Oster-Nachlese: Gepickelte, mit Naturfarben gefärbte Ostereier sowie Deviled Eggs

Anders als im letzten Jahr hatte ich mich diesmal für ein Ostereier-Experiment entschieden; ich wollte geschälte Eier mit natürlichen Zutaten färben, Vorlage war ein Rezept bei Epicurious.

Pickled Deviled Eggs

Wie man hier an den aufgeschnittenen Eiern sieht, hat das ganz gut funktioniert.

Eier färben

Gefärbt wird durch das Einlegen der geschälten Eier in einen heißen Essigsud, der seine Farbe durch natürliche Zutaten erhält:

verschiedene Farben

Rot bzw. Pink durch Rote Bete mit Schalotten und Lorbeerblatt
Gelb durch Kurkuma mit Pfefferkörnern und Ingwer
Blau bzw. Lila durch Blaukraut und Natron mit Kümmel
Orange durch Möhre, Rote Bete und Safran mit Knoblauch

gepickelte Eier

Die gefärbten und gepickelten Eier, frisch aus dem Glas

Deviled Eggs auf dem Ostertisch

Die Eier als Deviled Eggs, gefüllte Eier, auf dem Ostertisch

Durchs Einlegen in den gewürzten Essigsud erhalten die Eier nicht nur Farbe, sondern auch eine etwas festere Konsistenz und eine deutliche Säure. Die ist bei den gefüllten Eiern Geschmackssache: Helmut fand sie prima, ich fand sie etwas gewöhnungsbedürftig, aber ich bin eigentlich sowieso kein großer Fan von solchen gefüllten Eiern. Sehr gut haben mir die Eier dagegen in einem Eiersalat gefallen, den ich euch im nächsten Beitrag vorstelle.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gepickelte, mit Naturfarben gefärbte Ostereier
Kategorien: Eier, Ostern, Einlegen
Menge: 16 Eier

Zutaten

H FÜR DEN GESAMTANSATZ
1 Ltr. Essig; hier aus
200 Gramm Essigessenz
800 Gramm Wasser
16 Hart gekochte Eier (P: Kochzeit 9 Minuten);
-gepellt
H PRO FARBE 4 EIER
250 ml Essig (s.o.)
250 ml Wasser
2 Teel. Salz
2 Teel. Zucker
H PINKE EIER
1/2 klein. Rote Bete; geschält, in groben Stücken
1 Schalotte; in Streifen
1 Lorbeerblatt
H GELBE EIER
2 1/2 cm Frischer Ingwer, geschält, in Scheiben
2 Teel. Schwarze Pfefferkörner
1/4 Teel. Kurkuma
H ORANGE EIER
1 mittl. Möhre; geschält, in dünnen Scheiben
2 Knoblauchzehen
1 Dünne Scheibe Rote Bete
1 Prise Safran
H LILA EIER
50 Gramm Fein geschnittener Rotkohl; gehackt
1 Teel. Kümmel
2 Teel. Natron

Quelle

Epicurious
Erfasst *RK* 06.04.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die gekochten und gepellten Eier jeweils in ein hitzebeständiges ausreichend großes Glas geben.

Vier Ansätze herstellen:

Pink, Gelb und Orange: für die gewünschte Farbe jeweils Essig, Wasser, Salz und Zucker jeweils zusammen mit den anderen färbenden Zutaten in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Den Topf von der Platte ziehen und leicht abkühlen lassen, dann über die Eier im Glas gießen. Mindestens 3 Stunden, für intensivere Farbe über Nacht ziehen lassen.

Blau/Lila: Essig, Wasser, Salz und Zucker zusammen mit den anderen färbenden Zutaten in einen kleinen Topf geben und aufkochen. Den Topf von der Platte ziehen und leicht abkühlen lassen, dann über die Eier im Glas gießen. Sofort 1 Tl Natron ins Glas geben und umrühren, das schäumt kräftig, dann den zweiten Tl Natron einrühren. Durch die pH-Verschiebung ändert sich die Farbe ins Blaue. Mindestens 3 Stunden, für intensivere Farbe über Nacht ziehen lassen.

Die Eier im Kühlschrank aufbewahren.

Anmerkung Petra: ich habe nur 12 Eier gefärbt, diese passen gut in 1/2 l Weck-Sturzgläser. Man braucht dann nicht alles vom Pickle-Sud. Die Farben sind wirklich sehr intensiv. Die Eier schmecken kräftig säuerlich, die weiteren Zutaten konnten wir nicht wirklich herausschmecken.

Verwendungsmöglichkeiten als Deviled Eggs, in Eiersalat, White Bean and Tuna Salad with Hard Boiled Eggs and Dukkah, Bagna Cauda Toasts with Radicchio, Egg, and Avocado

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Deviled Eggs – gefüllte Eier
Kategorien: Eier, Gefüllt, Buffet, Brunch
Menge: 8 Hälften

Zutaten

4 Hartgekochte Eier; auch gepickelte bunte Eier
1 Teel. Weiche Butter
20 Gramm Mayonnaise
1 Teel. Dijonsenf
1/2 Teel. Apfelessig (nicht bei gepickelten Eiern)
Tabasco; nach Belieben
Salz
Pfeffer
H ZUM BESTREUEN NACH BELIEBEN
Paprikapulver
Bacon; knusprig gebraten udn zerbröselt
Feine Schnittlauchröllchen

Quelle

Erfasst *RK* 06.04.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Eier halbieren. Die Eigelbe herauslösen und in einem Schüsselchen fein zerdrücken, dann mit den restlichen Zutaten glatt rühren.

Die Masse in einen kleinen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und in die Eihälften spritzen, nach Belieben mit Paprikapulver, knusprigen Baconbröseln oder Schnittlauchröllchen bestreuen.

Die Eihälften auf einer Platte anrichten.

=====

Spaghettini mit Avocado-Radieschen-Pesto

Das Wetter sieht ja zur Zeit eher wieder winterlich aus, draußen rieselt leise der Schnee 🙁 Das war letzte Woche noch ganz anders: da werkelte man fröhlich im T-Shirt im Garten.

Avocado-Radieschen-Spaghettini

An solchen Tagen soll die Essenszubereitung möglichst schnell gehen. Die Vorgabe erfüllt dieses Pastagericht mit links 🙂 Verspeist haben wir die Spaghettini zum ersten Mal in diesem Jahr draußen.

Die Kombi Avocado und Radieschen funktioniert übrigens auch prima als Belag für ein Röstbrot.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghettini mit Avocado-Radieschen-Pesto
Kategorien: Nudel, Sauce, Pesto, Nuss
Menge: 2 Personen

Zutaten

30 Gramm Parmesan; frisch gerieben
50 Gramm Radieschen
2-3 Radieschen; in Scheiben
1 Handvoll Frisches Radieschengrün
1 Reife Avocado
Salz
Pfeffer
1 Spritzer Zitronensaft
3 Essl. Olivenöl
200 Gramm Spaghettini
H ZUM FERTIGSTELLEN
2 Essl. Geröstete Cashewkerne; grob gehackt
Frisch geriebener Parmesan

Quelle

modifiziert nach
LECKER 4/2020
Erfasst *RK* 05.04.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Reichlich Salzwasser aufkochen.

Die Radieschen waschen, putzen und hacken. Die zarten Radieschenblättern waschen und trockenschleudern. Die Avocado halbieren und entkernen, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen.

Avocado, Parmesan, das Öl und den Großteil der Radieschenblätter im Standmixer fein pürieren. Die gehackten Radieschen zugeben und nochnmal kurz durchmixen, die Masse soll noch etwas stückig sein. Mit Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Die Nudeln im kochenden Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen. Die Nudeln abgießen, wieder in den Topf zurückgeben und mit dem Pesto, den Radieschenscheiben und den restlichen Radieschenblättern mischen. Die Pasta auf vorgewärmte Teller verteilen und mit den Cashewkernen und etwas Parmesan bestreut servieren.

=====

Tösstaler Sunntigsbroote mit prötlete Härdöpfel

Die kulinarische Weltreise mit Reiseleiter Volkermampft führt uns im März in die Schweiz. So ein bisschen Heimspiel ist die Schweiz ja schon für mich: zum einen war meine Großmutter Schweizerin, zum anderen ging es im Alter von 3 Monaten zum erstenmal mit den Eltern in den Urlaub in die Südschweiz und das blieb die ganze Kindheit über so. Anfang der 60er Jahre haben meine Eltern dann „unser“ Ferienhäuschen gekauft, noch heute dürfen wir die Ferien dort verbringen.  Schweizer Freunde haben uns sogar einmal einem strengen Test zwecks Erteilung der lebenslangen Durchreise-Erlaubnis unterzogen, das war wirklich kein Kinderspiel 😉 Im Blog finden sich eine ganze Reihe Schweizer Rezepte, eine Auswahl habe ich unten verlinkt.

Im Laufe der Jahre sind auch ganz schön viele Kochbücher zum Thema Schweiz eingezogen, hier ist nur ein Teil davon aufgestapelt. Eine interessante Quelle ist Aus Schweizer Küchen*, in dem Marianne Kaltenbach überlieferte Rezepte aus den 26 Kantonen der Schweiz gesammelt hat, geordnet sind sie nach dem Jahreslauf.

Sunntigsbroote

Ich habe mir daraus den Tösstaler Sunntigsbroote herausgesucht, einen Sonntagsbraten mit Gemüse und gebratenen Kartoffeln, alles in einem Bräter fertig gestellt.

Das Tösstal liegt im Osten des Kantons Zürich. Die kleinbäuerliche Bevölkerung verdiente sich neben der Arbeit in den Fabriken das Geld durch Schnitzen von Holzlöffeln, was der Region den Namen Chellenland (schweizerdeutsch: Chelle = deutsch: Kochlöffel) einbrachte. Diese Gegend war ausgesprochen ärmlich, „schon frisches Brot galt als Leckerbissen. Zum Frühstück und vielfach auch zum Abendessen begnügte man sich vielerorts, gerade in der kalten und an frischen Produkten vom eigenen „Pflanzblätz“ armen Winterszeit, mit Milchkaffee und altbackenen Brotbrocken. Dafür schlemmte man aber an Sonn- oder Feiertagen, wenn die Arbeit ruhte und sich die ganze Familie am Mittagstisch zusammenfand. Dann sparte man weder mit Fleisch, Gemüse noch allerlei teuren Zutaten wie kostbaren Gewürzen, Anke [Butter], Nidel [Rahm] und Zuckerwaren. Dabei war die Hausfrau darauf bedacht, dass möglichst alles in konzentrierter Form und großen Portionen auf den Tisch kam. Als kulinarische Höhepunkte galten etwa Tösstaler Sunntigsbroote mit prötlete Härdöpfel, Rüebli, Bölle… (NZZ v. 21./22.01.1984)

Making of

Ich konnte für meinen Braten auf ein schönes Stück Nackenkern (Presa) vom Duroc zurückgreifen. Als Ersatz für den empfohlenen Sauergrauech-Most musste ganz untypisch Frankfurter Apfelwein herhalten.

Anschnitt

Senf, Bratensaft, Most und Brühe verbinden sich während der Garzeit zu einer aromatischen konzentrierten Sauce, die das saftige Fleisch und das geschmorte Gemüse begleitet. Ein echtes Sonntags-Familien-Essen!

Eine Auswahl von Schweizer Rezepten im Blog:

Tessin:

Wallis:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tösstaler Sunntigsbroote mit prötlete Härdöpfe
Kategorien: Fleisch, Schwein, Gemüse, Beilage, Sauce
Menge: 4 Personen

Zutaten

1 kg Magerer Schweinehals (P: 800 g Presa
-(Nackenkern) vom Duroc)
Pfeffer
3 Essl. Mittelscharfer Senf
4 Essl. Butterschmalz
300 ml Apfelmost; Apfelwein oder Weißwein
200 ml Fleischbrühe; mehr nach Bedarf (P: etwa 300 ml)
1 Teel. Thymian
1/2 Teel. Majoran
Salz; nach Bedarf
5 Möhren; grob geschnitten
2 Zwiebeln; in Spalten
1 kg Kleine Kartoffeln*; wenn möglich neue

Quelle

modifiziert nach
Marianne Kaltenbach
Aus Schweizer Küchen
Erfasst *RK* 27.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Fleisch mit Pfeffer bestreuen und dick mit Senf einstreichen.

Den Backofen auf 240°C vorheizen.

2 El Butterschmalz in einen flachen Bräter geben und den Bräter im Ofen erhitzen.

Das Fleisch hineinlegen und von beiden Seiten im Ofen jeweils 7-10 Minuten gut anbraten.

Den Apfelmost und die Brühe angießen, mit Thymian, Majoran und nach Bedarf Salz würzen. Die Temperatur auf 200°C reduzieren und das Fleisch immer wieder mit dem Bratensaft begießen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen (neue Kartoffeln nur bürsten), in grobe Stücke schneiden und in Salzwasser in etwa 10 Minuten halbweich kochen. Kartoffeln abgießen und ausdämpfen lassen.

Nach 40 Minuten die Möhren und Zwiebeln um das Fleisch legen, etwas salzen und weitere 40 Minuten (P: 60 Minuten) schmoren, bis das Gemüse weich ist. Nach Bedarf noch etwas Brühe angießen.

Die Kartoffeln im restlichen Butterschmalz goldgelb braten, leicht salzen. 5 Minuten vor dem Anrichten die Kartoffeln zum Fleisch legen und mit dem Bratenfond begießen.

Anmerkung Petra: ein richtig schönes Sonntags-Familien-Essen! Das Fleisch und der Bratfond waren sehr aromatisch, obwohl ich das Fleisch gar nicht gesalzen hatte.

*da wir zu zweit waren, habe ich nur 500 g Kartoffeln dazu gemacht. Für 4 würde ich auch etwas mehr Gemüse nehmen.

=====

Die Rezepte der Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Cornelia von SilverTravellers mit Zürcher Geschnetzeltes – ohne Fix schnell auf den Tisch
Britta von Brittas Kochbuch mit Schweizer Rösti
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Rüeblicake (Schweizer Karotten-Mandel-Kastenkuchen)
Wilma von Pane-Bistecca mit Soledurner Wysuppe
Britta von Brittas Kochbuch mit Aargauer Rüeblitorte
Sonja von fluffig & hart mit Aargauer Rüeblitorte
Dirk von low-n-slow mit Grillierte Forelle mit Mandelbutter
Conny von food for the soul mit Pane Ticinese – das Tessiner Brot
Wilma von Pane-Bistecca mit Salzige Zigerchrapfen
Tina von Küchenmomente mit Roggenbrot Walliser Art
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Schweizer Butterweggli
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit St. Galler Käsekugeln auf Löwenzahn-Rucola-Salat
Britta von Backmaedchen 1967 mit Schweizer Apfel-Wähe mit Joghurtguss
Wilma von Pane-Bistecca mit Gemuese Suelzli
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Zuger Kirschtorte
Susanne von magentratzerl mit Ghackets mit Baumnüssen und Kartoffelstock
Tina von Küchenmomente mit Rhabarber-Quark-Wähe
Britta von Brittas Kochbuch mit Älplermagronen
Wilma von Pane-Bistecca mit Schweizer Ruchbrot
Volker von Volkermampft mit Bürli – leckere Frühstücksbrötchen aus der Schweiz
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit la torta da üdrion – Tessiner Heidelbeertarte
Wilma von Pane-Bistecca mit Chuegeli Pastetli
Britta von Brittas Kochbuch mit Minestrone ticinese
Britta von Brittas Kochbuch mit Zürcher Geschnetzeltes
Simone von zimtkringel mit Zibelechueche und Zibelemärit
Edyta von mein-dolcevita mit Badener Chräbeli
Tom & Kathi von Mehr Genuss mit Trinser Birnenravioli
Wilma von Pane-Bistecca mit St. Galler Handbuerli
Wilma von Pane-Bistecca mit Birewegge – so typisch Schweizerisch
Gabi von slowcooker.de mit Lauwarmer Quark-Rhabarberauflauf
Sonja von fluffig & hart mit Churer Birnenpizokels
Britta von Brittas Kochbuch mit Solothurner Brot
Wilma von Pane-Bistecca mit Schpaeck und Bohne
Michael von SalzigSüssLecker mit Schweizer Nusskipferli
Susanne von magentratzerl mit Bündner Gerstensuppe
Susi von Turbohausfrau mit Waadtländer Flammkuchen
Sylvia von Brotwein mit Käsewähe – Rezept für Schweizer Käse Tarte
Wilma von Pane-Bistecca mit Meitschibei
Anja von GoOnTravel mit Basler Brunsli – Leckere Plätzchen aus der Schweiz
Gabi von slowcooker.de mit Gruyere-Risotto mit Schmortomaten
Frederike von Fliederbaum mit Engadiner Nusstorte (nach Evelin Wild)

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Burmesischer Nudeltopf mit Kokoshähnchen – Ohn no khauk swe

Ein weiteres burmesisches Gericht aus The Rangoon Sisters Cookbook* ist hier auf sehr großen Anklang gestoßen: Ohn no khauk swe, wörtlich übersetzt Kokosmilchnudeln.

Nudeltopf mit Kokos-Hähnchen

Dieser schlichte Namen wird dem vielschichtigen Gericht nicht wirklich gerecht. Zu gekochten Eiernudeln gesellt sich Hühnerfleisch in einer würzigen Kokosmilchsauce geschmurgelt, sowie eine ganze Reihe von feinen Toppings in verschiedenen Konsistenzen und Geschmacksrichtungen: von sauer über salzig, von cremig bis scharf-würzig ist alles dabei.

Making of

Hier nochmal die Zutaten sowie eine Auswahl an Toppings: knusprig frittierte Reisnudeln, Fischsauce, dünne Schalottenscheibchen, Koriandergrün, hart gekochte Eierhälften, Limettenspalten sowie bei mir ein selbst gemachter Chili crisp (Näheres dazu hier) anstelle von eigentlich vorgesehenen Chiliflocken oder Chiliöl.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudeltopf mit Kokos-Hähnchen – Ohn no khauk swe
Kategorien: Hähnchen, Nudel, Kokos, Myanmar
Menge: 2 bis 3 Personen

Zutaten

3 Essl. Öl
3 mittl. Zwiebeln; gehackt
5 Knoblauchzehen; geschält, grob gehackt
2 Daumengroßes Stück Ingwer; geschält; grob gehackt
4 klein. Hähnchenschenkel; enthäutet und entbeint, in 3
-cm Stücken (hier 450 g)
1 Essl. Paprikapulver
1/2 Teel. Kurkuma
1 Teel. Gemahlene Chilis
50 Gramm Kokoscreme (fester Block); ersatzweise 100 g
-Kokosmilch
1 Essl. Geröstetes Kichererbsenmehl*
300 ml Hühnerbrühe
1-2 Essl. Fischsauce
200 ml Kaltes Wasser
H ZUM SERVIEREN
150-200 Gramm Getrocknete Eiernudeln oder chow mein Nudeln
-(3 Nester); nach Anweisung gekocht
1 Limette; in Spalten; nach Bedarf mehr
2-3 Hart gekochte Eier; halbiert
Frisches Koriandergrün
1-2 Schalotten; in dünnen Scheiben
Frittierte Reisnudeln**
Chiliflocken oder Chiliöl (P: hier Chili Crisp –
-lao gan ma)
Fischsauce

Quelle

Amy & Emily Chung
The Rangoon Sisters
Erfasst *RK* 22.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

2 El Öl in einem Bräter erhitzen. Die Zwiebeln zugeben und langsam bei nicht zu hoher Temperatur unter gelegentlichem Rühren schmoren, bis sie weich sind und langsam goldbraun, aber nicht knusprig werden, das dauert etwa 15 Minuten.

Währenddessen Knoblauch und Ingwer in einem Blitzhacker oder Mörser zu einer Paste verarbeiten.

Diese Paste zu den geschmorten Zwiebeln geben und 2 Minuten mit anbraten. Einen weiteren El Öl zugeben und das Hähnchenfleisch im Topf anbräunen. Die Gewürze und die Kokoscreme einrühren, die Creme etwas zerdrücken, sie soll schmelzen. Das geröstete Kichererbsenmehl einrühren und mit der Hühnerbrühe, der Fischsauce und dem kalten Wasser aufgießen. Alles zum Kochen bringen, dann etwa 30 Minuten offen bei nicht zu hoher Temperatur köcheln lassen. Wenn die Flüssigkeit zu dick wird, noch etwas Wasser angießen.

Zum Servieren die frisch gekochten Nudeln in Portionsschalen verteilen, das Kokos-Hähnchen darüber schöpfen und mit etwas von den Toppings dekorieren. Die restlichen Zutaten (Limetten, Eierhälften, Schalotten, frittierte Nudeln, Chiliflocken und Koriandergrün) stellt man in kleinen Schälchen auf den Tisch, von denen sich jeder nach Belieben bedienen kann.

Das Gericht kann bis zu 4 Tage im Voraus zubereitet und im Kühlschrank gelagert oder bis zu 3 Monate eingefroren werden.

*dafür einfach Kichererbsenmehl unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten bei mittlerer Temperatur in einem trockenen Topf rösten, bis es angenehm duftet und sich bräunlich verfärbt.

**Einen Topf etwa 5 cm hoch mit Öl füllen und auf 175°C erhitzen. Trockene dünne (Vermicelli) oder breitere Reisnudeln in kleinen Portionen ins heiße Öl geben, sie sollen sich sofort aufblähen, hell und blasig werden. Die frittierten Nudeln mit einem Schaumlöffel herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Trocken gelagert halten sie 1-2 Tage.

Anmerkung Petra: ein sehr schmackhafter Nudeltopf, bestens Gästegeeignet, da sich auch die Schärfe individuell einstellen lässt.

=====

Bombay-Schnecken

Auf meinem Geburtstagstisch lag das viel gelobte Asien vegetarisch* von Meera Sodha, deren Hasselback-Sellerie ich kürzlich ausprobiert habe.

Bombay-Schnecken

Als Einstiegsrezept habe ich mir ihre Bombay-Schnecken vorgenommen, da gerade reichlich frisches Koriandergrün und Minze im Haus war. Das Rezept ist in Abwandlung des Bombay-Sandwiches entstanden, bei dem zwischen Weißbrotscheiben neben einem Koriander-Minz-Chutney noch Gemüse wie Tomaten, Zwiebeln und Gurke eingeschichtet wird, oft wird das Sandwich gegrillt. Sodha verwendet dagegen Blätterteig im Block als Knusperhülle für ihre Schnecken. Ich habe Butterblätterteigplatten verwendet, die eine fast unglaublich kurze Zutatenliste haben: Weizenmehl, 30% Butter, Wasser, jodiertes Speisesalz. Punkt. Sonst nix. So gefällt mir das 🙂

Making of

Aus den frischen Kräutern, grünen Chilischoten, Kreuzkümmel, Zitronensaft und Salz mixt man ein dickes Chutney (für diese Zwecke möchte ich die im Herbst erstandene Gewürzmühle* nicht mehr missen), das auf den ausgerollten Blätterteig (gestrichen wird. Darauf kommt geriebener Cheddar und dünn geschnittene Zwiebelringe. Nach dem Aufrollen schneidet man das Teigstück in dicke Scheiben. Hier setzt auch mein einziger Kritikpunkt an, der aber vielleicht einfach meine persönliche Meinung ist: meine Scheiben waren zwar mit 3,5 cm Breite schon etwas schmaler als das Original mit 4 cm, die Schnecken sind aber dennoch ganz schön hoch. Hier würde ich beim nächsten Mal die Rolle nicht in 4, sondern in 5 oder sogar 6 dünnere Scheiben schneiden.

Geschmacklich gibt es an diesem Snack überhaupt nichts auszusetzen: die blättrigen Schnecken sind wunderbar würzig-pikant und waren hier ein willkommener Freitag-Abend-Start ins Wochenende.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bombay-Schnecken
Kategorien: Gebäck, Pikant, Kräuter, Käse, Indien
Menge: 4 bis 6 Stück

Zutaten

30 Gramm Frisches Koriandergrün; grob gehackt
10 Gramm Frische Minze; Blättchen abgezupft, grob gehackt
1 Grüne Chilischote; entkernt, grob gehackt
1 Teel. Zitronensaft
1/2 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
3/4 Teel. Salz
1 Essl. Rapsöl
250 Gramm TK-Butterblätterteig (P: Packung mit 4 Scheiben)
50 Gramm Gereifter Cheddar; fein gerieben
1-2 Schalotten oder kleine rote Zwiebel; in dünnen
-Scheiben
1 Ei; mit etwas Salz verquirlt; zum Bestreichen

Quelle

modifiziert nach Meera Sodha
Asien vegetarisch
Erfasst *RK* 21.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen.

Bei Verwendung von TK-Teigblättern: Die gefrorenen Teigblätter nebeneinander legen und etwa 10 Minuten auftauen lassen.

Koriander, Minze und Chilischoten im Mixer (P: Gewürzmühle) mit Zitronensaft, Kreuzkümmel, Salz und Öl zu einem dicken, streichfähigen Chutney pürieren. Der Mix soll scharf, würzig, salzig und sauer schmecken, gegebenenfalls noch nachbessern (P: passte bei mir perfekt).

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben. Die Teigblätter vom anhaftenden Mehl befreien, übereinanderlegen und auf 30 x 16 cm ausrollen. Den Teig mit dem Korianderchutney bestreichen, dabei an einem kurzen Ende etwa 2,5 cm frei lassen. Den Cheddar und die Zwiebeln auf dem Chutney verteilen. Den Teig von der bestrichenen kurzen Seite her fest aufrollen. Die Rolle in Scheiben schneiden: im Original sind es 4 Scheiben à 4 cm, mir gefallen etwas schmalere Scheiben besser.

Die Rollen mit einem Abstand von 5 cm auf dem Backblech verteilen und die Schnittflächen mit Ei bestreichen*.

Die Schnecken im Backofen etwa 25-30 Minuten backen, bis die Oberseite goldbraun und der Blätterteig durchgehend knusprig ist.

Anmerkung Petra: wunderbar knusprige und sehr aromatisch-pikante Blätterteigschnecken. Im Original sind sie allerdings sehr hoch, ich würde sie beim nächsten Mal flacher machen und 5 oder sogar 6 Stücke aus der Rolle schneiden.

*Evtl. könnte man die Oberfläche auch noch mit etwas Käse bestreuen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Alpenländische Fischsuppe mit Huhn oder Forellen-Hühner-Bouillabaisse

Heute präsentiere ich wieder ein Gericht, mit dem ich im Rahmen der Aktion #freitagskochtdermann von Helmut verwöhnt wurde.

Forellen-Hähnchen-Bouillabaisse

Auch er hat sich das neue Kochbuch von Dani & Roland Trettl Kochen zu zweit* vorgenommen und daraus die Forellen-Hühner-Bouillabaisse ausgesucht, im zugehörigen Video auch Alpenländische Fischsuppe mit Huhn genannt. Klingt ein bisschen drollig von der Zusammensetzung her, stellte sich aber als sehr stimmige Kombination heraus.

Fischfond

Die Forelle stammt noch aus dem letzten Jahr – so langsam müssen die Vorräte aus dem Tiefkühler, ab Mai beginnt die neue Angel-Saison, der Fliegenfischer scharrt schon ungeduldig mit den Füßen 😉

Fürs Rezept wird zuerst  aus Karkasse und den beim Entbeinen der Schenkel angefallenen Knochen sowie etwas Gemüse ein Fond gekocht, mit dem dann die eigentliche Suppe aufgegossen wird.

Helmut war zwar eine ganze Weile in der Küche beschäftigt, der Aufwand hat sich aber absolut gelohnt, wie wir übereinstimmend fanden. Es ist ein sehr harmonisches, vom Geschmack her kräftiges, aber doch leichtes Gericht entstanden.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Forellen-Hühner-Bouillabaisse
Kategorien: Fisch, Hähnchen, Suppe
Menge: 3 Portionen

Zutaten

1 Forelle 480 g küchenfertig
2 klein. Hähnchenschenkel
H FORELLEN-HÜHNER-FOND
1 Essl. Olivenöl
1 Forellen-Karkasse, ohne Haut, ohne Kiemen
2 Hähnchenschenkelknochen
2 Fenchelknollen; nur die äußerste Schicht,
-gewürfelt
3-4 Stängel Staudensellerie, gewürfelt
2 Zwiebeln; grob gewürfelt
3-4 Knoblauchzehen, geschält, angedrückt
4-5 Petersilienstängel, grob geschnitten
20 Gramm Ingwer, in Stifte geschnitten
10 Safranfäden oder 1 Portion gemahlener Safran
50 ml Weißwein
50 ml Noilly Prat
1 groß. Tomate; grob gewürfelt
1/2 Teel. Fenchelsaat
1 Dicke Scheibe Zitrone, ohne Schale, grob
-gewürfelt
Salz
Wasser
H SUPPE
200-250 Gramm Festkochende Kartoffeln
2 Hähnchenschenkel; entbeint mit Haut, in
-mundgerechte Stücke geschnitten
2 Forellenfilets; enthäutet, in mundgerechte Stücke
-geschnitten
2 Fenchelknollen; die inneren Teile, längs
-halbiert und in schmale Streifen geschnitten
1 Essl. Olivenöl
Salz
1/2 Teel. Piment d’Espelette oder andere milde Chili-
-Mischung
1,2 Ltr. Hühner-Forellen-Fond (s.o.)
1 Teel. Glatte Petersilie, grob gehackt
1 Teel. Koriandergrün, grob gehackt

Quelle

modifiziert nach
Dani & Roland Trettl
Kochen zu zweit
Erfasst *RK* 19.03.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchenschenkel entbeinen, das Fleisch mit Haut und die Knochen separat bereitstellen.

Die Forelle filetieren und entgräten, Karkasse und Filets bereitlegen, Haut und Kiemen wegwerfen.

Öl in einem großen Topf erhitzen, Forellenkarkasse und Hähnchenknochen 1 Minute unter Rühren anbraten, ohne dass sie Farbe nehmen. Fenchel, Sellerie, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben, farblos dünsten. Petersilienstängel, Ingwer und Safran dazugeben, umühren.

Den Ansatz mit Wein und Noilly Prat ablöschen, Fenchelsaat und Zitrone dazu geben und weiter dünsten. Mit so viel Wasser auffüllen, so dass alles bedeckt ist. Aufkochen, Deckel auflegen und alles bei kleiner Hitze 30 Minuten weiter köcheln lassen.

Den Topf von der Platte ziehen alles weitere 15 Minuten ziehen lassen. Den Fond durch ein Spitzsieb abgießen und alle festen Bestandteile entsorgen. Fond mit Salz abschmecken.

Zwischenzeitlich die Kartoffeln kochen, pellen, größere Kartoffeln in mundgerechte Stücke schneiden, beiseite stellen.

In einem weiten Topf das Öl erhitzen und das Hähnchenfleisch auf der Hautseite anbraten, während des gesamten Kochvorgangs nicht wenden.

Die Kartoffeln dazugeben und anbraten, dabei mehrfach wenden, salzen und eine Prise Chilipulver zugeben.

Jetzt die Fenchelstreifen dazugeben, ebenfalls salzen und mit Chilipulver bestreuen. Alles etwa 15 bis 20 Minuten unter Rühren braten. Das Hühnerfleisch darf nicht mehr roh sein, die Fenchelstreifen sollen gar, aber noch bissfest sein.

Jetzt mit dem Forellen-Hühner-Fond aufgießen, alles aufkochen, dann den Topf von der Platte ziehen. Koriandergrün und Petersilie einrühren, die Forellenstücke einlegen, sanft umrühren, den Deckel auf den Topf legen und 3 Minuten ziehen lassen. Nochmal abschmecken und servieren.

Anmerkung Helmut vom 19.03.2021:

Eine überraschende Zusammensetzung der Zutaten. Die Trettls hatten darüber hinaus noch 4 Riesengarnelen mit verkocht, was mir aber zu viel war. Der Geschmack ist harmonisch, herzhaft und zugleich fein. Obwohl etwas aufwendig, würde ich das originelle Rezept jederzeit wieder machen.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!