Gefüllte Paprika mit Kritharaki und Feta

Mit Küchenschätze aus dem Libanon* ist ein neues Kochbuch von John Gregory-Smith eingezogen, aus dessen Honig & Orangenblüte: so schmeckt Marokko* ich schon einiges mit Erfolg nachgekocht habe.

Gefüllte Paprika mit Kritharaki und Feta

„Gefüllte Paprika“ – das erweckt vielleicht falsche Assoziationen, man denkt hierbei wahrscheinlich an Paprikaschoten, die gefüllt und dann geschmort werden.

Paprika

Bei diesem Gericht werden jedoch halbierte Paprika zuerst solo im Backofen gegart und anschließend mit einer gewürzten Kritharaki-Linsen-Mischung gefüllt, mit Feta und Pinienkernen bestreut und mit einem zitronigen Koriander-Olivenöl-Dressing beträufelt. Eigentlich sollten auch noch frische Kirschtomaten dazu kommen, diese habe ich der Jahreszeit wegen mit geschmorten Kirschtomaten aus dem Tiefkühler ersetzt. Wer confierte Tomaten im Vorrat hat, kann natürlich diese verwenden.

Ein feines vegetarisches Gericht, das sowohl lauwarm als auch bei Raumtemperatur schmeckt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Gefüllte Paprika mit Linsen, Kritharaki und Feta
Kategorien: Gemüse, Salat, Nudel, Vegetarisch, Libanon
Menge: 2 Personen

Zutaten

H PAPRIKA UND TOMATEN
2 groß. Paprikaschoten (P: gelb und rot)
1 1/2 Essl. Olivenöl
Salz
Pfeffer
150 Gramm TK-Kirschtomaten*; gehäutet oder frische
-Kirschtomaten
H FÜLLUNG
120 Gramm Kritharaki
150 Gramm Grüne Linsen (wie etwa le Puy)
2 Frühlingszwiebeln; fein gehackt
2 Essl. Granatapfelsirup (P: türkischer Nar eksisi)
1 Essl. Olivenöl
75 Gramm Feta
H ZUM BETRÄUFELN
1 Knoblauchzehe
Salz
1 Handvoll Gehacktes Koriandergrün
2 Essl. Zitronensaft
1 Essl. Wasser
1 Essl. Olivenöl
15 Gramm Geröstete Pinienkerne

Quelle

modifiziert nach
John Gregory-Smith
Küchenschätze aus dem Libanon
Erfasst *RK* 14.02.2020 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Paprikaschoten durch den Stielansatz halbieren und mit der Schnittfläche nach oben in eine flache ofenfeste Schale legen. Die Paprika mit Öl bepinseln, salzen und pfeffern. Die Paprika im auf 200°C vorgeheizten Backofen etwa 40-45 Minuten backen. Wenn man wie ich keine frischen Tomaten sondern TK-Tomaten verwendet, diese gehäutet mit wenig Olivenöl. Salz und Pfeffer in ein ofenfeste kleine Form geben und mit den Paprika in den Backofen stellen.

Die Linsen in Wasser nach Anleitung garen, nach der Hälfte der Garzeit salzen. Abgießen.

In einer größeren Schüssel Granatapfelsirup, 1 El Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren.

Die Kritharaki in Salzwasser nicht zu weich garen, abgießen und mit den Linsen und Frühlingszwiebeln zur Granatapfelsirup-Mischung geben, durchrühren.

Die Paprika und Tomaten aus dem Ofen nehmen. Die Paprika auf einer Platte anrichten, die Kritharaki-Linsenmischung darauf verteilen. Die Tomaten auf die Mischung geben, ausgetretenen Saft darüberträufeln. Den zerkrümelten Käse und die Pinienkerne auf dem Gericht verteilen.

In einem Mörser die Knoblauchzehe mit etwas Salz fein zermusen. Das Koriandergrün zugeben und ebenfalls fein zerkleinern. Den Zitronensaft, 1 El Wasser und 1 El Olivenöl dazugeben und vermischen. Diese Mischung über die gefüllten Paprika träufeln.

Anmerkung Petra: Ein feines lauwarmes Gericht mit Salatcharakter.

*im Sommer sollte man wie im Original frische halbierte Kirschtomaten über das Gericht geben.

=====

3 Antworten auf „Gefüllte Paprika mit Kritharaki und Feta“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.