Spinat-Feta-Quiche mit Röstiboden

Neben den Chilis liefern auch meine Tomaten weiterhin sehr schöne aromatische Früchte.

Spinat-Feta-Quiche mit Röstiboden

Eine gute Handvoll habe ich auf diese Quiche mit Röstiboden gepackt, dabei das Originalrezept für 2 Personen halbiert und den Kuchen anstatt in einer 26 cm in einer 18 cm Springform gebacken. Der "Teig" aus roh geraffelten Kartoffeln und etwas Ei verwandelt sich dabei in einen schön knusprigen Röstirand.

Spinat-Feta-Quiche mit Röstiboden

Helmut war ganz begeistert von der Komposition, die er beim ersten Kosten als "vegetarisch" einstufte. Bei meinem zarten Hinweis auf den Speck fiel ihm natürlich sofort wieder der gerne zitierte Speck-Vegetarier ein 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spinat-Feta-Quiche mit Röstiboden
Kategorien: Kuchen, Pikant, Kartoffel, Gemüse
Menge: 2 Personen, 4 Stücke

Zutaten

500 Gramm   Kartoffeln
50 Gramm   Bacon; in Streifen
375 Gramm   Tk-Blattspinat
100 Gramm   Kirschtomaten; halbiert
150 Gramm   Feta
2     Eier
1 1/2 Essl.   Mehl
      Salz
      Pfeffer
      Muskat
      Butterschmalz
1     Zwiebeln; gewürfelt
1     Knoblauchzehe; fein gewürfelt
2 Essl.   Milch

Quelle

  modifiziert nach
  LECKER 3/2015
  Erfasst *RK* 13.07.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kartoffeln schälen, waschen und grob raffeln (Röstireibe). 1 Ei und Mehl unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen, gut vermischen. Die Röstimasse in einem Sieb gut ausdrücken.

Eine Springform (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, den Rand fetten. Die Röstimasse in die Springform geben und zu einem gleichmäßigen Boden und Rand andrücken. Im heißen Backofen auf der untersten Schiene etwa 20 Minuten vorbacken (P: Kann auch schon etwas im Voraus gemacht werden).

Den Bacon in einem Topf mit 1/2 El Butterschmalz knusprig ausbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Zwiebeln und Knoblauch im heißen Speckfett andünsten. Den gefrorenen Spinat und 2-3 EL Wasser zufügen, zugedeckt etwa 15 Minuten garen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Spinat in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

In einer Schüssel 100 g Feta mit einer Gabel fein zerdrücken, mit Milch, einem Ei, wenig Salz und Pfeffer zu einer relativ glatten Masse verarbeiten.

Die Fetamasse und 2/3 vom Bacon unter den Spinat mischen.

Den Spinat auf dem Röstiboden verteilen. Die Tomaten mit der Schnittfläche nach oben in die Spinatmasse drücken, übrigen Bacon und restlichen Feta gewürfelt darauf verteilen. Im Ofen bei 200°C auf unterer Schiene 45 Minuten weiterbacken (P: ich habe die Quiche in den letzten 10 Minuten auf die mittlere Schiene gestellt).

Springformrand entfernen und die Quiche mit einer Palette auf eine Kuchenplatte schieben. Heiß servieren.

Anmerkung Petra: Sehr schönes Essen, lässt sich gut vorbereiten. Der Rand der Röstimasse wird richtig schön knusprig.

Original macht das doppelte Rezept mit 3 Eiern in einer 26 cm Form.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

8 Antworten auf „Spinat-Feta-Quiche mit Röstiboden“

  1. Petra, das ist ja ein tolles Brunchrezept, ganz nach meinem Geschmack. Werde ich mir gleich in mein Rezeptprogramm (Paprika) kopieren. Habe gerade mit einer Fastenwoche angefangen, da esse ich besonders gern mit den Augen 🙂
    LG, Karin

  2. Hallo,
    habe ich gestern nachgemacht, aber leider ist nur der Boden so hübsch kross geworden, der Rand war deutlich blasser als bei dir. Hat dem Geschmack aber keinen Abbruch getan.
    Muss mal sehen, ob ich demnächst nicht gleich auf die mittlere Stufe gehe un dann noch ein paar Minuten zugebe. Und an meinen neuen Herd muss ich mich auch erst gewöhnen…
    Gruss
    Huebi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.