Knusprige Plattkartoffeln mit Walnuss-Dressing

Platt gebackene, knusprige Kartoffeln als Beilage sind hier im Haus schon lange gerne gesehen.

Knusprige Plattkartoffeln mit Walnuss-Dressing

Beim Rezept der Bon Appetit (leider scheint die Seite für Nicht-Abonnenten seit Neuestem nicht mehr völlig frei zugänglich zu sein) werden sie sozusagen in einer 2.0 Version serviert:

Making of

Die vorgekochten, geplätteten und im Backofen knusprig gebackenen Kartoffeln werden auf eine dünne Schicht Sour Cream (hier Schmand) gebettet und mit einem Dressing übergossen, das aus in Olivenöl gerösteten Walnüssen, Sardellenfilet, Knoblauch und Berberitzen besteht (Berberitzen haben mir hier besser gefallen als die Rosinen des Originals). Getoppt wird mit frischen Kräutern (hier Kresse und Koriander), beim Servieren kommt noch frisch gepresster Zitronensaft dazu.

Hackbällchen mit Knusprige Plattkartoffeln mit Walnuss-Dressing

Ich habe noch Lammhackbällchen mit orientalischen Aromen wie hier dazu gemacht. So gut!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Knusprige Plattkartoffeln mit Walnuss-Dressing
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Salat
Menge: 2 Personen

Zutaten

450 Gramm Kleinere glattschalige Kartoffeln (P: Jazzy)
Salz
Olivenöl; getrennte Verwendung
Pfeffer
25 Gramm Walnusskerne; grob gehackt
1-2 Sardellen; gehackt
1 Knoblauchzehe; fein zermust
1 Essl. Berberitzen (P: Original 1 1/2 El Rosinen)
2 Teel. Chiliflocken (P: Maras)
100 Gramm Schmand
Gemischte frische Kräuter wie Petersilie, Dill.
-Koriander und/oder Basilkum (P: Kresse,
-Koriander)
Zitronenschnitze

Quelle

Molly Baz
Bon Appetit
November 2021
Erfasst *RK* 02.02.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 225°C vorheizen.

Die Kartoffeln in einem Topf mit kräftig gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und etwa 15 Minuten kochen, bis sie gerade eben durch sind (Dauer variiert je nach Größe, sie dürfen nicht zu lange kochen, sonst zerfallen sie später beim Plattieren zu sehr). Die Kartoffeln abgießen und kurz ausdampfen lassen.

Die Kartoffeln auf ein geöltes Backblech legen und mit dem Boden eines Topfes auf etwa 1 1/2 cm Dicke platt quetschen (evtl. ein Stück Klarsichtfolie dazwischen legen, damit nichts am Topfboden festklebt, ich habe den Boden mit einer Silikonhaube überzogen). Die Kartoffeln mit Olivenöl beträufeln und einmal wenden, leicht salzen und pfeffern. Das Blech in den Backofen schieben und die Kartoffeln in etwa 35-40 Minuten goldbraun und knusprig rösten.

In der Zwischenzeit 3 El Olivenöl mit den gehackten Walnüssen und Sardellen etwa 6-8 Minuten in einem Topf erhitzen, bis die Walnüsse goldbraun sind und die Sardellen zerfallen. Den Topf vom Herd nehmen, Knoblauch, Berberitzen und Chiliflocken einrühren, salzen.

Den Schmand auf einer großen Servierplatte verstreichen.

Die Kartoffeln daauf verteilen und die Walnuss-Sauce miit einem Löffel darauf verteilen. Die Kräuter darauf streuen und die Platte mit Zitronenschnitzen servieren.

Anmerkung Petra: Sieht klasse aus und schmeckt super. Passt zu Gegrilltem, ich habe orientalisch gewürzte Lammhackbällchen dazu gemacht.

Die Kartoffeln sollten beim Quetschen etwa die gleiche Dicke haben, damit sie gleichmäßig bräunen.

=====

8 Antworten auf „Knusprige Plattkartoffeln mit Walnuss-Dressing“

  1. Hallo,
    also ich komm noch auf das Originalrezept. Als paranoider Informatiker läd mein Browser auf fremden Seiten erstmal kein Javascript und keune Cookies, auch Werbefuzzis müssen erstmal draussen bleiben 🙂
    Am Originalrezept irritiert mich allerdings, dass die die Kartoffeln im Backofen kochen ??? Auf die Idee wäre ich mein Lebtag nicht gekomen.
    Ist aber mal ein interessante Abwandlung von provenzalischen Kartofeln, also halbe Kartoffeln aufs Backpapier, Olivenöl, Kräuter der Provence und grobes Salz drüber und für 45 Minuten bei 175 Grad in den Ofen. Hast du aber sicher in deinem Rezeptproggie drin 🙂

    //Huebi

    1. Ich verstehe nicht, was meinst du mit „Am Originalrezept irritiert mich allerdings, dass die die Kartoffeln im Backofen kochen ???“
      Sowohl bei meinen alten Plattkartoffeln als auch bei diesen werden die Kartoffeln zuerst in Wasser gekocht. Geröstet werden dann beide im Backofen.

      1. Aeh im verlinkten Originalrezept heizen sie den Ofen auf 450 F auf und stellen den Topf mit den mit Wasser bedeckten Kartoffeln IN den Backofen und kochen sie so. Aber gut beim nochmaligen durchlesen kann man es auch anders interpretieren, aber die textliche Nähe von 450F, rack und bring to boil hat mir ein „Hä? Im Ofen zum kochen bringen?“ entstehen lassen 🙂

        1. Ich denke, das hast du tatsächlich falsch verstanden, was schon an „Immediately reduce heat to medium-low, bring to a simmer,…“ zu sehen ist – das findet auf der Herdplatte statt. Dass der Topf in den Backofen soll, steht nirgends.

          Es wäre allerdings sicher besser gewesen, nach der Anweisung, den Backofen vorzuheizen, einen Absatz zu machen (so wie ich das gemacht habe ;-))

  2. Danke für die Idee. Kartoffeln sind im Ofen. Ich bin gespannt. (verzichte aber erstmal auf die Luxusvariante danach, die Kartoffelbegleitung wird auch für mich experimental genug)

Schreibe einen Kommentar zu Bonjour Alsace Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert