Pasta mit Bratwurst, Lauch, Spinat und Erbsen

Am Samstag ging es wieder zu einem Geocaching-Wander-Ausflug in die Oberpfalz.

Pasta mit Bratwurst, Lauch, Spinat und Erbsen

Da die Anfahrt doch etwas weiter ist, bleibt da abends nicht allzuviel Zeit zum Kochen, dennoch verlangt der hungrige Wanderer erfahrungsgemäß gerade nach so einem Tag nach wohlig sättigender Nahrung 😉 Abhilfe schuf hier ein Pasta-Rezept aus der neuen Fine Cooking. Die dort vorgeschlagenen Orecchiette waren nicht mehr in ausreichender Menge vorhanden, ich habe sie mit Cannolicchi (ähnlich Torchietti) ersetzt – jede Art von kurzer Pasta eignet sich aber genauso.

Als Wursteinlage diente hier mangels Salsiccia selbst gemachte fränkische Bratwurst. Zusammen mit viel Gemüse ergab sich damit ein frühlingsgrünes und recht schnell gekochtes Essen, bei dem sich die Minze erstaunlich gut einfügte.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Pasta mit Bratwurst, Lauch, Spinat und Erbsen
Kategorien: Nudel, Gemüse, Käse, Wurst
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Teel.   Olivenöl
225 Gramm   Grobe Bratwurst; Darm entfernt (gerne Salsiccia,
      -hier fränkische Bratwurst selbst gemacht)
225 Gramm   Lauch netto, Weißes und Hellgrünes; in Halbringe
      -geschnitten
      Salz
1     Knoblauchzehe; fein gehackt
75-100 Gramm   Babyspinat
75 Gramm   TK-Erbsen
180 Gramm   Kurze Pasta (Orecchiette, Farfalle, hier:
      -Cannolicchi/Torchietti)
30 Gramm   Parmesan; frisch gerieben
2 Essl.   Frische Minze; grob geschnitten
      Pfeffer
      Zitronensaft; nach Geschmack
      Parmesan; frisch gerieben
      Frische Erbsensprossen; falls vorhanden

Quelle

  Fine Cooking
  April/May 2017
  Erfasst *RK* 27.03.2017 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Wurst zugeben, dabei das Brät in grobe Stücke zerteilen und unter gelegentlichem Wenden braten, bis es durch ist und eine leichte Bräunung annimmt. Die Wurst mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen. Den Lauch in die Pfanne geben und salzen. Bei nicht zu hoher Temperatur etwa 7-10 Minuten braten, bis er weich ist. Den Knoblauch zugeben, eine weitere Minute rührbraten. Nun Spinat und Erbsen zugeben und unter Rühren zusammenfallen lassen. Die Wurst wieder zurück in die Pfanne geben.

Währenddessen reichlich Salzwasser für die Pasta aufkochen und diese nach Packungsanweisung bissfest garen. Am Ende etwa 200 ml Nudelwasser entnehmen, die Nudeln abschütten und wieder zurück in den Topf geben. Die Lauchmischung, Parmesan, Minze und die Hälfte vom abgenommenen Nudelwasser zugeben. Alles gut durchmischen, bei Bedarf noch mehr Nudelwasser zugeben. Mit Zitronensaft, Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.

Die Pasta in eine vorgewärmte Schüssel geben und nach Belieben mit Erbsensprossen und frisch geriebenem Parmesan servieren.

Anmerkung Petra: sehr schöne Kombination! War nach einem Wandertag schnell gemacht und hat uns ausgezeichnet geschmeckt.

=====

Merken

Eine Antwort auf „Pasta mit Bratwurst, Lauch, Spinat und Erbsen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.