C erhöhen (Petra: ich habe den Grill
(220°C) eingeschaltet).

Die Hähnchen auf ein Backblech oder in eine andere Schale legen und
nochmal für etwa 10 Minuten in den Ofen stellen, bis die Haut wieder
knusprig ist.

Die Brühe durch ein feines Sieb in einen Topf geben und das Gemüse
gut ausdrücken. Die Brühe einkochen lassen, bis sie eine sämige
Konsistenz hat. Falls notwendig, abschmecken.

Zum Servieren den Couscous auf eine große vorgewärmte Platte geben.
Die Safranzwiebeln darauf verteilen und die Hähnchenschenkel obenauf
setzen. Etwas Brühe darüberlöffeln und auf jeden Schenkel etwas
Dattel-Relish geben. Restliche Brühe und Dattel-Relish getrennt dazu
servieren.

Anmerkung Petra:

Schenkel 1 1/2 Stunden gegart, da sie nicht sehr groß waren. Wir
hatten 1 1/2 Schenkel pro Person, im Rahmen eines Menüs reicht 1
Stück.

Für den Couscous für 4 Personen 250 g Couscous in 350 ml gesalzenes
kochendes Wasser geben, vom Feuer ziehen und 5-7 Minuten ziehen
lassen. 2 El Butter und 2 El gehackte glatte Petersilie zugeben und
alles mit 2 Gabeln locker vermischen. Abschmecken.

Ganz tolles Essen, absolut gästetauglich. Die Hähnchen können schon
am Vortag gegart werden, Goin findet sie dann sogar noch besser.

: O-Titel   : Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und
: >           Dattel-Relish

=====

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Safranzwiebeln
Kategorien: Beilage
     Menge: 4-6 Personen

      1      Teel. Safranfäden (Petra: 2 Briefchen Safran a 125 mg)
      3      Essl. Butter
    600&n bsp;    Gramm  Zwiebeln in Spalten
      1            Lorbeerblatt
      1            Getrocknete Chilischote; zerkrümelt (Original:
                   -Chile de Arbol, Petra Tientsin ohne Samen)
      1      Teel. Thymianblätter
                   Salz
                   Schwarzer Pfeffer

============================ QUELLE ============================
            leicht modifiziert nach
            Suzanne Goin
            Sunday Suppers at Lucques
            -Erfasst *RK* 09.01.2007 von
            -Petra Holzapfel

Die Safranfäden in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze rösten
(Petra: am besten auf einem Stück Alufolie), bis sie gerade eben
trocken und brüchig werden. Den Safran in einem Mörser pulverisieren.
1 El Butter zugeben, um den Safran aufzunehmen.

Eine große schwere Pfanne 2 Minuten erhitzen. Olivenöl, restliche
Butter und Safran zugeben. Wenn die Butter aufschäumt, die Zwiebeln,
Lorbeerblatt, Chili, Thymian, 1 1/2 Tl Salz sowie etwas Pfeffer
zugeben. 8-10 Minuten braten, bis die Zwiebeln anfangen welk zu
werden. Die Hitze dann reduzieren und weitere 20 Minuten unter
gelegentlichem Rühren schmoren, bis sie weich und süß sind.
Abschmecken.

Anmerkung Petra: Safranpulver direkt mit der Butter in die Pfanne
gegeben.

Rezept gehört zu Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und
Dattel-Relish

=====

==========  REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.3

     Titel: Dattel-Relish
Kategorien: Beilage, Früchte, Relish
     Menge: 4-6 Personen

    1/2     Tasse  Deglet Noor Datteln (Petra: 125 g Medjoul
                   -Datteln)
      2      Essl. Besonders gutes Olivenöl
      1      Essl. Zitronensaft
      2      Essl. Glatte Petersilie in Streifen
      1      Essl. Koriandergrün; in Streifen
                   Salz
                   Schwarzer Pfeffer

============================ QUELLE ============================
            leicht modifiziert nach
            Suzanne Goin
            Sunday Suppers at Lucques
            -Erfasst *RK* 09.01.2007 von
            -Petra Holzapfel

Die Datteln entsteinen und längs in dünne Streifen schneiden.

Aus Zitronensaft, 1/2 Tl Salz, Pfeffer, Olivenöl, Petersilie und
Koriandergrün ein Dressing rühren. Die Datteln hinzugeben (am besten
die Streifen einzeln, damit sie nicht aneinanderkleben) und alles
gut vermischen.

Anmerkung Petra: ich habe Bio-Medjoul-Datteln verwendet, die etwas
weicher sind. Deshalb die etwas vorsichtige Vorgehensweise beim
Vermischen.

Rezept gehört zu Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und
Dattel-Relish.

=====

5 Antworten auf „Geschmorte Hähnchenschenkel mit Safranzwiebeln und Dattel-Relish“

  1. oh my goodness, ich sterbe!!! ich habe mir heute dieses gericht (bis auf die datteln) ganz für mich allein gekocht und bin im 7. himmel. mir fehlen die worte! göttlich!! ich kanns nicht beschreiben, sooooo gut!!!!! das wäre ein anwärter auf meine henkersmahlzeit!! vielen dank fürs reinstellen! danke danke danke.
    sarah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.