Mango-glasierter Schweinebauch

Beim Aufräumen bin ich auf einige Fotos von glasierten Schweinebauchwürfeln gestoßen, die Helmut vor einiger Zeit auf dem Monolith gegrillt hat. Wir waren damals mit dem Fleisch nicht 100% glücklich, da der Bauch durchwachsener hätte sein können und damit sicher auch etwas saftiger geworden wäre. Eine Wiederholung würde sich aber bestimmt lohnen – zur Erinnerung vermerke ich deshalb schon mal das Rezept.

Mango-glasierter Schweinebauch

Geschmacklich waren wir nämlich sehr zufrieden: die Würfel haben knusprige Kanten und Ecken, das Ganze ist ausgewogen fruchtig-süß-scharf. Sehr gut passte auch der Reissalat mit Mango dazu, den ich vor vielen Jahren hier vorgestellt habe.

Making of

Hier noch einige Fotos von den Zubereitungsschritten. Man sollte unbedingt darauf achten, dass die Fettauflage der Würfel relativ dick erhalten bleibt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Mango-glasierter Schweinebauch
Kategorien: Schwein, Früchte, Grill
Menge: 3 bis 4 Personen

Zutaten

1 kg Schweinebauch, gut durchwachsen, mindestens
-3 1/2 cm dick
H BBQ-RUB
1 Essl. Meersalz
1 1/2 Essl. Muscovado-Zucker
1 Essl. Zwiebelpulver
1/2 Essl. Knoblauchpulver
1/4 Teel. Mildes Chilipulver
1/2 Teel. Gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Essl. Senfpulver
1/2 Essl. Gerebelter Thymian
1 Teel. Gemahlener Pfeffer
75 ml BBQ-Sacue nach Wunsch (hier eine australische
-mit Mango-Anteil)
75 Gramm Mangopüree (frisch hergestellt)
H SOWIE
Pecan-Räucherchips

Quelle

nach
Jenny & Thomas Eriksson-Fröhlich
Keramikgrill, Fire & Food Bookazine No. 6
Erfasst *RK* 15.02.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Schweinebauch parieren und dabei die Schwarte so dünn wie möglich abschneiden. Die verbliebene Fettschicht relativ eng rautenförmig einschneiden. Anschließend den Bauch in Würfel von etwa 4 cm Kantenlänge schneiden. Alle Zutaten für den Rub vermischen.

Die BBQ-Sauce mit dem Mangopüree vermischen und die Würfel hineintauchen, sie sollen komplett benetzt sein. Überschüssige Glaze abtropfen lassen und auffangen. Die Würfel rundum mit dem Rub bestreuen und mit der Fettseite nach unten in eine feuerfeste Grillschale legen.

Den Keramikgrill für indirektes Grillen vorbereiten und die Temperatur auf 150°C einregulieren. Etwa 2 Handvoll Pecan- Räucherchips auf die Glut geben. Die Schale auf den Keramikgrill geben und die Würfel etwa 2 Stunden smoken, in dieser Zeit zweimal mit der Glaze einpinseln. Nach 45-60 Minuten etwas Apfelsaft dazugeben, so dass der Boden ca. 5 mm hoch bedeckt ist und nichts anbrennt. Anschließend die Fettseite nach oben drehen, nochmal glasieren und etwa 45 Minuten weitersmoken. Gegebenenfalls mehr Apfelsaft (oder Wasser) zufügen, um ein Anbrennen zu vermeiden.

Die Belly-Cubes sind fertig, wenn sie von außen knusprig sind und sich wie ein Marshmallow anfühlen (Kerntemperatur etwa 80-85°C).

Anmerkung Helmut: Geschmacklich sehr gut: süß-scharf-fruchtig, aber das Fleisch hätte durchwachsener und damit zarter schmelzend sein können. Garzeit 3 1/2 Stunden bei Pit-Temperatur 150°C – etwas länger wäre nicht schlecht gewesen. Verbesserungsvorschläge für das nächste Mal: Iberico-Bauch, evtl. längere Garzeit, zum Schluss 2-3 Minuten 250°C zum Glasieren.

Dazu gab es einen Reis-Mango-Salat, der passte sehr gut.

=====

Eine Antwort auf „Mango-glasierter Schweinebauch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.