Letscho/Lecsó – my way

Anikós Lescó macht ja wirklich die Runde. Heute habe ich es auch bei Ulrike gesehen, die jede Menge weitere Nachkocher auflistet. Da schiebe ich meine Variante mal gleich hinterher 🙂

Hier stand das Gericht letzte Woche schon das zweite Mal auf dem Tisch, wobei ich es ganz leicht abgewandelt habe.

Letscho - my way

Wie Anikó verwende ich gelbe ungarische Spitzpaprika. Die Wurstscheiben brate ich am Anfang etwas an für mehr Aroma, sie kommen am Ende wieder zum Gericht. Ein bisschen Reis darf bei mir im Gericht mitschmurgeln, da kann er sich mit dem köstlichen Gemüsegeschmack so richtig vollsaugen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Letscho/Lecsó my way
Kategorien: Gemüse, Wurst, Ungarn
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm   Debrecziner; in Scheiben
1-2     Zwiebeln; gehackt
1     Knoblauchzehe; gehackt
500-750 Gramm   Ungarische Spitzpaprika (gelbe)
350 Gramm   Tomaten (Petra: große Romana)
      Öl
75 Gramm   Reis
1 Essl.   Tomatenmark
1/2 Essl.   Paprikamark
1 Teel.   Süßes Paprikapulver
1/2 Teel.   Scharfes Paprikapulver
      Salz
      Pfeffer
1 Prise   Zucker
1 Spritzer   Zitronensaft

Quelle

  modifiziert nach
  Paprika meets Kardamom
  Erfasst *RK* 30.06.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Ungarische Spitzpaprika halbieren, entkernen und in mitteldicke Streifen schneiden. Tomaten häuten und in Stücke schneiden.

Das Öl in einem breiten Topf erhitzen, die Wurstscheiben darin leicht bräunen, mit einem Schaumlöffel aus dem Bratfett heben.

Zwiebeln und Knoblauch im Bratfett anschmoren, dann die Paprika zugeben und mit schmoren. Den Reis zugeben und unterrühren, Tomaten- und Paprikamark sowie die Gewürze zugeben, zuletzt die Tomatenstücke.

Deckel drauf und sanft köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Konsistenz soll schön sämig sein. Nochmal abschmecken, ich gebe gerne einige Tropfen Zitronensaft hinzu. Am Schluss die Wurstscheiben zugeben und heiß werden lassen.

Anmerkung Petra: Einfach, schnell und sehr lecker.

=====

2 x Rote Bete: Suppe und Risotto

Neben Kohlrabi und Bohnen wollen auch die roten Bete aus dem Garten verwendet werden. Aus den ersten Knollen habe ich (natürlich nicht direkt hintereinander ;-)) zwei einfache Gerichte ohne viel Schnörkel gemacht:

Rote Bete Suppe

Eine rote Bete Suppe mit einem Klecks saurer Sahne mit Schnittlauchröllchen als Vorsuppe zu den süßen Grießnocken mit Topfenguss (etwas Deftiges muss schon sein)

Rote Bete Risotto

und ein Rote Bete Risotto aus dem von Susanne empfohlenen (und von mir natürlich gleich käuflich erworbenen) Familienkochbuch
von Eckart Witzigmann. Beide Male spielen die roten Bete ihre knallige Farbe voll aus.

Das Risotto ist fein, keine Frage. Aber als Hauptgericht würde mir irgendein i-Tüpfelchen fehlen. Herr Paulsen gibt Birne dazu, Jutta hat's ausprobiert – auch zur Zanderbeilage von Johann Lafer würde ich sicher nicht nein sagen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Bete-Suppe
Kategorien: Suppe, Gemüse, Rote bete
Menge: 4 Portionen

Zutaten

500 Gramm   Rote Bete
      Salz
2     Zwiebeln
30 Gramm   Butter
3/4 Ltr.   Rindfleischbrühe
      Pfeffer
1-2 Essl.   Zitronensaft
1 Bund   Schnittlauch
150 Gramm   Saure Sahne

Quelle

  nach
  essen & trinken
  Kochen mit Obst und Gemüse
  erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Rote Bete waschen und in Salzwasser 30-40 Minuten garen. In kaltem Wasser abkühlen lassen.

Zwiebeln pellen und fein würfeln. Rote Bete im Wasser pellen, herausnehmen und fein würfeln. Pro Person 1 Esslöffel Rote Bete beiseitestellen.

Butter in einem Topf zerlassen, Zwiebeln und Rote Bete darin andünsten, mit der Brühe auffüllen und zugedeckt etwa 10 Minuten leise kochen lassen.

Den Inhalt des Topfes mit dem Schneidstab des Handrührers pürieren, mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Restliche Rote-Bete- Würfel wieder in die Suppe geben.

Schnittlauch in Röllchen schneiden, mit der Sahne verrühren und über die Suppe geben.

Anmerkung Petra: Unkompliziert und gut.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rote Bete Risotto
Kategorien: Risotto, Gemüse, Vegetarisch
Menge: 4 Personen

Zutaten

200 Gramm   Rote Bete
1 klein.   Rohe Rote Bete (zum später dazu Reiben)
1 Prise   Salz
1 Prise   Zucker
1 Prise   Kümmel
1     Lorbeerblatt
1 Spritzer   Obstessig
H SOWIE
1/4 Ltr.   Geflügelfond oder Gemüsebrühe (Petra: ist viel
      -zu wenig, ich rechne mindestens 600 ml oder
      -mehr, je nach Reis!)
1 Essl.   Olivenöl
20 Gramm   Butter
4     Frühlingszwiebeln (nur das Weiße); fein gewürfelt
200 Gramm   Risottoreis (z. B. Arborio oder Vialone)
100 ml   Weißwein
100 Gramm   Kalte Butter
40 Gramm   Parmesan
60 Gramm   Butter
      Salz
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
      Frischer Meerrettich

Quelle

  nach Eckart Witzigmann
  Familien-Kochbuch
  Erfasst *RK* 27.08.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Rote Bete (etwa 5 cm der Stiele daranlassen) gründlich waschen. 200 g in einen Topf geben, mit Wasser bedecken. Salz, Zucker, Kümmel, Lorbeerblatt und Obstessig hinzufügen und das Gemüse darin in etwa 35 Minuten weich kochen. Die Rote Bete im Sud erkalten lassen. Die Knollen schälen (am besten mit Gummihandschuhen) und in 1/2 cm große Würfe! schneiden (siehe Tipp).

Den Geflügelfond (oder die Brühe) bis zum Siedepunkt erhitzen und sieden lassen. Das Olivenöl und die Butter in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen und darin die Frühlingszwiebeln bei mittlerer Hitze anschwitzen ohne Farbe nehmen zu lassen. Den Reis zufügen und mit einem Holzlöffel umrühren. Das Ganze mit dem Weißwein ablöschen, die Flüssigkeit fast einköcheln lassen und etwa 125 ml siedend heiße Brühe zugießen. Den Reis unter ständigem Rühren kochen.

Sobald der Reis die Brühe aufgesogen hat, erneut etwa 125 ml Brühe zugießen und rühren, bis die Brühe vom Reis völlig absorbiert wird: Die Brühe dabei nach und nach einrühren, bis der Reis cremig wird, aber noch körnig ist. Dabei muss der Reis ständig weiterkochen, ohne dabei am Topfboden anzusetzen. Die Garzeit beträgt mindestens 20-25 Minuten.

Etwa 5 Minuten vor Fertigstellung die sehr fein geriebene rohe Rote Bete sowie die Rote-Bete-Würfel beigeben. Den Topf von der Herdplatte ziehen, die kalten Butterstücke und den geriebenen Parmesan unter kräftigem Schwenken einmengen: Die Konsistenz muss leicht suppig sein. Nochmals mit Salz und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. Auf heißen Tellern anrichten und noch etwas frisch geriebenen Meerrettich darüberreiben.

Tipp: Etwas frisch geriebener Meerrettich gibt dem Gericht eine feine Note. Nach Wunsch können Sie ein paar zarte junge Blätter der Roten Bete frittieren und das Gericht damit dekorieren. Um sich die Arbeit des Kochens zu ersparen, kaufen Sie bereits gekochte Rote Bete.

Anmerkung Petra: schöne Vorspeise. Meerrettich hatte ich nicht, deshalb Blätter frittiert (ausreichend lange frittieren, werden sonst wieder weich). Für eine Hauptspeise würde mir noch ein gewisser Kick fehlen.

=====

Saltimbocca mit Mailänder Risotto

Am Wochenende hat mich Sohn Moritz besucht. Auf meine Standardfrage: "was soll ich denn kochen?" kam erstaunlicherweise gar nicht die sonst übliche Antwort: "och egal, mach was du magst", sondern eine ganz konkrete Ansage: Saltimbocca mit Risotto.

Witzigerweise war ich dann auch noch am Vorabend im Facebook-Chat gefragt worden, was ich denn kochen wolle und ob das Rezept dann auch auf dem Blog zu finden sein würde. Ich habe erst verneint – beide Gerichte sind wohl bekannt und gehören schon ewig auch zu meinem Grundrepertoire, die koche ich ohne Rezept.

Saltimbocca mit Risotto alla milanese

Hallo Gabi :-), als das Essen dann aber auf dem Teller lag, habe ich mich doch kurzfristig umentschieden und ein Foto gemacht: jetzt können die Kinder meine Vorgehensweise hier nachlesen und bei Bedarf nachkochen. Und vielleicht interessiert sich sonst ja noch jemand dafür 😉

Das Gericht ist geradezu ein Klassiker, auch in Blogs. Erst gestern habe ich es bei bei Jutta Lorbeerkrone
und hier gesichtet, auch Cucina
casalinga
greift gerne darauf zurück, ebenso genial lecker. Chaosqueen hat es wie ich hier mit Hähnchenbrust an Stelle des klassischen Kalbfleischs gemacht. Eine etwas gehaltvollere Sauce gibt es bei Robert von lamiacucina. Eine nette fleischarme Variante habe ich bei Anne gefunden, Houdini, Alex und Linda machen es mit Fisch. Da wären noch 2 steps away from paradise und katha von Esskultur, die wie ich Risotto milanese als Beilage bevorzugt. kochfun macht Tiroler Saltimbocca mit Morchelsauce und Bolli fügt Käse(!) hinzu.

Und es gibt bestimmt noch jede Menge weitere Einträge zu diesem Thema – bitte gerne in den Kommentaren verlinken 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Saltimbocca alla romana
Kategorien: Fleisch, Kalb, Hähnchen, Kräuter
Menge: 4 Portionen

Zutaten

H SALTIMBOCCA
8     Dünne Kalbsschnitzel aus der Oberschale a 70 g
      -oder ersatzweise
4 klein.   Hähnchenbrustfilets*
8 Scheiben   Roher Schinken (Parmaschinken); in der Größe der
      -Schnitzel
8     Salbeiblätter
2-3 Essl.   Butter
100-150 ml   Marsala (ital. Süßwein)

Quelle

  eigenes Vorgehen
  Erfasst *RK* 15.06.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Saltimbocca das Fleisch mit einem glatten Plattiereisen flach klopfen, salzen und pfeffern. Auf jedes Schnitzel eine Scheibe Schinken und ein Salbeiblatt legen, mit einem Holzzahnstocher feststecken.

Die Butter bei mittlerer Temperatur erhitzen, die Schnitzelchen mit der Salbeiseite in die Pfanne legen und anbraten, dann umdrehen und zweite Seite sanft braun braten. Aus der Pfanne nehmen und bei 70°C im Backofen warm stellen. Den Bratrückstand mit dem Marsala ablöschen und etwas einkochen lassen, bis er eine sirupöse Konsistenz hat.

Die Schnitzelchen nochmals im Sud schwenken und nach Belieben mit Risotto alla milanese oder gratinierter Polenta servieren.

*Anmerkung Petra: Wenn kein gutes Kalbfleisch erhältlich ist, greife ich gerne zu kleinen Hähnchenbrustfilets. Diese mit einem scharfen Messer horizontal durchschneiden, den oberen Teil abklappen (hier nicht klopfen) beide Teile salzen, pfeffern und mit Schinken und Salbei wie oben belegen. Weiter wie oben.

Obwohl der untere Teil aus mehreren Partien besteht (inneres Filet), hält das Fleisch beim Braten gut zusammen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto alla milanese
Kategorien: Reis, Beilage, Italien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Risotto-Reis (Arborio, Vialone, Carnaroli)
40 Gramm   Butter
1     Zwiebel
75 ml   Trockener Weißwein
750 ml   Kochende Fleischbrühe oder Hühnerbrühe; Menge
      -anpassen
125 mg   Safran
      Frisch geriebener Parmesan oder Sbrinz

Quelle

  nach einer Safran-Tüte
  erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die fein gehackte Zwiebel in der Hälfte der Butter andünsten, dann den Reis dazugeben und gut umrühren. Nach einigen Minuten mit dem Wein ablöschen und bei guter Hitze verdampfen lassen. Unter ständigem Rühren nach und nach die kochende Fleischbrühe beifügen. Ungefähr nach 10 Minuten den Safran dazumischen. Wenn die Kochzeit beendet ist, die restliche Butter und den geriebenen Käse dazumischen, nochmal abschmecken.

Die Konsistenz des Risottos soll cremig sein, der Reis gar mit leichtem Biss.

=====

Zitronenrisotto mit Kaninchen

Dieses Gericht habe ich zwar schon im Februar gekocht, aber ich fand es doch so fein, dass es nicht in Vergessenheit geraten soll. Und bevor ich euch das nächste Brot um die Ohren haue, gibt's eben mal kurz Kaninchen 😉

Risotto ist hier immer gerne gesehen und wurde auch schon als Senfrisotto in Verbindung mit Kaninchen erprobt.

Dieser Zitronenrisotto erhält durch die Zitronensaft und abgeriebene Schale ein frisches Aroma. Wer es etwas komplexer haben möchte, dem empfehle ich, einmal den Risotto mit Zitronen-Confit auszuprobieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronenrisotto mit Kaninchen
Kategorien: Risotto, Kaninchen
Menge: 4 Portionen als Hauptgericht

Zutaten

H RISOTTO
1 Bund   Frühlingszwiebeln
1-2     Frische Knoblauchzehen
1 groß.   Bio-Zitrone
50 Gramm   Butter
400 Gramm   Risottoreis
1/8 Ltr.   Trockener Weißwein
1 Ltr.   Kaninchenfond; kochend
50 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
2 Essl.   Sahne; oder etwas Butter
H KANINCHEN
2     Kaninchenrückenfilets (insgesamt etwa 340 g)
2 Zweige   Thymian
      Butterschmalz zum Anbraten
      Salz und Pfeffer

Quelle

  abgwandeltes Rezept, angeregt durch: Schinharl,
  Cornelia: Die echte Jeden-Tag-Küche
  ISBN 9783833808340
  Erfasst *RK* 30.07.2008 von
  G. und P.

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Das Grün beiseitelegen, die übrigen Zwiebeln in feine Ringe schneiden.

Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale fein abreiben, den Saft ausdrücken.

1 EL Butter in einem Topf erhitzen, die Zwiebelringe mit Knoblauch darin andünsten. Den Reis dazugeben und gut durchrühren bis alle Körner vom Fett überzogen bzw. glasig sind. Mit dem Wein ablöschen und diesen unter Rühren einreduzieren lassen. Die Hälfte der geriebenen Zitronenschale dazugeben und 1 Kelle Brühe angießen. Den Risotto offen bei mittlerer Hitze bissfest garen. Dabei öfter durchrühren und immer wieder heiße Brühe nachgießen. Der Reis braucht etwa 18 – 20 Min. bis er gar ist. Je nach Salzgehalt
der Brühe kann jetzt auch gesalzen und leicht gepfeffert werden.

Inzwischen die Kaninchenfilets parieren, trocken tupfen und die Thymianzweige waschen.

Das Butterschmalz zerlassen und die Thymianzweige dazulegen. Das Kaninchenfleisch darin bei mittlerer Hitze in 2-3 Min. sanft braten. Salzen und pfeffern. Evtl. zum Warmhalten bei 80°C in den Backofen legen.

Kurz bevor das Risotto al dente gegart ist das restliche Zwiebelgrün kurz mitgaren und dann den Topf vom Herd nehmen. Die Butter mit dem Käse, der restlichen Zitronenschale sowie der Sahne unter den Reis rühren. Vorsichtig mit dem Zitronensaft (es soll ja schön zitronig aber nicht zu sauer schmecken), Salz und Pfeffer abschmecken und in vorgewärmte Teller verteilen.

Mit dem in Scheiben geschnittenen Kaninchenfleisch garnieren und gleich servieren.

Zubereitungszeit ca. 35 Min.

Anmerkung Petra: Nierchen auch kurz angebraten und mit serviert.

=====

Puertoricanische Hähnchen-Reis-Pfanne

Bei der Eiseskälte, die hier zur Zeit herrscht, schmeckt heißes, sprich scharfes Essen besonders gut. Wenden wir uns heute also mal der Karibik zu – wie wär's mit Puerto Rico?

Puertoricanischer Reis mit Hähnchen

Das Rezept für diese pikante Reis-Hähnchenpfanne stammt aus Caribbean Food Made Easy von Levi Roots, einem Musiker, Koch und Unternehmer, der mit seiner Raggae Reggae Sauce Millionen gemacht hat und der im Programm von BBC2 in einer TV-Serie demonstrierte, wie man mit einfachen Mitteln karibische Küche auf den Tisch zaubert (hier in Aktion zu sehen, hier ein Bericht der ARD).

Diese Hähnchen-Reispfanne erhält ihren Pepp durch eine karibische Gewürzmischung und scharfe Chilis, bevorzugt Scotch Bonnet, ich habe eine eingefrorene Habanero verwendet. Alles in allem eine sehr feine Kombination, da wird einem warm um's Herz 🙂

Hier finden sich einige weitere Rezepte von Levi Roots.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Puertoricanisches Hähnchen mit Reis
Kategorien: Hähnchen, Reis, Puerto_Rico
Menge: 3 bis 4 Portionen

Zutaten

175 Gramm   Basmatireis
3 Essl.   Sonnenblumenöl
4     Hähnchenschenkel; im Gelenk getrennt
2 Essl.   Karibisches Allzweckgewürz (all purpose
      -seasoning); s. Rezept
      Salz
      Pfeffer
1     Zwiebel; grob gehackt
1     Rote Paprika; entkernt, in dünnen Streifen
1     Grüne Paprika; entkernt, in dünnen Streifen
      -(Petra: gelb)
2     Knoblauchzehen; fein gehackt
6     Pimentkörner; zerdrückt
1/2 Teel.   Kurkuma
2 cm   Frischer Ingwer; fein gehackt
1     Scharfe rote Chili; am besten Scotch Bonnet
      -(Petra: Habanero); in dünnen Streifen, nach
      -Belieben mit Kernen
600 ml   Hühnerbrühe
3     Thymianzweige
2     Lorbeerblätter
100 Gramm   Entkernte grüne Oliven gefüllt mit Chilipaste
      Limettenschnitze; zum Servieren

Quelle

  Levi Roots
  Carribean Food made Easy
  Erfasst *RK* 10.02.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Reis in einer Schüssel so lange waschen, bis das Wasser klar abläuft. Abtropfen lassen.

Die Hähnchenkeulen mit dem Allzweckgewürz, Salz und Pfeffer einreiben.

Das Öl in einer großen ofenfesten Pfanne oder Kasserolle (30 cm Durchmesser) erhitzen und die Hähnchenteile darin braun anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebel, Paprikastreifen und Knoblauch zugeben und bei mittlerer Hitze schmoren, bis die Paprika weich werden. Piment, Kurkuma, Chili und Ingwer zugeben und für eine Minute unter Rühren mitbraten.

Die Hähnchenteile wieder zugeben, sie sollen bequem einlagig hinein passen. Den Reis um die Hähnchen verteilen, die Brühe darüber gießen und Thymian und Lorbeerblätter zufügen. Gut würzen.

Alles bei 190°C für etwa 40-45 Minuten in den Ofen schieben. Am Schluss sollte die Flüssigkeit absorbiert sein, der Reis goldgelb und die Hähnchenteile durch.

15 Minuten vor Garende die Oliven auf dem Reis verteilen.

Mit Limettenschnitzen servieren.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Karibisches Universal-Gewürz (all purpose seasoning)
Kategorien: Gewürzmischung, Karibik
Menge: 1 Ansatz

Zutaten

1 Essl.   Ingwerpulver
1 Essl.   Zwiebelpulver
1 Teel.   Senfpulver
1 1/2 Teel.   Piment, gemahlen
1 1/2 Teel.   Getrockneter Thymian
1 Teel.   Gemahlene extra hot Chilis
1 Teel.   Knoblauchpulver
1 Teel.   Nelkenpulver
1/2 Teel.   Grob gemahlener Pfeffer
1 Teel.   Paprikapulver
1 Teel.   Gemahlener Koriander

Quelle

  selbst nach
  diversen Quellen im Internet
  Erfasst *RK* 09.02.2010 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten mischen und in einem gut schließendem Behälter aufbewahren.

=====

Risotto mit Pinienkernen, Ricotta und Petersilie

An und zwischen den Feiertagen habe ich keine Fotos vom Essen gemacht – da sollte das Zusammensein mit der Familie im Vordergrund stehen und keiner auf's Essen warten müssen.

Für mich zur Erinnerung: es wurde eifrig fremdgekocht! An Heilig Abend gab es vor den obligatorischen Königin-Pastetchen (an denen bekanntlich nicht gerüttelt werden darf) den wunderbaren winterlichen Salat mit Datteln, den katha kürzlich vorgestellt hatte, danach die Orangen Crème brûlée in der Originalfassung, die in einer Thermomix-Variante bei Jutta zu sehen war.

Am 1. Feiertag war wieder Jutta Vortester: auch wir waren von der Maronensuppe begeistert (ich habe die Sahne am Schluss angeschlagen untergezogen), darauf folgte die gekräuterte Ente mit Sauerkirsch-Salbei-Sauce, den Abschluss machte das Espresso-Parfait mit Zimtchips, das ich bei Nathalie gesehen hatte.

Am 2. Feiertag hatte die Küche (und die Köchin :-)) wie schon in den letzten Jahren Ruhetag und wir haben uns zum wiederholten Mal von Sternekoch Erich Schwingshackl im Reblinger Hof in Bernried verwöhnen lassen – wie immer ein wunderbarer, entspannter Abend mit perfektem Essen.

Risotto mir Ricotta, Petersilie und Pinienkernen

Ein Foto von einem Gericht zwischen den Jahren gibt es doch: ein vegetarisches Risotto mit Pinienkernen, Ricotta und Petersilie. Tochter Frani hat nämlich das Risotto-Kochbuch auf meiner Wunschliste entdeckt, aus dem Eva schon einig Rezepte vorgestellt hat und mir damit eine große Freude gemacht!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto mit Pinienkernen, Ricotta und Petersilie
Kategorien: Reis, Risotto, Käse, Vegetarisch
Menge: 4 Portionen

Zutaten

2 Essl.   Olivenöl
350 Gramm   Risottoreis Carnaroli
1     Weiße Zwiebel
1/4 Ltr.   Trockener Weißwein
1 Ltr.   Heißer Gemüsefond
200 Gramm   Ricotta
4 Essl.   Ganze Pinienkerne
      Salz
      Schwarzer Pfeffer
2 Essl.   Butter
3 Essl.   Frische Petersilie, gehackt
2 Essl.   Parmesan, gerieben

Quelle

  Risotto
  Collection Rolf Heyne
  Erfasst *RK* 28.12.2009 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

2 EL Olivenöl in einem Topf erhitzen. Darin den Risottoreis 2 Minuten farblos anrösten.

Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden und mit dem Reis anschwitzen.

Mit Weißwein ablöschen, diesen verkochen lassen und 1 Schöpfkelle heißen Fond zugießen. Wenn der Reis die Flüssigkeit vollständig aufgenommen hat, unter Rühren kleine Mengen heißen Fond zugeben, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist.

Den Ricotta unterrühren.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe rösten und mit dem Reis mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluss die Butter, die gehackte Petersilie und den geriebenen Parmesan einrühren. Heiß servieren.

=====