Kartoffel-Thunfisch-Kroketten

Im Newsletter der Lecker hießen die Teilchen Bergkäse-Kartoffel-Sticks,

ich habe sie in Kartoffel-Thunfisch-Kroketten umbenannt. Auf jeden Fall lassen sie sich aus zerdrückten Salzkartoffeln, Thunfisch, etwas Käse und Frühlingszwiebeln mit etwas Mehl und Eigelb ganz unkompliziert formen. Die  Masse wird dann gut gekühlt und zu Kroketten geformt, diese paniert (hier wegen zu wenig Panko-Vorräten mit einem Panko-Semmelbrösel-Gemisch) und anschließend in heißem Fett knusprig ausgebacken.

Dazu gab’s wie empfohlen eine Aioli und einen grünen Salat.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kartoffel-Thunfisch-Kroketten
Kategorien: Kartoffel, Käse, Fisch
Menge: 2 Personen

Zutaten

H KARTOFFELMASSE
400 Gramm Vorwiegend festkochende Kartoffeln
Salz
1 Dose Thunfisch in Öl (Abtropfgewicht 165 g);
-abgetropft und zerpflückt
60 Gramm Bergkäse; fein gerieben
2 Lauchzwiebeln; in feinen Ringen
10 Gramm Weiche Butter
35 Gramm Mehl
1 Eigelb
Pfeffer
H ZUM PANIEREN
Mehl
1 Ei
1 Essl. Milch
Panko (japanisches Paniermehl, P: hier gemischt
-mit Semmelbröseln)
Öl zum Frittieren
Zitronenspalten; zum Servieren

Quelle

modifiziert nach
LECKER 9/2016
Erfasst *RK* 27.04.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, waschen, in grobe Stücke schneiden und zugedeckt in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen.

Kartoffeln abgießen, kurz ausdämpfen lassen, dann durch eine Kartoffelpresse drücken oder fein zerstampfen. Sofort Butter, Mehl, Käse und Eigelb untermischen. Thunfisch und Lauchzwiebeln unterrühren, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Masse in eine Schüssel umfüllen und mit Folie zugedeckt etwa 30 Minuten kalt stellen.

Ei und Milch verquirlen. Mit bemehlten Händen aus je 1 gehäuften EL Kartoffelmasse längliche Kroketten formen. Diese nacheinander erst in Mehl, dann im verquirlten Ei und schließlich in Panko- Semmelbröselgemisch wenden. Die Kroketten nochmals etwa 30 Minuten kalt stellen.

Das Öl in einem weiten Topf auf etwa 175°C erhitzen.

Die Kroketten darin portionsweise unter gelegentlichem Wenden goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen, im Backofen warmhalten.

Die Kartoffel-Thunfisch-Kroketten mit Zitronenspalten zum Beträufeln servieren. Dazu passt Aioli und ein grüner Salat.

Anmerkung Petra: Ganz unkompliziert zu machen, schmecken gut. Die Masse ergab bei mir 11 Stück. Für die Aioli habe ich einfach etwas Mayonnaise mit zerdrückten confierten Knoblauchzehen, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer verrührt.

=====

4 Antworten auf „Kartoffel-Thunfisch-Kroketten“

  1. Besten Dank für die Inspiration!
    Ich frage mich wie die Teilchen wohl aus dem Airfryer munden. Vermutlicherweise müsste man sie vor dem „Backen“ mit ganz wenig Öl bestäuben.

Schreibe einen Kommentar zu Basler Dybli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.