IMBB 8th edition – Port Wine marinated Figs with Vanilla Ice Cream

Due to vacation and some urgent work in the garden I was about to miss the 8th editionRaise Your Spirits High of the Is My Blog Burning event this time hosted by There’s a Chef in My Kitchen: Use wine or spirits as a central component of your entry.

So I had to chose something easy and fast:

Port Wine marinated figs with Vanilla Ice Cream
serves 4

8 blue figs
50 g sugar
100 ml fresh orange juice
375 ml Port wine
vanilla ice cream

The day before serving carefully peel the figs.

In a small heavy pan melt the sugar until caramelized (dark golden colour).

Pour in the orange juice (caution – mixture will bubble
vigorously!) and the Port. Bring to a boil and stir until the caramel
has dissolved.

Place the figs into the hot Port mixture then turn down the heat
and let steep for 10 minutes occasionally turning with 2 forks. Let
cool the figs in the Port.

The next day take the figs out of the Port and set aside. Bring the fluid to a boil and cook until reduced to a thick sirup.

Before serving turn the figs in the sirup and place on plates
with with vanilla ice cream. Drizzle some sirup over the ice cream.

IMBB 8. Ausgabe – Portweinfeigen mit Vanilleeis

Wegen Urlaub und dringender Gartenarbeiten hätte ich’s fast verpasst: There’s a Chef in My Kitchen ist Gastgeber der neuen Is My Blog Burning-Ausgabe – Kochen mit Wein oder anderen Alkoholika.
Dazu
fällt mir zwar jede Menge ein – es soll aber wegen Zeitmangel etwas
Schnelles und Unkompliziertes sein. Als ich beim örtlichen Supermarkt
die ersten Feigen sehe ist das Problem gelöst: es gibt Portweinfeigen mit Vanilleeis.

Die Feigen werden erst vorsichtig gehäutet, dann lässt man sie in einem Sud
aus Portwein und frisch gepresstem Orangensaft ziehen.

Serviert werden sie mit Vanilleeis, über das man etwas vom sirupartig eingekochten Sud träufelt.

Hier das genaue Rezept:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Portweinfeigen mit Vanilleeis
Kategorien: Dessert, Früchte, Alkohol, Eiscreme
Menge: 4 Personen

Zutaten

4 Feigen
30 Gramm Zucker
4 Essl. Orangensaft
1/4 Ltr. Portwein
4-8 Kugeln Vanilleeis
100 ml Sahne

Quelle

Menü des Monats
GBV Geiersthal
Oktober 1999
erfasst von Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Feigen vorsichtig häuten.

Den Zucker in einem kleinen Topf schmelzen und leicht karamelisieren lassen, mit dem Orangensaft ablöschen. Dann den Portwein dazugeben und unter Rühren zum Kochen bringen, damit sich der Karamel vollständig löst. Die Feigen in den Sud geben und bei milder Hitze im zugedeckten Topf 8-10 Minuten ziehen, aber nicht kochen lassen. Zwischendurch mit 2 Gabeln wenden. Den Topf vom Herd nehmen und die Feigen im Sud erkalten lassen.

Vor dem Servieren die Feigen aus dem Topf heben, den Sud sirupartig einkochen lassen, die Feigen nochmals darin wenden, dann auf Tellern mit Vanilleeis anrichten. Den warmen Sud darüberträufeln und mit einem Sahnetupfen garnieren.

=====

IMBB 7. Ausgabe – Bayrische Semmelknödel

Redbeard ist unser Gastgeber beim IMBB7 und veranlasst uns, mit kleinen Bällen zu spielen 😉

"Knödel, die bayrische Weltkugel" – für jemand, der in Bayern lebt also ein Heimspiel…

"Semmelknödel"
(aus altbackenen Brötchen) scheint die Urform der Knödel zu sein – aber
natürlich existieren zahllose andere: Brezen-, Grammel-, Leber-,
Speck-, Grieß-, Schinken-, Milz-,  rohe und/oder gekochte
Kartoffel- und Käsknödel.

Nach einer Legende wurden
Knödel sogar erfolgreich als Waffe verwendet: im 13. Jahrhundert soll
in Deggendorf (gleich hier um die Ecke) eine tapfere Marktfrau König
Ottokar mit Knödeln in die Flucht geschlagen haben. Am Rathaus kann man
dort noch 2 Steinkugeln, genannt Deggendorfer Knödel, besichtigen.

Semmelknödel
werden häufig zu Schweinebraten mit Sauce oder Wildgerichten serviert,
passen aber auch sehr gut zu Pilzgerichten wie dem "Bayrischen
Schwammerlgemüse".

Momentan kann man Pilze im Überfluss z.B. hier auf dem berühmten Viktualienmarkt in München finden – deshalb gibt’s
jetzt zu meinen Semmelknödeln ein "Rehgoasgmias", ein Ragout aus
Pfifferlingen 🙂

Hier
gibt’s fertiges "Knödelbrot" in jedem Supermarkt oder in der Bäckerei.
Natürlich kann man dafür aber auch 1-2 Tage alte Brötchen in sehr feine
Scheiben schneiden.

Und hier das Rezept:

Bayrische Semmelknödel
3-4 Portionen

250 g Knödelbrot oder altbackene Semmeln (1-2 Tage alt)
2 El Butter
1/4 l Milch
2 Eier
1 El glatte Petersilie; fein gehackt
1 Zwiebel; fein gehackt
1/2 Tl Salz
1 Prise Pfeffer

Das Knödelbrot oder die geschnittenen Semmeln in eine große Schüssel geben.

Die Zwiebel in der Butter glasig dünsten, die Petersilie zugeben.

Die Milch zum Kochen bringen, über die Semmeln gießen und abgedeckt 10 Minuten ziehen lassen, in der Zeit einmal wenden.

Eier, Salz, Pfeffer und Zwiebelmischung zufügen.

mit den Händen gut vermischen.

Mit nassen Händen tennisballgroße Knödel formen,

in gerade eben kochendes Salzwasser einlegen und 20 Minuten ziehen lassen.

Die Knödel mit einem Schaumlöffel herausnehmen, abtropfen lassen und in eine Servierschüssel legen.

Übriggebliebene
Knödel kann man in Scheiben schneiden und in Butter knusprig braun
braten, nach Belieben noch verschlagenes Ei darüber geben. Dazu
serviert man grünen Salat.

Wer
sich für österreichische, bayrische und böhmische Knödelrezepte und
-kultur interessiert ("Die runde Sache. Adnotum zur Philosophie des
Knödels", "Kleine Knödelwasser-Philosophie"), dem sei das folgende Buch
von Franziska Helmreich und Anton Staudinger ans Herz gelegt:

"Nur Knödel"
The Ultimative Dumpling Book from Austria, Bavaria and Bohemia
(Text in Deutsch und Englisch)

Als
Ergänzung hier noch das Rezept für die Pilze. Wer’s komplett
vegetarisch haben möchte, lässt den Speck weg und verwendet
Gemüsebrühe, so habe ich das Gericht auf dem Foto zubereitet, da ein
Vegetarier zu Gast war.

========== REZKONV-Rezept - RezkonvSuite v1.1

     Titel: Bayerisches Schwammerlgemüse
Kategorien: Pilz, Bayern
     Menge: 4 Portionen

    500     Gramm  Frische Pilze; z.B.
                   -Reifpilze, Perlpilze, Steinpilze, Pfifferlinge,
                   -Champignons etc.
      1      groß. Zwiebel
     50     Gramm  Frühstücksspeck
      1      Essl. Butter
      1      Bund  Petersilie, glatt
    125        ml  Weißwein
    125        ml  Fleischbrühe
      1      Essl. Speisestärke
    250     Gramm  Schlagsahne
                   Salz
                   Pfeffer

============================== QUELLE ==============================
                   nach
                   Mascha Kauka
                   Pilze
                   100 Lieblingsrezepte
                   erfasst von Petra Holzapfel

Die Pilze putzen. Große Pilze in Scheiben schneiden, kleinere
vierteln oder halbieren. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Den
Frühstücksspeck in schmale Streifen schneiden. Die Butter in einer
Kasserolle zerlassen. Die Zwiebeln und Speck darin andünsten. Die
Petersilie waschen, trockenschleudern und fein hacken. Die Pilze in
die Kasserolle geben und 10 Minuten braten, dabei gelegentlich
vorsichtig umrühren. Die Petersilie zufügen und kurz mitdünsten.
Weißwein und Fleischbrühe angießen. Die Speisestärke mit der Sahne
verquirlen und unter die Sauce rühren. Einige Minuten köcheln lassen,
dann mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Bayerisches Schwammerlgemüse mit Semmelknödeln in Suppentellern
servieren.

=====

IMBB 7th edition: Bavarian Bread Dumplings – Bayrische Semmelknoedel

Redbeard is hosting the IMBB7 and wants us to play with nice little balls 😉

Dumplings or "Knödel" – a wonderful theme for someone who lives in Bavaria…

The quite large Bread Dumplings "Semmelknoedel" (made of left
over rolls) seem to be the oldest, but there exist innumerable
varieties for example made of Brezeln, raw and/or cooked potatoes,
semolina, liver, bacon, cheese or mixtures of these ingredients.

According to an ancient legend Semmelknoedel were even used as a
weapon by a brave woman in Deggendorf, a city nearby, who put off King
Ottokar by throwing dumplings in the 13th century 😉

Typical dishes to serve with Semmelknoedel are roasts with sauce
as e.g. roast pork or game dishes, but also mushrooms (called
"Schwammerl" here) in a creamy sauce ("Schwammerlgemüse").

At the moment mushrooms are found in abundance on bavarian markets as you can see here on the famous Viktualienmarkt in Munich. So I decided to serve my Semmelknoedel with a ragout of chanterelles.

Nearly every bavarian supermarket or bakery carries ready cut
rolls called "Knoedelbrot". Of course you can use 1-2 days old Kaiser
Rolls which should be very finely sliced.

Bavarian Bread Dumplings
3-4 servings

250 g "Knoedelbrot" or 5 rolls ("Semmeln"), 1-2 days old
2 tb butter
1/4 l milk
2 eggs
1 tb italian parsley; finely chopped
1 onion; finely chopped
1/2 ts Salt
1 pn pepper

Put the "Knoedelbrot" or the diced rolls in a large bowl.

Sautée the onions until translucent, add the parsley, set aside.

Bring the milk to a boil and pour it over the rolls, cover and let stand for 10 minutes, turning once.

Add the eggs, salt, pepper and the onion mix,

mix with your hand by squeezing the mass through your fingers.

With wet hands form large dumplings (almost as large as tennis balls)

and let simmer in salt water 20 minutes until done.

Transfer the dumplings with a slotted spoon to a large bowl and serve.

Leftover dumplings can be cut in slices and fried in butter
until crispy brown (if you like you can add beaten egg), serve with
green salad.

For those who are interested in austrian, bavarian and bohemian
dumplings and would also like to read some "Observations on the
Philosophy of the Dumplings ("The Round Object")" including
"Philosophical reflections on Dumpling Water" 😉 I recommend the book
by Franziska Helmreich and Anton Staudinger

"Nur Knoedel"
The Ultimative Dumpling Book from Austria, Bavaria and Bohemia
(text in German and English)

IMBB – 7. Ausgabe mit einer neuen Aufgabe

Diesmal ruft redbeard von life in flow und Food porn watch (übrigens
eine geniale Seite, die zeigt, welche foodblogs zuletzt aktualisiert
wurden) die internationale Bloggergemeinde und darüber hinaus jeden,
der Lust hat, zum nächsten Is My Blog Burning Tag am 22. August auf.

Das Thema "You’re Just the Cutest Little Dumpling!"
ist weit gefasst und vielversprechend: Knödel in allen Variationen sind
gefordert: groß, klein, gefüllt, ungefüllt, pikant, süß, von Europa bis
Asien… Dazu sollte doch jedem etwas einfallen 🙂

IMBB hat übrigens einen regionalen Ableger bekommen – es gab die 1. Ausgabe von Is My Blog Burning.IT, IMBB auf italienisch.

Eine tolle Idee – hat niemand Lust, so etwas auch in deutsch (IMBB.DE) mitzumachen? Alberto möchte nur einen Link auf das Posting mit dem Vorschlag zum ersten IMBB. Kommentare erwünscht!

IMBB 6th edition: Pinchos morunos, Escalivada, Pa amb tomaquet

Wow, seems heaven knows that we want to grill this weekend for the 6. IMBB – Grillers (and Barbecuers) Delight hosted this time by the blog of Too many chefs.
The last weeks we had wet and cold weather here in Bavaria, not a bit
of summer. But now: blue sky and a warm day without a thunderstorm 🙂

We have done some grilling this year, the results are getting better and better.
One of my favourite cookbooks is Steven Raichlens The Barbecue! Bible. A recipe we like a lot and have made quite often are the

Spanish Pinchos Muronos, Pork with Moorish Seasonings. You can find the recipe here. It’s nice to prepare ahead because the pork tenderloin has to be marinated at least 3-4 hours or as long as overnight.

We did serve the kebabs with different side dishes but never
with the escalivada (grilled vegetable salad) and the roasted tomato
garlic bread as Raichlen recommends in his book. But this time we
wanted to try both.

In the morning I baked a Pane di Como ( the recipe for the bread comes from Carol Fields The Italian Baker which I think suits very well even if it isn’t a spanish bread) with a biga I had prepared the night before (recipe in german and photos) for the Pa amb tomàquet (for the recipe you have to scroll a little bit),

a catalan tomato bread which you prepare by roasting slices of
bread on the grill and then rubbing them with garlic and cut ripe
aromatic tomatoes. You finish by drizzeling with a little bit of olive
oil and seasoning with salt and pepper.  Absolutely delicious!

Before grilling the kebabs and the bread you have to prepare the escalivada, a Spanish Grilled Vegetable Salad.

I used a slightly different version of Raichlen’s recipe:

Escalivada:

2 red bell peppers
1 large onion, peeled, halved vertically, each half quartered
2 eggplants, cut in slices lengthwise
1 bunch scallions, trimmed
4 young leeks, only the white, cut in half lengthwise
2 small zucchini, quartered lengthwise
8 cherry tomatoes, cut in halves

Grill the whole unpeeled and uncored red bell peppers until its
skin blisters black. Remove from the grill and cover them with a
moistened towel and let cool a bit. Then slip off the skin, remove the
core and seeds, and cut into quarters, these into stripes. 
Brush
the eggplant, zucchini and the other vegetables with olive oil,
sprinkle with salt and pepper, and grill until the pieces have
attractive grid marks. I set the tomato halves on a piece of aluminium
foil because they were quite small.

When the vegetables are done, put them on a cutting board, cut them in nice pieces and toss with the vinaigrette.

Vinaigrette sauce:
   
1 tb red wine vinegar
2 tb sherry vinegar
salt
freshly ground pepper
1 garlic clove, peeled and finely chopped
80 ml extra virgin olive oil
3 tb italian parseley finely chopped

This salad tastes fantastic – all the vegetables keep their own distinctive flavor. This will be a definitive keeper!

Now you can come to table :-))