Kröte im Loch (Toad-In-The-Hole)

Seit vorletzter Woche ist Sohn Moritz wieder im Haus, zurück von seinem Schuljahr als Assistant Teacher in England.

Kröte im Loch

Quasi zur Begrüßung gab's dann auch ein englisches Gericht, was hier früher öfter auf dem Tisch stand, als die Kinder noch klein waren: Kröte im Loch. Keine Angst 😉 natürlich keine echte Kröte, sondern schlicht und einfach Bratwürstchen eingebettet in einem Yorkshirepudding-Teig.

Das Essen ist nichts für Leute, die einen möglichst makellos sauberen Backofen lieben – die Würstchen spritzen ganz schön, wenn man sie ins rauchend heiße Fett legt. Aber ich habe ja jetzt eine Pyrolyse-Funktion, da stört mich das wenig 🙂

Kröte im Loch 2

Ich habe diesmal noch eine Schmorzwiebel-Balsamico-"Sauce" nach Jamie Oliver dazu ausprobiert, die einem Zwiebel-Confit ähnelt. Die ist mit einem grünem Salat eine feine säuerliche Ergänzung.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Kröte im Loch (Toad-In-The-Hole)
Kategorien: Fleisch, Schwein, Wurst, Teig, England
Menge: 3 Portionen

Zutaten

H WÜRSTCHEN
500 Gramm   Frische Schweinswürstchen
50 Gramm   Schweineschmalz; Öl oder
      -Bratenfett
H YORKSHIREPUDDING-TEIG
125 Gramm   Mehl
1/2 Teel.   Salz
3     Eier
300 ml   Milch
H ZWIEBELSAUCE
20 Gramm   Butter
2 groß.   Rote Zwiebeln; in Ringen
  Etwas   Thymian
2     Knoblauchzehen; in feinen Scheiben
6 Essl.   Balsamico-Essig
100 ml   Brühe; nach Bedarf
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  modifiziert nach Time Life Schwein
  Die Kunst des Kochens/ Methoden und Rezepte
  Zwiebelsauce nach Jamie Oliver
  Erfasst *RK* 22.06.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Achtung: nichts für Backofen-Sauberkeits-Fanatiker, spritzt kräftig!

Für den Yorkshire-Pudding Mehl und Salz zusammen in eine Rührschüssel sieben. Eine Vertiefung in die Mitte drücken und die Eier und etwas Milch hineingeben. Von der Mitte her Mehl und Flüssigkeit mit dem Schneebesen langsam vermischen; dann die restliche Milch hineinrühren. Teig mindestens 30 Minuten quellen lassen.

Das Schweineschmalz in ein hohes Blech oder in die Fettpfanne geben und in den auf 230°C vorgeheizten Backofen stellen.

Die Würste mehrmals einstechen, ins heiße Fett legen und im Ofen unter einmaligem Wenden etwa 20 Minuten braten, bis sie angebräunt sind. Dann den Teig über die Würste verteilen und alles für weitere 20-30 Minuten in den Ofen stellen. Der Puddingteig sollte saftig und locker sein und eine recht knusprige Hülle bilden.

In der Zwischenzeit die Zwiebelsauce machen: die Butter in einem kleinen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten, bis sie anfangen zu bräunen. Nach Belieben Thymianblättchen zugeben und mit dem Essig ablöschen, zur Hälfte einköcheln. Nun die Brühe zugeben und erneut einköcheln, nach Bedarf noch etwas Wasser zugießen und mit Salz, einer Prise Zucker und Pfeffer abschmecken. Es soll eine sämige dunkle Zwiebelsauce entstehen.

Anmerkung Petra: ein Klassiker unserere Studententage, die Zwiebelsauce macht sich ausgezeichnet dazu! Ein grüner Salat rundet das Essen ab.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

8 Antworten auf „Kröte im Loch (Toad-In-The-Hole)“

  1. So eine Bezeichnung für eine anscheinend wohlschmeckende Speise ist nur in England möglich :)Franzosen und Italiener sind schon ein wenig poetischer. Zwar, wenn ich überlege: spaghetti puttanesca??

Schreibe einen Kommentar zu WildeHenne Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.