Chinesische Entenbrust im Thai-Style mit Asia-Chili-Salat

Bei Pailin von Hot Thai Kitchen habe ich dieses Rezept gefunden, das von der chinesischen Bratente einer Hot Pot-Restaurantkette (MK Suki) in Thailand inspiriert wurde. Pai bereitet es der Einfachheit halber mit Entenbrust zu – und so eignet es sich hervorragend als 2-Personen-Essen.

Chinesische Entenbrust im Thai-Syle

Das besondere ist die Sauce, die unter Verwendung einer komplexen Kräuterpaste mit Korianderstielen separat gekocht wird und sich damit sehr gut vorbereiten lässt. Wer mag, kann sich hier Pailins Video anschauen.

Chinesische Entenbrust im Thai-Syle

Dazu serviert man am besten Reis oder Eiernudeln. Als frischer Kontrast eignet sich Gurke, bei uns in Form des köstlich-knackigen Asia-Chili-Gurkensalates, den ich vor Jahren bei der Küchenschabe aufgegabelt habe. Da sich das Rezept noch nicht im Blog findet, habe ich es unten in meiner Version angehängt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Chinesische Entenbrust im Thai-Syle
Kategorien: Ente, Sauce, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Entenbrust (hier Barbarie à etwa 300-350 g)
H RUB
1/4 Teel. 5-Gewürz-Pulver
1/2 Teel. Brauner Zucker
1/8 Teel. Salz
1/8 Teel. Ingwer gemahlen
H SAUCE
1/4 Teel. Weiße Pfefferkörner (P: 12 schwarze
-Pfefferkörner)
2 klein. Knoblauchzehen; grob gehackt
1 cm Frischer Ingwer; gehackt
3 Stiele Koriandergrün; Blättchen abgezupft, Stiele grob
-geschnitten
1 Essl. Taojiew; fermentierte Thai-Sojabohnenpaste (P:
-Miso Hatcho)
3/4 Essl. Sojasauce
3/4 Essl. Dunkle oder schwarze Sojasauce
1/4 Teel. 5-Gewürz-Pulver
1 Essl. Honig
100 ml Hühnerbrühe
2 Essl. Kokosmilch
1 Teel. Sesamsaat; angedrückt

Quelle

modifiziert nach
Pailin Chongchitnant
Hot Thai Kitchen
Erfasst *RK* 18.02.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Entenbrust putzen, überschüssiges Fett abschneiden, die Haut nach Wunsch parallel oder rautenförmig einritzen.

Alle Zutaten für den Rub vermischen. Den Rub auf die Fleischseite streuen und einmassieren – die Haut soll nichts davon abbekommen. Die Hautseite etwas salzen. Die Entenbrust mindestens 45-120 Minuten bei Raumtemperatur oder bei mehr als 2 Stunden bis 1 Tag im Kühlschrank marinieren.

In der Zwischenzeit die Sauce zubereiten:

Die Pfefferkörner fein mörsern. Mit Knoblauch, Ingwer und Korianderstielen zu einer feinen Paste zerstoßen. Taojiew und 5- Gewürz-Pulver dazugeben und alles vermischen.

In einem kleinen Topf etwas Öl mit der Kräuterpaste etwa 2 Minuten erhitzen, bis es duftet. Mit dem Hühnerfond ablöschen, dann alle übrigen Zutaten zugeben und alles glatt rühren. Etwa 5 Minuten simmern lassen.

Abschmecken und die Sesamsaat einrühren. Unmittelbar vor dem Servieren die Korianderblättchen zugeben.

Den Backofen auf 180-200°C vorheizen (Pailin 205°).

Die Entenbrust mit einem Küchenpapier trockentupfen, wieder soll nichts von der Marinade auf die Haut kommen.

Eine trockene Pfanne auf den Herd stellen, die Entenbrust mit der Hautseite nach unten hineinlegen. Die Pfanne erhitzen, das Fett der Entenbrust soll langsam bei mittlerer Hitze ausbraten. Die Ente etwa 7 Minuten so braten, dann auf die Fleischseite drehen und weitere 2 Minuten anbraten.

Die Entenbrust mit der Hautseite nach oben auf einem Rost über einer mit Alufolie ausgelegten Arbeitsschale in den Backofen stellen und mit einem Fleischthermometer bestückt auf die gewünschte Temperatur bringen (Rosa: 62-65°C).

Die Entenbrust vor dem Servieren 10 Minuten ruhen lassen. Dann dünn aufschneiden, die Sauce angießen und mit Reis oder Eiernudeln servieren. Den Rest der Sauce separat dazu reichen. Ein frischer Gurkensalat (hier Asia-Chili-Gurkensalat) passt hervorragend dazu.

Anmerkung Petra: Die Sauce kann man prima vorbereiten, so ist es ein recht entspanntes Essen. Im Rezept ist 135°F als Kerntemperatur für rosa angegeben, das wäre 57°C, finden wir zu wenig.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asia-Chili-Gurkensalat
Kategorien: Salat, Beilage, Asien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1 groß. Salatgurke
1-2 Zitronen: Saft, je nach Ergiebigkeit
50 Gramm Zucker
1/2 Essl. Salz
1 Mittelscharfer, roter Chili, fein gehackt
2 Essl. Grob gehackte Korianderblätter
2 Frühlingszwiebeln, schräg geschnitten

Quelle

modifiziert nach
Küchenschabe bzw.
Tanja Grandits
Aroma pur
Erfasst *RK* 18.02.2022 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Gurke schälen, längs halbieren und die Kerne herausschaben. Die Gurkenhälften in Scheiben schneiden.

Zitronensaft, Zucker und Salz mit den Gurken in einer Schüssel gut vermischen und im Kühlschrank mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Wenn es eine Stunde wird, macht das auch nichts. Alles in ein Sieb geben und abtropfen lassen, dann mit Chili und Korianderblättern mischen und servieren.

Anmerkung Petra: Ausgezeichnet, knackig und schön frisch!

Das Original verwendet 100 g Zucker, 50 g finde ich absolut ausreichend.

=====

3 Antworten auf „Chinesische Entenbrust im Thai-Style mit Asia-Chili-Salat“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.