Spaghetti mit Fleischbällchen und Tomatensauce

Bei Überschriften wie "meine Lieblings-…", "meine Favoriten-…" werde ich ja immer hellhörig. So auch hier, als ich bei Epicurious auf Our Favorite Spaghetti and Meatballs stieß.

Spaghetti gehen ja (fast) immer, Fleischbällchen in Tomatensauce auch. In Verbindung mit Penne war das ein Gericht, was ich häufig unseren neu angekommenen Austausch-Kindern vorgesetzt habe, in der Hoffnung, das würden sie gerne essen – was glücklicherweise auch immer gestimmt hat 🙂

Spaghetti mit Fleischbällchen und Tomatensauce

Beim Epicurious-Rezept wird gemischtes Hack aus Rind, Schwein und Kalb verwendet. Kalb ist hier ja nicht immer zu bekommen, aber da Helmut für eines seiner #freitagskochtdermann-Essen auch ein Kalbshack-Rezept eingeplant hatte, hielt er die Augen offen und ließ bei sich bietender Gelegenheit gleich eine größere Menge Kalbsschulter durchdrehen. Ersatzweise kann man natürlich auch "normales" gemischtes Hack nehmen, die Bällchen werden dann halt nicht ganz so zart.

Bei der Tomatensauce konnte ich eine Abkürzung nehmen: im Tiefkühler lagen noch mehrere Dosen fertige Schmortomatensauce, nach dem Sommerurlaub aus aromatischen Gartentomaten eigener Ernte gekocht. Im Rezept unten habe ich die Vorgehensweise von Epicurious übernommen, man kann natürlich auch einfach seine Lieblings-Tomatensauce verwenden.

Obwohl wir nur zu zweit sind, habe ich hier gleich das ganze Rezept für 6 Personen zubereitet. Jetzt liegen im Tiefkühler noch zwei wunderbare "2-Personen-Fertigessen" bereit, die uns nach einer Wanderung zusammen mit ein paar schnell gekochten Nudeln verwöhnen werden 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Spaghetti mit Fleischbällchen und Tomatensauce
Kategorien: Nudel, Sauce, Hackfleisch
Menge: 6 Personen

Zutaten

H TOMATENSAUCE*
6 Essl.   Olivenöl
6-8     Knoblauchzehen; in Scheiben
1/2 Teel.   Chiliflocken
4 Dosen   Geschälte Tomaten à 800 g; grob zerkleinert
2     Lorbeerblätter
1-2 Teel.   Oregano
      Salz
      Pfeffer
1 Bund   Basilikum
H FLEISCHBÄLLCHEN
65 Gramm   Weißbrot vom Vortag; grob zerkleinert
      Milch; zum Einweichen
250 Gramm   Schweinehackfleisch*
250 Gramm   Rinderhackfleisch*
250 Gramm   Kalbshackfleisch*
3 groß.   Eier
4     Knoblauchzehen; fein gehackt
100 Gramm   Frisch geriebener Parmesan
25 Gramm   Gehackte Petersilie
1 Teel.   Salz
1 Teel.   Oregano
1/2 Teel.   Pfeffer; frisch gemahlen
1/2 Teel.   Gemahlene Fenchelsaat
1/2 Teel.   Chiliflocken
      Olivenöl; zum Braten
600 Gramm   Spaghetti
      Parmesan; zum Bestreuen
      Gehackte Petersilie; zum Bestreuen

Quelle

  modifiziert nach
  Our Favorite Spaghetti and Meatballs
  Erfasst *RK* 01.03.2016 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für die Tomatensauce das Olivenöl in einem großen Bräter erhitzen. Den Knoblauch darin leicht Farbe nehmen lassen, dann die Chiliflocken zugeben, kurz umrühren, dann die grob zerkleinerten Tomaten, Lorbeerblätter, Oregano, Salz und Pfeffer zugeben. Gut durchrühren und alles 2-3 Stunden sanft schmoren lassen, bis die Sauce eingedickt und sehr aromatisch ist.

In der Zwischenzeit die Fleischbällchen vorbereiten: Das Brot in Milch einweichen, dann gut ausdrücken. Hackfleisch, eingeweichtes Brot, Eier, Knoblauch, Parmesan, Petersilie, Salz, Pfeffer, Fenchel und Chiliflocken in einer großen Schüssel gut verkneten. Aus dem Fleischteig mit feuchten Händen 24 Bällchen formen, diese abgedeckt kalt stellen.

Die Lorbeerblätter aus der Tomatensauce nehmen, Basilikum zugeben. Die Sauce grob pürieren, nochmal abschmecken. Etwa 350 ml Sauce abnehmen, den Rest warm halten.

Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Bällchen darin portionsweise etwa 5 Minuten anbraten, bis sie von allen Seiten gebräunt sind. Sobald alle Bällchen gebraten sind, diese in den Bräter mit der Tomatensauce legen und etwa 10-15 Minuten darin fertig garen.

Währenddessen die Spaghetti in reichlich Salzwasser kochen. Abgießen, dabei etwas Kochwasser auffangen, die Spaghetti wieder zurück in den Topf geben und mit den 350 g Sauce vermischen, dabei nach Bedarf noch etwas Kochwasser zufügen.

Die Tomatenspaghetti auf vorgewärmte Teller verteilen, die Bällchen darauf legen und mit Parmesan und Petersilie bestreut servieren.

Anmerkung Petra: Als Tomatensauce habe ich 1,2 kg "Meine Schmortomatensauce" verwendet (im Sommer aus frischen Tomaten hergestellt, 2 Stunden offen bei 220°C im Backofen geschmort).

*Bällchen mit dem Kalbshack sehr fein, schön saftig. Ersatzweise entsprechend mehr gemischtes Rinder- und Schweine-Hackfleisch verwenden

1/3 des Gerichts gleich gegessen, den Rest eingefroren.

=====

Print Friendly and PDF

 

4 Antworten auf „Spaghetti mit Fleischbällchen und Tomatensauce“

  1. Guten Morgen,
    mhmm..obwohl es gerade mal kurz nach 6 Uhr ist, wäre das wirklich was für mich,
    okay, ehrlich gesagt für Mittag – muss noch einkaufen und ich weiß ich hab noch was vom Rinderhack im TK-Fach
    und gute Tomatensoße hab ich letzendes im Biomarkt gekauft, na dann noch schnell schauen was noch so alles abgeht.
    sie wirklich verdammt lecker aus
    lg netzchen

  2. Ein großartiges Rezept, das mich neulich auch sehr glücklich gemacht hat. Für mich ein echtes Essen zu Mafia-Film-Abenden! Und aufgewärmt ist es nochmal so gut! Leider hatte ich auch kein Glück mit dem Kalbshack, so dass „nur“ Schwein und Rind enthalten waren. Aber da ich Kalbspflanzerl liebe (die Münchner Jahre lassen grüßen), werde ich das noch mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar zu netzchen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.