Risotto alla trota – Forellen-Risotto

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft

Diesen Monat startet eine interessante Bloggeraktion: die kulinarische Weltreise. Ich gucke ja schon immer gerne in die Kochtöpfe fremder Länder, so habe ich mich 2008 bei der Europa-Challenge zur Fußball-Europameisterschaft durch sämtliche 16 Teilnehmerländer gekocht. Bei der jetzigen Weltreise stehen neben bekannten Ländern auch exotischere Kandidaten auf der Liste – so etwas reizt mich immer besonders.

Zum Auftakt geht es aber in vertraute Gefilde: die kulinarische Weltreise startet in Italien.

Forellen-Risotto

Da hier immer noch Forellen im Tiefkühler auf Verwendung harren, die neue Angelsaison aber bald startet, habe ich mich für ein Risotto alla trota, ein Forellen-Risotto aus Piemont und Ligurien* von Cornelia Schinharl entschieden. Durch ein Zucchinipüree und gebratene Zucchinistifte bekommt das Risotto frühlingsgrüne Farbe, das Gemüse übertönt aber nicht den feinen Geschmack der Forelle.

Alle Beiträge zum Thema Italien findet Ihr hier in einer Zusammmenfassung.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Risotto alla trota – Forellen-Risotto
Kategorien: Risotto, Reis, Gemüse, Fisch, Italien
Menge: 2 Personen

Zutaten

H FISCH
2     Forellenfilets ohne Haut und Gräten (P: 180 g
      -von einer 420 g-Forelle)
1 Essl.   Butter; zum Braten
H RISOTTO
250 Gramm   Kleine Zucchini
      Butter; zum Garen
2-3     Frühlingszwiebeln; in Röllchen
1/2     Rote Chilischote; entkernt; in Streifen
150 Gramm   Risotto-Reis (P: Carnaroli)
50 ml   Weißwein
500-600 ml   Heiße Gemüsebrühe; Menge anpassen
2 Essl.   Gehackte Petersilie
2 Essl.   Geriebener Parmesan; zum Einschwenken
1 Essl.   Butter; zum Einschwenken
H ZUM SERVIEREN
      Geriebener Parmesan

Quelle

  Cornelia Schinharl
  Piemont und Ligurien
  Küche & Kultur
  Erfasst *RK* 13.03.2018 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Zucchini waschen und putzen. 100 g Zucchini in in Stifte schneiden, den Rest würfeln.

1/2 El Butter in einem kleinen Topf erhitzen, die gewürfelten Zucchini dazugeben udn anschwitzen, Dann 1-2 El Wasser zugeben, salzen, den Deckel auflegen und in etwa 5-7 Minuten weich dünsten. Topfinhalt pürieren.

In einer beschichteten Pfanne die Butter mittelheiß erhitzen. Die Forellenfilets salzen, pfeffern und von der ersten Seite 2 Minuten braten, dann umdrehen, die Temperatur reduzieren und nochmal 1-2 Minuten braten, bis der Fisch gerade eben gar ist. Fisch aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Etwas Butter in einem breiten Topf erhitzen. Die Frühlingszwiebel und die Chilistreifen darin andünsten. Den Reis zugeben und anschmoren, mit einem Schuss Weißwein ablöschen, diesen einkochen. Dann unter gelegentlichem Rühren schöpfkellenweise die heiße Brühe angießen, immer wieder einkochen lassen.

Die Pfanne mit dem Bratfett des Fischs wiede rerhitzen, die Zucchinistreifen darin unter WEnden braun braten, leicht salzen und pfeffern.

5 Minuten vor Fertigstellung des Risottos das Zucchinipüree zugeben und zu Ende garen, dann die Platte abstellen. Die Forellenfilets grob zerpflücken. Petersilie, Butter und Parmesan ins Risotto einschwenken, den Fisch vorsichtig unterziehen und heiß werden lassen.

Das Risotto in eine vorgewärmte Schüssel füllen, mit den gebratenen Zucchinistreifen und etwas Parmesan bestreut servieren.

Anmerkung Petra: schöne Kombination! Der feine Geschmack des Forellenfilets kommt gut zur Geltung.

=====

Print Friendly and PDF

 

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

Kräuter-Senf-Forelle mit gerösteten Kartoffelspalten

Bei der Wahl des letztwöchigen "freitags kocht der Mann"-Essens hatte Helmut wieder einmal ein glückliches Händchen. Im Tiefkühler schlummern noch einige schöne Forellen aus eigenem Fang, also hat er mit einem größeren Exemplar ein Saiblings-Rezept aus der essen & trinken 2/2018 entsprechend abgewandelt.

Kräuter-Senf-Forelle mit gerösteten Kartoffelspalten

Für dieses Backofengericht wandern zuerst gewürzte Kartoffelspalten auf's Blech (ich hatte ja erst Bedenken, die Spalten seien zu schmal geschnitten – aber gerade das hat sie schön knusprig werden lassen!), später gesellen sich mit einer Kräuterpaste bestrichene Fischfilets sowie Avocadostücke dazu. Wie man sieht, hat Helmut bei der Bestückung des Blechs seine künstlerische Ader voll ausgelebt ;-)  Der Fisch bleibt bei dieser Zubereitungsart schön saftig, dazu kommen die würzig-knusprigen Wedges und die cremige Avocado – dieses Rezept ist nicht nur optisch ein echter Winner!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kräuter-Senf-Forelle mit gerösteten Kartoffelspalten
Kategorien: Fisch, Kartoffel, Beilage, Kräuter, Backofen
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Forellenfilets à 175 g mit Haut, entgrätet (hier
      -von einer 570 g Forelle)
H KRÄUTERAUFLAGE
1/2 Bund   Glatte Petersilie
1/2 Bund   Dill
1/2 Bund   Koriandergrün
1     Getrocknete Feige
1     Bio-Limette: abgeriebene Schale sowie Saft für
      -die
      -Kartoffelspalten
1 Teel.   Dijon-Senf
1 Teel.   Fleur de Sel
2 Essl.   Olivenöl
H KARTOFFELSPALTEN
1 Teel.   Koriandersaat; gemörsert
1/2 Teel.   Chiliflocken
      Limettensaft (s.o.)
2 Teel.   Olivenöl
400 Gramm   Festkochende Salatkartoffeln, der Länge nach in
      -6 Spalten geschnitten (hier rotschalige)
      Salz
H AUSSERDEM
1     Avocado
1     Dillzweig; zur Garnitur

Quelle

  modifiziert nach
  essen & trinken Heft 1/2018
  Erfasst *RK* 18.01.2018 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Kartoffelspalten in eine Arbeitsschale geben, Olivenöl und die Gewürze (Koriandersaat, Chiliflocken, Salz) dazugeben und alles gut durchmischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Kartoffelspalten darauf verteilen. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben und 25-30 Minuten garen.

Die Forellenfilets in je 3 Teile schneiden.

Für die Kräuterauflage die Kräuter mit zarten Stielen sehr fein hacken, dabei einen Dillzweig zur Garnitur beiseite legen. Die Feige ebenfalls fein hacken. Alles mit 2 EL Olivenöl, dem Senf und der abgeriebene Limettenschale mischen. Die Paste salzen und auf den Forellensfilets verteilen. Abgedeckt kühl stellen.

Die Avocado entkernen und aus der Schale befreien, in walnussgroße Stücke schneiden und mit dem Limettensaft beträufeln. Abgedeckt beiseitestellen.

Nach 25-30 Minuten das Blech mit den Kartoffelspalten aus dem Backofen nehmen, die Forellenstücke dazulegen, ebenso die Avocadostücke. Alles für weitere 8-10 Minuten in den Ofen schieben (Gesamtgarzeit etwa 40 Minuten).

Das fertige Gericht mit dem abgezupften Dillblättchen bestreuen und sofort servieren

Anmerkung Petra: Super! Im Original werden Saiblingfilets verwendet.

=====

Print Friendly and PDF

Kurkuma-Fisch mit Gurken und Dill auf Reisnudeln

Für den ersten Tag nach den Weihnachtsfeiertagen hatte ich mir ein asiatisches Fisch-Rezept der Bon Appetit ausgesucht – nach mehrgängiger Festtagsküche sollte es etwas leichter werden.

Kurkuma-Fisch mit Gurken und Dill auf Reisnudeln

Die Rechnung ist komplett aufgegangen: der vom vietnamesischen Cha Ca La Vong inspirierte Teller ist nicht nur schnell gemacht, sondern hat uns mit seiner pikanten Frische (Nuoc Cham!) auch ausgezeichnet geschmeckt.

Dill hätte ich in einem vietnamesischen Rezept nicht erwartet, das Kraut war aber von den Feiertagen noch in größerer Menge und wunderbar frisch im Kühlschrank (es lebe die 0°C-Zone!). Dort lag auch noch eine halbe Gurke, die das Gericht sehr gut ergänzt hat. Leider hatte ich nur eine kleine Packung TK-Kabeljau im Vorrat, hier wäre die Originalmenge deutlich besser gewesen. Dagegen fand ich die Menge an Reisnudeln sehr üppig bemessen, eine Korrektur habe ich im Rezept unten eingearbeitet.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kurkuma-Fisch mit Gurken und Dill auf Reisnudeln
Kategorien: Nudel, Fisch, Kräuter, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

H NUOC CHAM
2 klein.   Rote Chilis; nach Belieben entkernt, fein gehackt
2 Essl.   Fischsauce
2 Essl.   Limettensaft, frisch gepresst
1 Essl.   Palmzucker
1     Knoblauchzehe; fein zermust
60 ml   Wasser
H SOWIE
140 Gramm   Reis-Vermicelli
2 cm   Frischer Ingwer; gerieben
1/2 Teel.   Kurkuma
1     Knoblauchzehe; fein zermust
2 Essl.   Öl
300-350 Gramm   Kabeljau*; in Stücken von 5 cm
      Salz
      Pfeffer
1 Essl.   Öl; zum Braten
1 groß.   Bund Dill; grob gehackt
4     Frühlingszwiebeln; Weißes der Länge nach in
      -feinen Streifen, Grünes in 5 cm Stücken
1/2     Gurke; geschält, entkernt, in Würfelchen 1 cm
      -Kantenlänge
3 Essl.   Grob gehackte geröstete Erdnüsse

Quelle

  Bon Appetit
  Erfasst *RK* 05.01.2018 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Nuoc Cham Chilis, Fischsauce, Limettensaft, Zucker, Knoblauch und kaltes Wasser verrühren, beiseite stellen.

Die Nudeln nach Packungsbeilage garen, abgießen, mit kaltem Wasser abspülen, abtropfen lassen.

Ingwer, Kurkuma, Knoblauch und das Öl in einer Schüssel verrühren. Den Fisch zugeben, salzen und pfeffern.

Restliches Öl in einer nicht haftenden Pfanne erhitzen. Die Fischmischung zugeben und unter gelegentlichem Wenden etwa 4 Minuten braten, bis der Fisch gerade eben durch ist. Gurkenwürfelchen, Dill und das Grüne der Frühlingszwiebeln zugeben, vorsichtig vermischen, dann noch etwa 30 Sekunden weiterbraten, bis das Grün anfängt, weich zu werden.

Nudeln, Pfanneninhalt und Erdnüsse auf 2 Teller verteilen und die Frühlingszwiebelstreifchen daraufstreuen. Nuoc Cham separat dazu reichen.

Anmerkung Petra: ganz wunderbares Essen! Im Original 180 g Glasnudeln, das fand ich aber eindeutig zu viel. Die Gurkenwürfelchen stammen von mir, machen sich aber prima.

*Ich hatte etwas weniger Fisch (TK, 237,5 g) und den etwas kleiner geschnitten, mehr wäre aber eindeutig besser gewesen.

=====

Print Friendly and PDF

Miso-Forellenfilet mit knackigen Zuckerschotenstreifen

Kürzlich ist hier Claudia Zaltenbachs informatives Buch Miso: Rezepte – Kultur – Menschen* eingezogen. Auf ihrem Blog Dinner um Acht hat sie allerdings schon vor Jahren Rezepte mit der vielseitigen japanischen Sojabohnenpaste vorgestellt, meine Rezeptvorlage für das heutige Essen stammt von 2013. Ich bin jetzt in meiner Rezeptsammlung darüber gestolpert, als ich nach Forellenrezepten suchte – der Angler im Haus hat reichlich Vorräte in der Tiefkühltruhe versenkt.

Miso-Forellenfilet mit Champignons und Zuckererbsen

Wie so oft habe ich das Rezept leicht abgeändert: die Miso-Würzpaste erschien mir zu süß, ich habe den Zucker halbiert und auch das ist noch reichlich. Zuckerschoten und Pilze (bei mir braune Champignons) wurden separat kurz in der heißen Pfanne rührgebraten, das lässt sie wunderbar knackig werden, ein schöner Kontrast zum saftig gebratenen Forellenfilet.

Serviert auf einem Reisbett kommt hier ein optisches Highlight auf den Teller, das uns ausnehmend gut geschmeckt hat.

Eines meiner ersten Miso-Gerichte passt übrigens perfekt in diese Jahreszeit: vor fast genau 11 Jahren(!) habe ich einen Thanksgiving-Truthahn mit Rosmarin-Misobutter und Zitrusaromen gemacht.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Miso-Forellenfilet mit knackigen Zuckerschotenstreifen
Kategorien: Fisch, Gemüse, Pilz, Asien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

2     Forellenfilets; P: selbst filetiert, ohne Haut
2 Essl.   Rote Misopaste; P: Genmai Miso
      Salz; nach Bedarf
1 Essl.   Brauner Zucker (Original 2 El)
2 Essl.   Mirin (japanischer Reiswein)
4 Essl.   Limettensaft; frisch gepresst
15 Gramm   Honig
1 Teel.   Tamari; oder etwas Salz
10 Gramm   Frischer Ingwer, gerieben
200 Gramm   Zuckerschoten; geputzt, längs in feinen Streifen
8     Braune Champignons; in Spalten gesechstelt
      Zitronensaft; zum Abschmecken
      Öl; zum Braten
H SOWIE
125 Gramm   Jasminreis
      Mirin
      Salz

Quelle

  modifiziert nach
  Dinner um Acht
  Erfasst *RK* 21.11.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Misopaste mit Mirin und braunem Zucker zu einer Paste verrühren, gegebenenfalls leicht salzen (je nach Salzigkeit des Misos) und damit die Forellenfilets bestreichen. Mindestens eine halbe Stunde im Kühlschrank marinieren lassen.

Limettensaft mit Honig, Tamari (oder Salz) und geriebenem Ingwer mischen.

Den Reis wie gewohnt dämpfen und mit einem Schuss Mirin und etwas Salz abschmecken. Warmstellen.

Den Backofen auf 65°C (Warmhaltestufe) bringen.

Wenig Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Pilzspalten zugeben und anbraten, dabei einen Spritzer Zitronensaft zugeben. Mit einem Spritzer Tamari würzen, herausnehmen und warm stellen.

Wieder wenig Öl in die Pfanne geben, die Zuckerschoten zugeben, salzen und kurz rührbraten, dabei 1-2 El Wasser zugeben. Die Streifen sollen schön knackig bleiben.

In einer zweiten Pfanne Öl erhitzen und die Forellenfilets mitsamt der Marinade darin braten – nicht zu lange braten, sie sollen saftig bleiben.

Den Reis auf Teller verteilen, die Forellenfilets daraufsetzen, Zuckerschoten und Pilze darauf anrichten, alles mit der Limettensauce beträufeln.

Anmerkung Petra: Sehr feines Essen! Toll sind die knackigen Zuckererbsenstreifen als Kontrast zum saftig-würzigen Fisch. Ich habe den Zuckergehalt der Miso-Würzpaste halbiert, ist immer noch süß genug. Mein Miso konnte durchaus noch etwas Salz vertragen. Für mich verträgt auch die Limettensauce etwas Salz oder Tamari.

Bei Claudia wurden Zuckerschoten und Enokipilze gedämpft.

=====

Print Friendly and PDF

Gemüse-Kartoffelsuppe mit Stremellachs

Es hat abgekühlt, dicke Wolken tummeln sich am Himmel. Da kann man schon mal wieder ein samtiges Kartoffelsüppchen vertragen, hier in der figurfreundlichen 5:2-Variante – pro Portion (2 Teller) etwa 450 kcal.

Gemüse-Kartoffelsuppe mit Stremellachs

Seine goldgelbe Farbe bekommt es von Möhren, die sich neben Sellerie darin verbergen. Getoppt mit etwas Stremellachs eine feine Sache!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gemüse-Kartoffelsuppe mit Stremellachs
Kategorien: Suppe, Kartoffel, Gemüse, Fisch, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

5 Gramm   Butter
60 Gramm   Schalottenwürfelchen
100 Gramm   Möhrenwürfelchen
100 Gramm   Selleriewürfelchen
300 Gramm   Mehlig kochende Kartoffeln; in Würfeln
700 ml   Gemüsebrühe selbst gekocht
250 Gramm   Stremellachs (heiß geräucherter Lachs)
100 ml   Kaffeesahne
      Majoranblättchen; nach Geschmack
      Salz
      Pfeffer
      Schnittlauchröllchen; zum Bestreuen

Quelle

  modifiziert nach
  meine Familie & ich
  Erfasst *RK* 11.07.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

In einem ausreichend großen Topf die Butter erhitzen, das Gemüse darin andünsten und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Vom Stremellachs die Haut entfernen und in den Topf geben. Die Suppe bei mittlerer Hitze kochen lassen, bis das Gemüse ganz weich ist, dabei mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen.

Die Lachshaut herausnehmen und die Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Die Kaffeesahne dazugießen und alles nochmals etwa 5 Minuten köcheln lassen, nach Bedarf noch auf die gewünschte Konsistenz verdünnen. Die Kartoffelsuppe nochmal abschmecken.

Den Stremellachs grob auseinanderzupfen. Die Suppe in tiefe Teller geben, den Lachs hineinlegen und nach Belieben mit Schnittlauchröllchen bestreuen.

=====

Bunter Gurken-Melonen-Salat mit Curry-Garnelen

Ein Brigitte-Rezepte-Newsletter brachte mir dieses Rezept ins Haus. Kurz angeschaut: passt ja zum einen perfekt zum derzeitigen Sommerwetter, zum anderen gut in den 5:2-Fastenplan 🙂

Bunter Gurken-Melonen-Salat mit Curry-Garnelen

Also habe ich einfach die Zutaten etwas angepasst und schon konnten wir gestern bei einem lauen Abend auf der Terrasse einen wunderbar fruchtig-würzigen Salat genießen. Zum Nachkochen empfohlen, solange das warme Wetter noch anhält!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bunter Gurken-Melonen-Salat mit Curry-Garnelen
Kategorien: Salat, Krustentier, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H SALAT
3/4     Salatgurke; geschält, entkernt, in dickeren
      -Scheiben
300 Gramm   Wassermelone netto, geschält, gewürfelt (war
      -hier etwa 1/2 Mini-Wassermelone)
300 Gramm   Charentaismelone netto, geschält, gewürfelt (war
      -hier etwa 1/2)
2 Essl.   Zitronensaft
      Salz
      Frisch gemahlener Pfeffer
100 Gramm   Gramm festblättriger Salat; in Streifen (Romana,
      -Eisberg, hier Lollo bionda)
  Etwas   Dill und/oder
      Fenchelgrün
1 Handvoll   Thai-Basilikum; Blättchen abgezupft
H VINAIGRETTE
1 Teel.   Kräutersenf (hier Estragonsenf)
1 Essl.   Weißweinessig
1 Essl.   Brühe oder Wasser
15 Gramm   Öl (Sonnenblumen- oder Rapsöl)
5 Gramm   Geröstetes Sesamöl
H GARNELEN
300 Gramm   TK-Riesengarnelen; mit Schale, ohne Kopf
10 Gramm   Öl
2 Teel.   Currypulver (hier mild und scharfes geröstetes
      -Sri Lanka-Curry 1:1)
1-2 Essl.   Zitronensaft
      Salz
1 Essl.   Pernod

Quelle

  modifiziert nach
  Brigitte
  Erfasst *RK* 07.07.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für den Salat die Gurkenscheiben in eine Schüssel geben und salzen. Die Melonenstücke in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft vermischen, kräftig pfeffern.

Für die Vinaigrette Senf, Essig und Brühe verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Beide Öle dazugießen und kräftig unterschlagen.

Die Garnelen in ein Sieb geben, mit heißem Wasser überspülen und auftauen lassen. Dann die Garnelen aus den Schalen lösen, entdarmen und längs halbieren. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Currypulver kurz darin andünsten. Die Garnelen dazugeben und rundum kurz scharf anbraten. Salzen und mit dem restlichen Zitronensaft und dem Pernod beträufeln. Garnelen und das Curry-Bratöl in der Pfanne etwas abkühlen lassen.

Gurke, Melonen, Salat und den Hauptteil der Kräuter mit der Vinaigrette mischen und auf 2 große tiefe Teller verteilen. Die Garnelen samt Bratöl darauf verteilen, mit den restlichen Kräutern bestreuen und sofort servieren (P: Bratöl mit der restlichen in der Schüssel verbliebenen Vinaigrette vermischt).

Anmerkung Petra: absolut klasse, feines Sommeressen! Pro Portion gut 400 kcal

=====

Print Friendly and PDF