Frittierte Garnelen-Reisbällchen mit Joghurt-Gurken-Salat

Kürzlich hatte ich wieder einmal Koche lieber leidenschaftlich* von den Obauer-Brüdern in der Hand. Hängen geblieben bin ich beim Kapitel „Fernöstliches“ und speziell beim „frittierten Krabbenreis“.

Garnelen-Reis-Bällchen mit Joghurt-Gurken-Salat

Dahinter verbergen sich kleine ausgebackene Bällchen aus gekochtem Reis und gehackten Garnelen, die mit einem leicht Meerrettich-pikanten Joghurt-Gurkensalat serviert werden.

Making of

Ich hätte mir die in Eiweiß und Reismehl gewälzten und in heißem Öl ausgebackenen Bällchen etwas knuspriger vorgestellt, aber auch so haben sie ihren Reiz,

Innenleben

vor allem, wenn man sie in die süß-sauer-salzige Dipsauce tunkt.

Bällchen

Das Rezept ergab bei mir 18 Bällchen, die wir als kleines Abendessen verspeist haben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Frittierte Garnelen-Reisbällchen mit Joghurt-Gurken-Salat
Kategorien: Krustentier, Asien, Salat
Menge: 2 Personen, 18 Bällchen

Zutaten

H BÄLLCHEN
100 Gramm Jasminreis (P: etwa 175 g gekocht verwendet)
1/2 Stange Zitronengras
200 Gramm Gekochte TK-Garnelen; aufgetaut, getrocknet und
-gehackt
1/2 Zwiebel; fein gehackt
2 Frühlingszwiebeln; fein gehackt
3 Knoblauchzehen; fein gehackt
Sojasauce
1 Eigelb (nicht Original)
1-2 Essl. Gehacktes Koriandergrün
2 Essl. Reismehl (P: Klebreismehl); nach Bedarf mehr
H ZUM WENDEN
1 Eiweiß; leicht verschlagen
Reismehl (P: Klebreismehl)
H ZUM FRITTIEREN
Öl
H SALAT
1 Salatgurke; geschält, halbiert entkernt, in
-nicht zu dünnen Scheiben (P: 150 g netto)
Salz
2 Essl. Joghurt
1/4 Teel. Gemahlener Koriander
Etwas Wasabi oder Merrettich
Gerösteter Sschwarzer Sesam; zum Bestreuen
H DIP-SAUCE
100 ml Zitronensaft
3 Essl. Süße Sojasauce
3 Essl. Salzige Sojasauce
1 Essl. Honig

Quelle

modifiziert nach
Obauer
Koche lieber leidenschaftlich
Erfasst *RK* 21.12.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Bällchen den Jasminreis waschen und mit dem Zitronengras nach der gewünschten Art dämpfen (P: Reiskocher), abkühlen lassen.

Die Gurkenscheiben mit Salz bestreuen und etwas ziehen lassen.

Die gehackten Garnelen, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln und Knoblauch mit einem Spritzer Sojasauce und 2 El Reismehl vermischen. Nun den Reis (P: ich habe nicht alles verwendet) und den Koriander zugeben und aus der Masse Bällchen formen. Die Masse hielt sehr schlecht zusammen, ich habe deshalb noch ein Eigelb und etwas Reismehl zugegeben und alles gut verknetet.

Aus der Masse mit feuchten Händen Bällchen von Tischtennisgröße formen und bis zum Frittieren kalt stellen.

Alle Zutaten für die Dippsauce verrühren (Menge ist reichlich, evtl. nur die Hälfte machen).

Die Gurken abgießen und mit Joghurt, gemahlenem Koriander und Wasabi oder Meerrettich nach Geschmack verrühren.

Das Frittieröl in einem ausreichend großen Topf auf 175°C erhitzen.

Die Bällchen zuerst in Eiweiß, dann in Reismehl wenden und portionsweise etwa 5 Minuten frittieren. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen warm stellen.

Die Dipp-Sauce in Schälchen verteilen, den Salat mit geröstetem schwarzen Sesam bestreuen und zu den Garnelen-Reisbällchen servieren.

Anmerkung Petra: nettes kleines Essen. Die Bällchen werden nicht knusprig, sondern bleiben beim Frittieren eher weich.

=====

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.