Lammhaxen Madras

Für die Haxen unseres Bauernlamms hatte ich mir ein Rezept von BBC GoodFood ausgesucht.

Lammhaxe Topf

Wer auf pikante indische Küche und butterzartes Fleisch steht, dem kann ich dieses Rezept nur wärmstens ans Herz legen 🙂 Die meiste Zeit der Zubereitung schmugeln die Haxen im Backofen vor sich hin – bestens geeignet für einen entspannten Kochtag oder für Gäste.

Lammhaxen Madras

Hier gab es dazu ein Kokos-Chapati aus dem TK-Vorrat und ein schnell zusammengerührtes Gurken-Radieschen-Raita. Anstelle des im Rezept geforderten Madras-Currypulvers habe ich übrigens mein scharfes kapmalaiisches eingesetzt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Lammhaxen Madras
Kategorien: Lamm, Indien
Menge: 4 Portionen

Zutaten

4 Essl. Joghurt (P: mein sahniger)
1 Essl. Gemahlener Kreuzkümmel
1 Teel. Kurkuma
1 Teel. Salz; mehr nach Bedarf
4 Lammhaxen
2 Essl. Öl
4 Zwiebeln; in Streifen
4 Essl. Madras Curry Pulver (P: mein kapmalaiisches
-Currypulver)
8 Knoblauchzehen; zerdrückt
1 Daumengroßes Ingwerstück; gerieben
400 Gramm Stückige Dosentomaten
3 Getrocknete rote Chilis
5 Curryblätter (P: TK)
4 Kardamomkapseln; angedrückt
3 Essl. Lime Pickles (P: ersetzt durch Hot Mango Sauce)
400 ml Lammbrühe (Original Hähnchenbrühe)
Gehackte Minze; zum Bestreuen
H ZUM SERVIEREN
Naan (P: Chapati)
Reis

Quelle

Good Food magazine, August 2017
Erfasst *RK* 04.05.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Joghurt, Kreuzkümmel, Kurkuma und Salz verrühren, zusammen mit den Lammhaxen in einen Gefrierbeutel geben und gut einmassieren. Mindestens einige Stunden, besser über Nacht marinieren.

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze oder 140°C Heißluft vorheizen.

Das Öl in einem großen ofenfesten Bräter erhitzen und die Lammhaxen darin von allen Seiten in etwa 10 Minuten braun anbraten, dann herausnehmen.

Die Zwiebeln ins Bratfett geben und in etwa 10 Minuten goldbraun anbraten. Currypulver, Knoblauch und Ingwer zugeben und alles etwa 3 Minuten anbraten. Die Lammhaxen wieder zurück in den Bräter geben, Tomaten, Chilis, Curryblätter, Kardamomkapseln und wenn verwendet Lime Pickles zugeben. Alles gut durchrühren, die Brühe angießen und zum Kochen bringen. Den Deckel auflegen und den Topf für 3 Stunden in den Ofen schieben.

Nun den Deckel abnehmen und die Haxen eine weitere Stunde offen garen, damit sie etwas Farbe annehmen und die Sauce reduziert wird. Das Fleisch sollte jetzt ganz weich sein. Nochmal abschmecken (P: ich habe hier Hot Mango Sauce zugegeben). 30 Minuten ruhen lassen (man kann das Gericht jetzt auch komplett abkühlen lassen und am nächsten Tag wieder erhitzen, das bringt maximales Aroma).

Vor dem Servieren mit gehackter Minze bestreuen, dazu Naan und Reis reichen.

Anmerkung Petra: sehr leckeres, angenehm scharfes Schmorgericht mit butterzartem Fleisch, das vom Knochen fällt. Ich habe dazu mein kenianisches Kokos-Chapati serviert, passte super.

=====

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.