Süßkartoffeln mit Tahini-Butter

Kürzlich war Helmut zum Essen nicht da. Auf seinen dringenden Wunsch habe ich mir ein einsames Filetsteak aus dem Tiefkühler geholt, dazu waren Reste vom Middle Eastern Slaw vorgesehen.

Süßkartoffeln mit Tahinibutter

Auf das Steak hätte ich gerne noch eine Würzbutter gehabt – durch den Levante-orientierten Salat fiel mir Tahini ein. Also habe ich mal nach Tahini-Butter gesucht. Als erstes poppte die Sweet Potatoes with Tahini Butter bei epicurious auf: perfekt, Süßkartoffeln waren im Vorrat 🙂

Einzig bei der Herstellung der Tahini-Butter bin ich etwas vom Rezept abgewichen: ich habe die Butter erst schaumig gerührt, bevor die anderen Zutaten dazu kamen, das sorgt für perfekte Konsistenz. Gelernt habe ich das in einem Kochkurs, seitdem mache ich das bei jeder Kräuter- und sonstigen Würzbutter so.

Bei den Süßkartoffeln war ich erst etwas stutzig: tatsächlich dämpfen? Ich stehe ja sonst mehr auf Brat- und Röstaromen, da gehe ich absolut konform mit Samin Nosrat im Artikel How to Make Perfect Sweet Potatoes Every Time. Aber wie sie habe ich es mit Dämpfen probiert und war absolut begeistert: die Süßkartoffeln werden dadurch unglaublich fluffig und schmecken in der Kombination mit der Tahini-Butter genial. Wer dazu keinen  Salat auf dem Teller hat, der sollte Limettenschnitze als säuerliche Komponente bereit halten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süßkartoffeln mit Tahini-Butter
Kategorien: Beilage, Kartoffel, Würzbutter
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 Süßkartoffeln à etwa 250g
50 Gramm Weiche Butter
1 1/2 Essl. Limettensaft
1 1/2 Teel. Sojasauce
30 Gramm Tahini; mehr oder weniger nach Geschmack
1 Spritzer Geröstetes Sesamöl
Geröstete Sesamsaat

Quelle

modifiziert nach
Epicurious March 2019
Carla Lalli Music
Where Cooking Begins
Erfasst *RK* 25.11.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Butter mit dem Handrührer weiß-schaumig rühren. Nacheinander Limettensaft, Tahini, Sojasauce und einen Spritzer Sesamöl unterrühren. die Butter mit Salz und reichlich Pfeffer abschmecken.

Etwas Wasser in einem Topf mit Dämpfaufsatz zum Kochen bringen. Die Süßkartoffeln der Länge nach halbieren und auf den Dämpfeinsatz legen. Zugedeckt etwa 25-30 Minuten garen, bis die Kartoffeln weich sind.

Die Kartoffeln auf eine Platte legen und reichlich von der Tahini- Butter darauf geben, mit Sesamsaat bestreuen.

Die Süßkartoffeln schmecken als vegetarisches Essen, passen aber auch als Beilage zu Gegrilltem. Die Tahini-Butter passt auch solo zu Nudeln, gegrilltem Gemüse oder Fleisch.

Anmerkung Petra: hier gab es ein kleines Steak und den Middle Eastern Slaw dazu – super!

=====

2 Antworten auf „Süßkartoffeln mit Tahini-Butter“

  1. Liebe Petra, dabei fällt mir auf, Tahini muss ich auch mal wieder kaufen! Ich mag es gern mit Joghurt und einem Spritzer Limette gemischt zu gebratenem Radicchio. Falls man es weniger buttrig mag, könnte ich mir diese erfrischende Kombi auch zur Süßkartoffel vorstellen. Die Tahainibutter klingt in Zusammenhang mit allem anderen aber auch super und der Salat ist eine Augenweide. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.