Tomaten-Chili-Konfitüre

Eine Tomaten-Chili-Konfitüre habe ich vor vielen Jahren bei Ilka kennengelernt, die sie mit Lorbeer-Chili-Parmesankesen servierte.

Tomaten-Chili-Konfitüre

Das Rezept steht seit Jahren immer wieder einmal auf der to do-Liste, wenn die Tomaten aus dem Garten ihre aromatischsten Früchte hervorbringen.

Making of

Inzwischen hat sich die Rezeptur bei mir etwas geändert, ich habe deshalb das überarbeitete Rezept aufgeschrieben. Zum Einsatz kamen diesmal die gestreiften Tirouge, die Fleischtomaten Garance und Gourmandia, einige Limoncito- sowie Picolino-Tomaten.

Apero

Tolle Häppchen zum Apéro: pikante Kekse mit einem Klecks Tomaten-Chili-Konfitüre und Parmesanspänen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tomaten-Chili-Konfitüre
Kategorien: Einmachen, Konfitüre, Pikant
Menge: 5 bis 6 Gläser à 1/4 l Inhalt

Zutaten

3 Essl. Olivenöl
100 Gramm Rote Zwiebelwürfelchen
3 klein. Rote Chilis (P: 2 x Piment d’Espelette, 1 x
-Santaka)
50 Gramm Frischer Ingwer; fein gewürfelt, netto
1 Essl. Tomatenmark
1 Essl. Paprikamark; optional
1,4 kg Tomaten (v.a. Fleischtomaten); ergaben
1 kg Tomaten netto (gehäutet, entkernt inkl. beim
-Entkernen ausgetretenem Saft)
Salz
1 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst, nach Geschmack
-anpassen
350 Gramm Gelierzucker 3+1; Menge anpassen, s.u

Quelle

eigenes Rezept nach einer Idee aus Für Sie
Erfasst *RK* 05.08.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Stielansätze der Tomaten keilförmig herausschneiden. Tomaten für ca. 20 Sekunden in kochendes Wasser geben, mit einer Schaumkelle herausheben. In kaltem Wasser abschrecken, häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Kerne dabei in einer Schüssel auffangen und am Schluss in einem Sieb abtropfen lassen, den aufgefangenen Tomatensaft zu den Tomatenwürfeln geben.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln, Ingwer und Chilis darin glasig dünsten. Tomaten und wenn gewünscht Paprikamark zugeben und etwas anrösten, dann die Tomaten in den Topf geben und unter gelegentlichem Rühren etwa 20 Minuten köcheln lassen, dabei mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.

Die Tomatenmasse abkühlen lassen, dann in einen ausreichend großen Topf geben und dabei wiegen. 1/3 der Gewichtsmenge an Gelierzucker 1+3 zugeben. Alles zum Kochen bringen und mindestens 5 Minuten spriudelnd kochen lassen. Bei mir dauert es meist etwas länger, bis die Masse anfängt zu gelieren.

Die kochend heiße Tomaten-Konfitüre randvoll in saubere Schraubverschluss-Gläser füllen und sofort verschließen.

Die Tomaten-Chili-Konfitüre passt hervorragend zu pikanten Keksen wie Crackern oder den Parmesan-Lorbeer-Keksen und zu kräftigem Käse.

=====

Eine Antwort auf „Tomaten-Chili-Konfitüre“

  1. Hallo Petra,
    von Ilka habe ich auch ein paar tolle Rezepte. Da es bei mir selten Tomaten gibt (dieses Jahr wachsen welche!), hatte ich das nie ausprobiert. Liest sich klasse!
    Liebe Grüße
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.