Himbeer-Frischkäse-Brownies

So allmählich geht die Ernte der Sommerhimbeeren dem Ende zu. Kleinere Mengen lassen sich aber immer noch pflücken 🙂

Himbeer-Frischkäse-Brownies

Hier waren es gerade mal gut 200 g, die perfekt für die kleinen Himbeer-Frischkäse-Brownies nach einem Rezept von Cynthia Barcomi ausgereicht haben.

Himbeer-Frischkäse-Brownies vor dem Backen

Ich habe den Kuchen in einer quadratischen Brownieform mit 25 cm Seitenlänge gebacken. Da die Form keinen herausnehmbaren Boden hat, habe ich sie mit zwei breiten Streifen Backpapier ausgelegt. So kann man den fertigen Kuchen nach dem Kühlen gut entnehmen.

Geschmeckt hat er uns prima: ein schön saftiger, schokoladiger Boden, dazu die nicht zu süße Frischkäsecreme und die fruchtigen Beeren. Bei längerem Stehen diffundiert der Saft der Beeren etwas in die Frischkäsemasse, was zwar nicht mehr ganz so hübsch aussieht, dem Geschmack aber keinen Abbruch tut.

Wie schön, dass auf die Sommerhimbeeren noch die Herbsthimbeeren folgen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Himbeer-Frischkäse-Brownies
Kategorien: Kuchen, Schokolade, Käse, Früchte
Menge: 16 Stück

Zutaten

H BROWNIEMASSE
80 Gramm   Butter
200 Gramm   Dunkle Schokolade nach Geschmack (P: 50% Kakao)
120 Gramm   Zucker
2     Eier (M)
1/2 Teel.   Vanilleextrakt
1/4 Teel.   Salz
1/4 Teel.   Backpulver
105 Gramm   Mehl
H FRISCHKÄSEMASSE
240 Gramm   Doppelrahmfrischkäse
100 Gramm   Zucker
2 Teel.   Zitronensaft
1     Ei (M)
1/2 Teel.   Vanilleextrakt
1/4 Teel.   Salz
20 Gramm   Speisestärke
H BELAG
200 Gramm   Himbeeren
1 Teel.   Zucker

Quelle

  modifiziert nach
  Cynthia Barcomi
  Living at Home 8/2010
  Erfasst *RK* 26.07.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft nicht geeignet).

Eine Brownieform 25 x 25 cm mit 2 überhängenden Streifen Backpapier auslegen, so dass man den fertigen Kuchen gut herausheben kann.

Die Schokolade mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen, dann in eine Rührschüssel umfüllen und 120 g Zucker mit den Quirlen des Handrührers unterschlagen, vollständig abkühlen lassen.

Für den Belag Frischkäse und Zucker mit den Quirlen des Handrührers cremig aufschlagen. Zitronensaft, Ei, Vanilleextrakt, Salz und Speisestärke unterrühren.

Unter die inzwischen abgekühlte Schokolade die restlichen Eier rühren. Vanilleextrakt, Salz, Backpulver und Mehl in einer Schüssel verrühren, dann zu der Schokoladenmasse geben und mit einem Teigschaber nur kurz verrühren.

Den Teig in die vorbereitete Form geben und glattstreichen. Die Frischkäsemasse darauf verteilen, dabei einen Rand von etwa 1 cm frei lssen.

Die Himbeeren auf den Frischkäse setzen und mit dem Zucker bestreuen.

Den Kuchen etwa 40 Minuten auf mittlerer Schiene backen (P: bei mir funktioniert derzeit die Oberhitze nicht optimal. Im Original heißt es: auf der 2. Schiene von unten mit Unterhitze backen). Kuchen auf einem Rost abkühlen lassen.

Vor dem Servieren eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit der Kuchen stabiler wird. Den Kuchen aus der Form heben und in 16 Quadrate schneiden.

pro Stück kcal: 248

Anmerkung Petra: sehr lecker! Die Frischkäsecreme auf dem schokoladigen Kuchen ist nicht zu süß, die säuerlichen Himbeeren passen prima. Optisch am ersten Tag am schönsten (die Himbeeren verfärben dann in die Frischkäsecreme etwas), schmeckt aber am dritten auch noch gut.

*im Original Keramikbackform mit 30 x 23 cm, gefettet

=====

Merken

Merken

Merken

9 Antworten auf „Himbeer-Frischkäse-Brownies“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.