Yaki Udon

Bei der letzten Bestellung im Asialaden hatte ich ohne festen Plan Udon-Nudeln mitgeordert. In JapanEasy* stieß ich jetzt auf Yaki Udon und die darin verwendete Tonkatsu-Sauce.

Yaki Udon ist ein sehr flexibles Gericht, was neben den Nudeln Fleisch (meist Schwein, aber auch Hähnchen, Rind oder Shrimps bzw. Tintenfisch), Gemüse und eine dickere aromatische Sauce auf Basis von Soja- und Worcestersauce enthält. Mögliche Toppings sind z.B. Mayonnaise, Röstzwiebeln, Katsuobushi* (getrocknete, geräucherte Bonitoflocken) oder Beni Shoga* (eingelegter roter Ingwer).

Yaki Udon

Bei mir kam ein Rest Schweinefilet ins Gericht, den ich ganz kurz in etwas Saucenmix mariniert habe. Der  Gemüseanteil bestand aus Möhre, Spitzkohl, Frühlingszwiebeln und Kräuterseitlingen (Shiitake waren nicht zu bekommen). Obenauf habe ich Frühlingszwiebelgrün, Mayonnaise und Katsuobushi gegeben.

Yaki Udon

Feines Soulfood, was nach dem Schippen von schwerstem Pappschnee besonders gut geschmeckt hat!

Tonkatsu-Sauce

Die aromatische, süßsäuerlicheTonkatsu Sauce (Hauptzutaten sind hier Sojasauce, Worcestersauce, Ketchup, Apfel, Datteln, Mirin und Sake) lässt sich sehr vielseitig einsetzen. So wird sie im Buch neben diversen japanischen Gerichten auch zu Bratwurst empfohlen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Yaki Udon
Kategorien: Nudeln, Gemüse, Japan
Menge: 2 Personen

Zutaten

200 Gramm Schweinefilet (Spitze und Kopf); in dünnen
-Scheiben
1 Essl. Tonkatsu-Sauce (P: selbst gemacht)
1 Essl. Sojasauce
1/2 Essl. Sake
H SOWIE
Öl; zum Anbraten
1 Zwiebel; in Streifen
3 klein. Möhren; in Stiften
150 Gramm Kräuterseitlinge (Original Shiitake); in
-halbierten Scheiben
4-5 Blätter Vom Spitzkohl; dicke Rippen entfernt, in Streifen
4 Dünne Frühlingszwiebeln; grün und Weiß getrennt
-in Röllchen geschnitten
H SAUCENZUTATEN
2 Essl. Tonkatsu Sauce
1 Essl. Sojasauce; mehr nach Geschmack
1 Essl. Sake
1/2 Essl. Mirin
2 Pack. Udonnudeln (Vakuumpack à 200 g)
H ZUM FERTIGSTELLEN
Mayonnaise (Kew Pie )
1 Handvoll Katsuobushi; Thunfischflocken
Röstzwiebeln (hatte ich nicht)
Frühlingszwiebelgrün

Quelle

eigene Vorgehensweise nach verschiedenen Rezepten aus
dem Web und aus
JapanEasy (Tonkatsu Sauce)
Erfasst *RK* 07.01.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Schweinefilet in dünne Scheiben schneiden und in der Mischung aus Tonkatsu Sauce, Sojasauce und Sake wenden.

Die Udonnudeln 3 Minuten in kochendem Salzwasser garen, abgießen, kurz kalt abbrausen, abtropfen lassen.

1 El Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstreifen zugeben und leicht Farbe annehmen lassen, dann das Fleisch mitsamt der Marinade zugeben und rundum anbraten, es soll nicht ganz durch sein. Fleisch herausnehmen und beiseite stellen. 1 El Öl in die Pfanne geben und erst die Möhren anbraten, dann die Pilze zugeben und kräftig anbraten, dann Kohl und das Weiße der Frühlingszwiebeln zugeben und rührbraten. Nun das Fleisch wieder zugeben und die Saucenzutaten einrühren, kurz köcheln lassen, dann die
gegarten Udonnudeln zugeben und unter Rühren heiß werden lassen. Nudelpfanne abschmecken.

Yaki Udon in Schalen verteilen und nach Belieben mit Mayonnaise, Katsuobushi, FRühlingszwiebelgrün und/oder Röstzwiebeln bestreut servieren.

Anmerkung Petra: ich habe das Rezept aus verschiedenen Quellen zusammengebastelt. Schnell gemacht, prima! Gut wäre auch Schweinebauch anstelle von Filet.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tonkatsu Sauce
Kategorien: Sauce, Japan
Menge: 300 Ml

Zutaten

100 ml Worcestershiresauce
2 Essl. Sojasauce
1 Essl. Mirin
1 Essl. Dunkelbrauner Zucker
3/4 Essl. Reisessig
1 klein. Zwiebel; fein gehackt
4 Datteln; gehackt
1/4 Granny Smith Apfel; geschält und gerieben (P:
-1/2 Idared)
1/2 Teel. Scharfer Senf
1 Prise Knoblauchpulver
1 Prise Pfeffer
100 ml Ketchup

Quelle

nach
Tim Anderson
JapanEasy
Erfasst *RK* 10.01.2019 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Worcestersauce, Sojasauce, Mirin, Zucker, Essig, Zwiebeln, Datteln und Apfel in einem kleinen Topf vermengen, zum Kochen bringen und etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis Zwiebel und Datteln sehr weich sind. Den Senf, Knoblauchpulver, Pfeffer und Ketchup unterrühren und die Mischung anschließend im Mixer pürieren, bis sie homogen ist.

Hält sich im Kühlschrank fast unbeschränkt. Passt neben japanischen Gerichten wie Okonomiyaki (etwas süßer halten, mehr Zucker verwenden), Takoyaki, Tonkatsu (etwas säuerlicher halten, mehr Essig, Worcestersauce) und Yakisoba (etwas dünner und würziger halten, mehr Sojasauce, Worcestersauce) auch zu Bratwurst oder einem Specksandwich.

Anmerkung Petra: aromatische süß-säuerliche Sauce, verwendet für Yaki Udon.

=====

2 Replies to “Yaki Udon”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.