Rahmschmarren mit Marillenröster

Letzte Woche fiel mir beim Aufräumen des Kellerregals  der Marillenröster in die Hände, den ich im Juni letzten Jahres gekocht hatte. Ein verregneter Samstag bietet beste Gelegenheit, sich damit etwas Sonne auf den Teller zu holen!

Rahmschmarren Pfanne

Serviert habe ich den Marillenröster zu einem Rahmschmarren, die Anregung dafür stammt von hier.

Der Schmarrn aus Crème fraîche, wenig Puderzucker, wenig Mehl, Eigelb und Eischnee ist blitzschnell zusammengerührt und bäckt dann in einer mit Butter bestrichenen und mit Puderzucker ausgestreuten Pfanne im Backofen zu einer luftig-leichten Masse hoch. Ich habe am Schluss noch kurz den Grill zugeschaltet, um die Oberfläche etwas zu bräunen.

Rahmshmarren Teller

Ein Hochgenuss: fluffiger Rahmschmarrn mit aromatischem Marillenröster.  Macht Vorfreude auf die kommende Marillen-Saison!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Rahmschmarren mit Marillenröster
Kategorien: Mehlspeise, Süßspeise, Früchte, Sauce, Österreich
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H MARILLENRÖSTER (MEHR ALS BENÖTIGT)
500 Gramm Marillen, Aprikosen; entkernt und
-kleingeschnitten gewogen
150-200 Gramm Zucker oder Rohrohrzucker; Menge nach Süße der
-Früchte anpassen
2 Gewürznelken
1 Essl. Vanillezucker; selbst gemacht
1/2 Zimtstange
1-2 Essl. Marillenschnaps (Bailoni)
H RAHMSCHMARREN
1 Essl. Butter; für die Pfanne
Puderzucker; zum Bestreuen der Pfanne
100 Gramm Crème fraîche
2 Eigelb
5 Gramm Puderzucker (1 gehäufter Teelöffel)
30 Gramm Mehl
2 Eiweiß; geschlagen
Puderzucker; zum Bestäuben

Quelle

Schmarrn modifiziert nach
ichkoche.at/das kochrezept
Erfasst *RK* 10.03.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Marillenröster: Die Marillenstückchen mit der Hälfte des Zuckers bestreuen, durchrühren und 12 Stunden zugedeckt stehen lassen, damit Saft zieht.

Den restlichen Zucker in einem Topf leicht karamellisieren.

Die Marillen samt Saft, Gewürznelken, Zimtstange und Vanillezucker zugeben. Alles etwa 10-15 Minuten ohne Deckel bis zur gewünschten Konsistenz sanft köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Gegen Ende den Marillenschnapps einrühren. Nelken und Zimtstange entfernen.

Zum Aufbewahren den heißen Röster in saubere Schraubgläser abfüllen, 5 Minuten auf den Deckel stellen.

Rahmschmarren: Eine Pfanne (Petra: schmiedeeiserne Pfanne 26 cm Durchmesser) dick mit Butter ausstreichen und mit Puderzucker bestreuen. Den Backofen auf 175°C vorheizen.

Die Creme fraiche dem Eigelb, dem Puderzucker und dem Mehl verrühren. Den steif geschlagenen Eischnee unterziehen, die Masse in die vorbereitete Pfanne geben. Die Pfanne in den Backofen schieben und etwa 13 Minuten backen, bis der Schmarren schön aufgegangen ist. Den Schmarren mit Puderzucker bestäuben und nochmal für 1-2 Minuten unter den Backofengrill schieben, bis die Oberfläche leicht bräunt. Vorsicht, das geht rasch!

Den Rahmschmarren aus dem Ofen nehmen, Schollen abstechen und mit dem Marillenröster servieren.

Anmerkung Petra: Marillenröster gemacht 6/2018. Passt super zum Schmarren, dieser ist ganz luftig leicht – klasse und ausgesprochen schnell gemacht!

=====

4 Antworten auf „Rahmschmarren mit Marillenröster“

    1. Damit würde ich Helmut keine Freude machen, aber nur zu! Was sicher auch prima passt: Erdbeer-, Himbeer- oder Johannisbeercoulis, oder ein Mix davon 🙂 Bei Erdbeeren könnte man momentan sogar auf TK-Ware zurückgreifen.

  1. Das hört sich herrlich an. In meinem Regal steht Latwerge die ich letztes Jahr aus wilden Mirabellen gekocht habe. Davon hatten wir so extrem viele, dass einfrieren überhaupt keine Option mehr war.
    Deine Seite ist immer wieder eine Goldgrube 🙂

    Danke & liebe Grüsse
    Tina aka Versuchskoechin

    1. Deine Mirabellen passen sicher super dazu! Die gab’s wirklich reichlich 🙂 Ich habe von einer Freundin welche geschenkt bekommen, teilweise zu Konfitüre verkocht, teilweise eingefroren. Die sollte ich jetzt allmählich auch mal verarbeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.