Palästinensisches Brathuhn mit Sumach – Mousakhan

Ich folge bei Instagram John Gregory-Smith, aus dessen Büchern  Honig und Orangenblüte* und Küchenschätze aus dem Libanon* ich schon einiges nachgekocht habe – enttäuscht wurde ich dabei noch nie. Als er jetzt das Foto von seinem palästinensischen Brathuh postete und auf das Rezept verwies, habe ich gleich Hähnchenschenkel aus dem Tiefkühler geholt 🙂

Palästinensisches Sumach-Huhn

2 kleinere Fladenbrote waren auch noch im Tiefkühler und so bestand die Hauptarbeit darin, während der Röstzeit des Hähnchens die Zwiebeln langsam weich und goldbraun zu schmurgeln. 4 Zwiebeln hört sich vielleicht viel an, die Menge schnurrt beim Garen aber kräftig zusammen.

Zum Servieren verteilt man die Zwiebeln auf die angewärmten Fladenbrote (ich habe sie dafür aufgeschnitten) und legt das Hähnchenfleisch – unbedingt samt dem ausgetretenen Bratensaft! – auf die Zwiebeln. Noch etwas Sumach, geröstete Mandelblättchen und Petersilie darüberstreuen und genießen! Hier kam noch ein frischer Tomaten-Gurkensalat und etwas Tahini-Joghurt dazu.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Palästinensisches Brathuhn mit Sumach – Mousakhan
Kategorien: Hähnchen, Brot, Palästina
Menge: 2 Personen

Zutaten

H HÄHNCHEN
4 klein. Hähnchenschenkel*
1 Essl. Olivenöl
1 Essl. Tomatenmark
1 1/2 Essl. Sumach
Salz
H ZWIEBELN
3 Essl. Olivenöl
3-4 groß. Zwiebeln; in Streifen
2 Knoblauchzehen
2 Kardamomsamen; angequetscht
H SOWIE
10 Gramm Mandelblättchen; geröstet
Gehackte glatte Petersilie; zum Bestreuen
2 klein. Fladenbrote wie Khubz (Pita) oder Naan

Quelle

modifiziert nach
John Gregory-Smith
Erfasst *RK* 29.07.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Das Olivenöl mit dem Tomatenmark und dem Sumach verrühren. Die Hähnchenschenkel damit rundum einreiben und salzen.

Die Schenkel in eine ofenfeste Schale legen und im Backofen etwa 50 Minuten braten, bis das Fleisch durch und die Schenkel braun und knusprig sind.

Währenddessen die Zwiebeln in einer großen Pfanne mit Knoblauch, Kardamom und etwas Salz im Olivenöl langsam weich schmoren, das dauert etwa so lange wie das Rösten der Hähnchen. Am Ende sollen die Zwiebeln ganz weich und goldbraun sein. Kardamom herausfischen und abschmecken.

Das Fladenbrot – ich habe mein Khubz verwendet und dieses aufgeschnitten – für einige Minuten im Ofen erwärmen.

Das Brot auf Teller legen und die Zwiebeln mitsamt dem Öl darauf verteilen. Die Hähnchenstücke auf die Zwiebeln setzen und den ausgetretenen Bratensaft über das Brot träufeln. Die Fleischstücke mit etwas Sumach, den gerösteten Mandelblättchen und der Petersilie bestreuen.

Anmerkung Petra: Sehr lecker! Hier gab’s noch etwas Tahini-Joghurt und einen frischen Salat dazu.

*im Original werden Hähnchenoberschenkel verwendet.

=====

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann. Für diese Unterstützung herzlichen Dank!

2 Antworten auf „Palästinensisches Brathuhn mit Sumach – Mousakhan“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.