Asia-Bohnen-Hack mit gelbem Limetten-Reis

Schon letztes Jahr hatte ich dieses Rezept gefunden und mit meinen ersten Buschbohnen gemacht, seltsamerweise aber nicht verbloggt.

Asia-Bohnen-Hack mit gelbem Reis

Das schrie nach einer Wiederholung! Anders als in der Vorlage habe ich aber Bohnen und Hack schmurgelnd in einer Pfanne vereint. Dazu gab es bei mir diesmal einen mit Limetten parfümierten Reis so wie hier, nur durch Kurkuma schön gelb gefärbt. Nicht nur optisch ein Genuss!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Asia-Bohnen-Hack mit gelbem Limetten-Reis
Kategorien: Gemüse, Hackfleisch, Asien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H BOHNEN-HACK
300 Gramm   Grüne Bohnen
      Salz
1     Zwiebel; fein gehackt
1-2     Knoblauchzehen; fein gehackt
15 Gramm   Frischer Ingwer; fein gehackt
1     Chilischote; entkernt, fein gehackt
1-2 Essl.   Öl
200 Gramm   Hackfleisch
2-3 Essl.   Hoisin-Sauce
1-2 Essl.   Sojasauce
1 Teel.   Geröstetes Sesamöl
1-2 Essl.   Geröstete Erdnüsse; grob gehackt
1 Essl.   Koriandergrün; gehackt
1     Frühlingszwiebel; Weiß und Grün getrennt, in
      -Ringen
  Etwas   Limettensaft
H GELBER LIMETTENREIS
125 Gramm   Basmati-Reis
250 ml   Wasser
1 Essl.   Öl
1     Schalotte; in Streifen
1     Knoblauchzehe; gehackt
1/2 Teel.   Kurkuma
      Salz
1     Limette: Schale abgerieben und Saft

Quelle

  modifiziert nach
  essen & trinken 7/2015
  Erfasst *RK* 29.07.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die grüne Bohnen putzen und in einem Topf in reichlich kochendem Salzwasser je nach Größe und Alter 5-10 Minuten blanchieren. Abgießen, abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen.

Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch und Chilischote darin anschmoren. Die Temperatur erhöhen und das Hackfleisch zugeben, krümelig zerdrücken und kräftig anbraten. Die Hoisin-Sauce unterrühren, die Sojasauce einrühren. Die Bohnen zugeben und alles etwa 5-10 Minuten schmurgeln, dabei nach Bedarf immer wieder einen Schluck Wasser zugeben. Das Sesamöl und das Weiße der Frühlingszwiebel unterrühren, mit Limettensaft abschmecken.

Das Bohnenhack in eine Schüssel geben, mit gehackten Koriandergrün, Frühlingszwiebelgrün und Erdnüssen bestreuen.

Für den Reis den Basmatireis in ein Sieb geben und unter kaltem Wasser so lange abspülen, bis das Wasser klar abläuft. Den Reis in einer Schüssel in kaltem Wasser etwa 1/2 Stunde einweichen, dann im Sieb abtropfen lassen.

Das Öl in einem Topf erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin hellbraun anbraten. Kurkuma und Reis zugeben, salzen und einmal umrühren. 250 ml Wasser angießen und aufkochen. So lange ungestört köcheln lassen, bis das Wasser fast komplett verkocht ist und sich Krater im Reis bilden. Den Deckel auflegen, die Platte abstellen und den Reis noch etwa 15-20 Minuten quellen lassen, dabei nach 10 Minuten mit einer Gabel auflockern und Limettensaft und -schale unterrühren.

Den Reis mit dem Bohnen-Hack servieren.

Anmerkung Petra: im Original werden (Schweine-)Hack und Bohnen getrennt angebraten und serviert – mir gefällt es so besser, auch meine Reisbeilage.

=====

Print Friendly and PDF

Merken

Merken

12 Antworten auf „Asia-Bohnen-Hack mit gelbem Limetten-Reis“

  1. Oh, wie fein! Ein Rezept genau nach meinem Guster … das kommt wie gerufen, da die Bohnen im Garten schon warten . . . das reimt sich auch noch und was sich reimt ist gut – wusste doch schon Pumuckl 😉 … diättauglich kann mans auch noch machen . . . perfekt!!!
    Gruß vom unteren Woid,
    Doris

  2. das gefällt mir prima, genau mein Ding – gibt’s hie rin ähnlicher Fassung auch ab und zu. Und Lime Rice wollte ich auch schon länger mal machen (in etwas aufwändigerer Variante). Danke für die Anregung.

  3. Klasse! Das war so schnell weg, dass ich gar nicht zum Fotografieren kam. Ach wie schön, dann kann ich das bald wieder machen, denn jetzt sind im heimischen Garten die Bohnen reif.
    Habe letzte Nacht geträumt, in eurem Garten wäre der ganze Boden mit kriechendem Thymian bedeckt und ihr hattet Unmengen an Gartenstühlen und Tischen dort stehen und überall ganz hohe Garderoben und Kleiderständer. Ich hoffe, hier liest kein Psychiater mit 😉
    Schöne Grüße

  4. Wunderbar – meine kulinarische Wellenlänge!
    Bin heute über deine Instagram-Bilder auf dieses Rezept gestossen. Auch der Bohnen-Hackfleisch-Auflauf mit Schafskäse gefällt mir sehr gut. Genau in dieser Reihenfolge mit kurzem „bohnenlosem“ Unterbruch 😀
    Besten Dank für die beiden wertvollen Links!

  5. Du schreibst es! Bodenständige, währschafte, köstliche und meistens zudem günstige Alltagsküche ohne grosses Pipapo. Ich liebe sie ebenso 🙂
    (Oh, das reimt sich sogar)

  6. Das Rezept kommt mir genau richtig! Hatte noch grüne Bohnenreste im Kühlschrank und liebe sowieso alles mit Hackfleisch. Das gibt es morgen! Danke Dir ganz herzlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.