Gekühlte Gurken-Ingwer-Suppe mit Blumenkohl

Yotam Ottolenghis Simple* (ja, schon wieder Ottolenghi ;-)) bietet eine Menge Anregungen für das geerntete und noch zu erntende Gemüse aus dem Garten.

Gekühlte Gurken-Ingwersuppe mit Blumenkohl

Nach einem Rote Bete-Salat und einer luftigen Zucchini-Frittata habe ich daraus auch dieses sommerliche Rezept für eine gekühlte Suppe zubereitet, in der ich einen weiteren Schwung meiner Mini-Gurken unterbringen konnte. Suppengrundlage ist ein Gurken-Joghurt-Püree, das Ottolenghi mit frischem Ingwer aromatisiert. Obwohl ich Ingwer mag, fand ich die Menge zu üppig, den Ingwer zu dominant. Hier sollte man am besten nicht gleich alles vermixen, sondern sich langsam an die gewünschte Schwelle herantasten.

Der Rest war wieder prima: die Suppe bekommt eine Einlage aus knackig gegarten Blumenkohlröschen und – besonders lecker – ein Topping aus in Olivenöl goldbraun gerösteten Mandelblättchen mit etwas Minze. Ich habe zusätzlich noch eine kleingewürfelte, ungeschälte Gurke darüber gestreut.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gekühlte Gurken-Ingwersuppe mit Blumenkohl
Kategorien: Suppe, Kalt, Gemüse
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 Minzzweige
15 Gramm Ingwer; geschält, in dünnen Scheiben
400 ml Wasser
1 Teel. Salz
175 Gramm Blumenkohl in kleinen Röschen
350 Gramm Mini-Gurken geschält (große Gurken zusätzlich
-entkernt); in groben Stücken
1 Stück Ingwer; grob gerieben, Menge nach Geschmack
-(Original 30 g*)
1 klein. Knoblauchzehe; zerdrückt
250 Gramm Griechischer Joghurt
1 Essl. Zitronensaft; frisch gepresst
H TOPPING
2 Essl. Olivenöl
35 Gramm Mandelblättchern
1 Teel. Getrocknete Minze
Salz
Pfeffer
1 Mini-Gurke mit Schale; klein gewürfelt (optional)

Quelle

nach
Yotam Ottolenghi
Simple
Erfasst *RK* 09.07.2021 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Wasser mit Minze, Ingwer und Salz zum Kochen bringen. Die Blumenkohlröschen in den Topf geben und 2-3 Minuten blanchieren, sie sollen noch etwas Biss behalten. Den Blumenkohl durch ein Sieb abgießen, Minze und Ingwer entfernen.

Die Gurkenstücke mit geriebenem Ingwer, Knoblauch, Joghurt, Zitronensaftr 1/2 Tl Salz und Pfeffer in einen Mixer geben. Mixen, bis man eine glatte Suppe erhält, diese dann mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen. Vor Gebrauch nochmal abschmecken.

Das Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen und die Mandelblättchen zugeben. Unter Rühren etwa 3-4 Minuten rösten, bis die Mandeln goldgelb sind. Den Topf vom Herd nehmen und die getrocknete Minze und etwas Salz einrühren.

Zum Servieren die Blumenkohlröschen in tiefe Teller oder Schalen verteilen und mit der kalten Suppe aufgießen. Den Mandelmix und nach Belieben die Gurkenwürfelchen obenauf geben und servieren.

Anmerkung Petra: schöne erfrischende Suppe für heiße Sommertage. Die Mandelblättchen machen sich sehr gut!

*Mir war die Ingwermenge des Originalrezept etwas zu dominant, diese würde ich beim nächsten Mal reduzieren.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

2 Antworten auf „Gekühlte Gurken-Ingwer-Suppe mit Blumenkohl“

  1. sieht super aus, aber da isser wieder: der grund, warum ich den meisten ottolenghi-rezepten so kritisch gegenüberstehe- irgendwas am rezept passt nicht, man muss dauernd auf der hut sein, just jene stelle im rezepr vorausausschauend zu erwischen, an der das rezept anderenfalls vergeigt wird. hier der zu hohe ingweranteil. klar kann man das beim nachkochen in griff kriegen; mir sind aber trotzdem rezepte von köchen und köchinnen lieber, die es technisch und sensorisch einfach deutlich besser drauf haben.

    1. Wer hätte nicht gerne das perfekte Rezept als Vorlage, auf das man sich 100% verlassen kann? Leider hakt es da bei sehr vielen Köchen und ihren Kochbüchern. Vor allem bei fällt mir das immer wieder bei solchen aus der gehobenen Gastronomie auf – weil die eben normalerweise nicht in haushaltsüblichen Mengen kochen und die Abläufe dort einfach anders sind. Bei Ottolenghi mag ich die oft alternativen Ansätze und die eigentlich „einfach“ gestrickten, aber doch innovativen Rezeptideen. Und viele Rezepte funktionieren auch problemlos (diverse aus Flavour und Sweet, aber auch NOPI).

Schreibe einen Kommentar zu Cascabel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.