Bratwurst aus dem Backofen mit süßsauren Zwetschgen und Kartoffeln

Süßsaure Pflaumen mit Bratwurst aus dem Backofen – das erinnerte mich ein bisschen an das Paul Gayler-Rezept für eine Bratwurstpfanne mit roten Zwiebeln, Kartoffeln und Apfel, was ich vor über 10 Jahren vorgestellt hatte. Das hatte uns damals sehr gut geschmeckt und so war ich gespannt auf das Rezept von Yotam Ottolenghi aus seinem Buch Shelf Love – Neue Rezepte aus der Speisekammer*.

Bratwurst aus dem Backofen mit süßsauren Zwetschgen und Kartoffeln

Gleich vorneweg: wer süß-saure Kombinationen von pikantem Essen mit Früchten mag, der wird dieses Rezept lieben! Granatapfelsirup und Sumach unterstützen die fruchtige Note.

Making of

Aus der Speisekammer, d.h. aus Vorhandenem schöpfen, das klappte hier sehr gut: die Kartoffeln waren meine rotschaligen Chayenne aus eigener Ernte, die (weiße) Zwiebel war eine unserer Gemüsezwiebeln, und auch Knoblauch und Rosmarin kamen aus dem Garten. Anstelle von Pflaumen kamen bei mir Zwetschgen zum Einsatz.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bratwurst aus dem Backofen mit süßsauren Zwetschgen und Kartoffeln
Kategorien: Wurst, Früchte, Kartoffel, Backofen
Menge: 2 Personen

Zutaten

400 Gramm Rote Zwiebeln*; in Spalten geschnitten
1-2 Knoblauchknollen, quer halbiert
375 Gramm Größere Kartoffeln, ungeschält längs geviertelt
-(P: rotschalige Chayenne)
2 Zweige Rosmarin
60 ml Olivenöl
300 Gramm Zwetschgen, halbiert, entsteint (Original rote
-Pflaumen)
300 Gramm Salciccia (P: hier mit Barolo)
1 1/2 Essl. Apfelessig
45 ml Granatapfelsirup (eher sauer)
25 Gramm Heller Rohrzucker
1 Essl. Sumach
5 Gramm Frische Petersilienblätter; grob gehackt
Salz
Pfeffer

Quelle

Modifiziert nach Yotam Ottolenghi
OTK Shelf Love
Erfasst *RK* 31.08.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Die Zwiebeln mit Knoblauch, Kartoffeln, 2 El Öl, 50 ml Wasser, 3/4 Tl Salz sowie einer guten Prise Pfeffer in eine ofenfeste Form (P: gusseiserne Le Creuset-Form 24×35 cm) geben. Alles gut vermengen und im Ofen etwa 30 Minuten unter einmaligem Durchrühren backen. Das Wasser sollte dann verdampft sein, die Zutaten etwas Farbe angenommen haben und beginnen, weich zu werden.

In der Zwischenzeit Essig und Granatapfelsirup in einer Schüssel mit Zucker, 1 El Wasser, 3/4 El Sumach, 1 El Öl, 1/4 Tl Salz sowie Pfeffer verrühren.

Jetzt die Zwetschgen mit der Schnittfläche nach oben in die Form setzen, den Rosmarin zugeben und die Bratwürste in die Zwischenräume legen. Die Granatapfelmischung über die Zutaten in der Form gießen und die Form für weitere 15 Minuten in den Backofen schieben, dann die Würste wenden und weitere 10 Minuten braten. Jetzt die Temperatur auf 200°C erhöhen und nochmals 10 Minuten weiterbraten. Am Schluss sollte alles gut gebräunt sein und die eingedickte Sauce Blasen werfen.

Die Petersilie mit dem restlichen 1/4 El Sumach und 1 El Öl verrühren. Das Gericht mit der Mischung beklecksen und in der Form servieren.

Anmerkung Petra: Absolut klasse, wir waren begeistert! Eine wunderbare süß-saure Kombination.

*Als Kartoffeln kamen unsere rotschaligen Chayenne zum Einsatz sowie eine große weiße Gemüsezwiebel, ergänzt von einer roten Zwiebel.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

2 Antworten auf „Bratwurst aus dem Backofen mit süßsauren Zwetschgen und Kartoffeln“

  1. Das Rezept hat mich direkt angesprochen und wurde heute nachgekocht. Sehr lecker! Ich musste etwas mehr Wasser angießen, die Kartoffeln waren am Ende der Garzeit noch recht fest. Ansonsten ein unaufwendiges Rezept. Mit Äpfeln statt Pflaumen kann ich mir das außerhalb der Saison auch gut vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.