Spargel-Flammkuchen mit Bärlauch-Schmand

Mit Bärlauch aus dem eigenen Garten hatte ich kürzlich wieder einmal eine Bärlauchpaste hergestellt: dafür püriere ich einfach gehackte Blätter mit Salz und Öl, hier waren es 50 g Bärlauchblätter, 1/2 Tl Salz (so bleibt die Farbe schön erhalten) und 50 g Öl. Im Kühlschrank mit Öl bedeckt hält sich der Mix eine Weile.

Spargel-Flammkuchen mit Bärlauch-Schmand

Prima eignet sich diese Bärlauch-Paste zum Aromatisieren von Crème fraiche, Schmand oder Frischkäse als Belag für einen Flammkuchen, den ich hier mit Frühlingszwiebeln, weißem Spargel und Schinkenwürfeln belegt habe. Der Teig ist schnell gemacht, wenn man einen Boden ohne Hefe wählt, ich habe diesmal Nickys Rezept für einen Hefeteig mit kleinem Roggenanteil verwendet, der sich wunderbar verarbeiten und sehr dünn ausrollen lässt.

Spargel-Flammkuchen mit Bärlauch-Schmand

Der Flammkuchen braucht bei 275°C auf einem Backstein nur etwa 10 Minuten, dann kann geschmaust werden. Die zweite Portion habe ich sogar eine Minute kürzer im Ofen gelassen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spargel-Flammkuchen mit Bärlauch-Schmand
Kategorien: Kuchen, Pikant, Gemüse, Schinken
Menge: 2 Personen

Zutaten

250 Gramm   Flammkuchenteig nach Belieben (hier: Nickys
      -Flammkuchenteig)
100 Gramm   Schmand
50 Gramm   Mascarpone; oder Frischkäse
1 Spritzer   Zitronensaft
      Salz
      Pfeffer
3 Teel.   Bärlauchpaste*
400-500 Gramm   Weißer Spargel; geschält
3     Frühlingszwiebeln; Helles schräg geschnitten,
      -Dunkles in Ringen zum Bestreuen
80 Gramm   Luftgetrockneter Schinken; gewürfelt (hier
      -Lachsschinken)

Quelle

  Mix aus verschiedenen Rezepten
  Erfasst *RK* 17.04.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Rechtzeitig vorher den Backofen mit einem Backstein auf mittlerem Rost auf 275°C vorheizen.

Für den Belag Schmand, Mascarpone und Bärlauchpaste verrühren, abschmecken.

Den Spargel sehr schräg in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden, es sollen längliche Scheiben entstehen, Spitzen längs halbieren.

Den Flammkuchenteig halbieren, dünn ausrollen und auf einen mit Backpapier belegten Brotschieber legen. Teig mit etwa der Hälfte vom Bärlauch-Schmand bestreichen, mit der Hälfte der Frühlingszwiebeln und der Hälfte des Spargels belegen, nach Belieben noch etwas Bärlauchcreme auf den Spargel träufeln. Die Hälfte des Schinkens und etwas Frühlingszwiebelgrün darüberstreuen. Den Flammkuchen auf den Backstein einschießen und etwa 9-10 Minuten backen, dabei nach etwa 5-6 Minuten das Backpapier entfernen. Währenddessen die zweite Portion genauso verarbeiten.

Anmerkung Petra: fix gemacht und prima! Der Mascarpone musste verwertet werden, sonst eignet sich auch Frischkäse.

*Für die Bärlauchpaste püriere ich 50 g gehackte Bärlauchblätter mit 1/2 Tl Salz und 50 g Öl.

=====

Print Friendly and PDF

6 Antworten auf „Spargel-Flammkuchen mit Bärlauch-Schmand“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.