Walnuss-Käse-Törtchen

Ich hoffe, Ihr habt mit euren Lieben schöne Weihnachtstage verlebt!

Hier liegen noch ein paar Rezepte auf Lager, die ich vor oder zu Weihnachten ausprobiert habe. Höchste Zeit, diese "Altlasten" abzuarbeiten 🙂

Walnuss-Käse-Törtchen

Zum Empfang von Moritz, Kathi und Marc habe ich vor Weihnachten noch einmal den Spinat-Schafskäse-Strudel der Küchenschabe gebacken. Aus dem Rest des Topfen-Blätterteiges wurden kleine Törtchen mit einer Walnuss-Blauschimmelkäse-Füllung. Wenn man den ausgewellten Teig aufrollt, zu Schnecken schneidet und diese flach gedrückt in die Vertiefungen drückt, bekommt man besonders knusprige Kruste – diese sehr empfehlenswerte Vorgehensweise habe ich bei Pastéis de nata kennengelernt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Walnuss-Käse-Törtchen
Kategorien: Gebäck, Pikant, Käse, Walnuss
Menge: 12 Stück

Zutaten

H TEIG
300 Gramm   Topfen-Blätterteig
      Weizenmehl; zum Ausrollen
H FÜLLUNG
150 Gramm   Edelpilzkäse (P: Bavaria Blue der Würzige)
50 Gramm   Walnüsse; gehackt
2     Eigelb
125 Gramm   Sahnequark (40%)
      Verquirltes Ei*; zum Bestreichen; nach Belieben

Quelle

  Topfenblätterteig Küchenschabe
  Füllung modifiziert nach
  Das beste Dr. Oetker Kochbuch
  Erfasst *RK* 29.12.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Ein Muffinblech buttern.

Den Blätterteig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche rechteckig auf etwa 3 mm ausrollen, die lange Seite sollte etwa 24-26 cm haben. Die Teigplatte von der langen Seite her aufrollen. 12 Stücke mit etwa 2 cm Breite abschneiden. Die Rondellen flach drücken und rund ausrollen, dann in die Vertiefungen der Muffinform legen, dabei den Teig leicht andrücken.

Für die Füllung den Edelpilzkäse durch ein Sieb streichen, mit gehackten Walnüsskernen, Eigelb und Sahnequark verrühren. Die Masse in die Förmchen verteilen.

Nach Belieben aus Teigresten (Randstücke) dünne Streifen rädern oder schneiden und als Gitter über die Füllung legen, die Teigstreifen mit verquirltem Ei bestreichen. Das Blech nochmal kalt stellen, den Backofen auf 220°C vorheizen.

Das Blech für etwa 20-25 Minuten in den Backofen schieben, bis die Oberfläche goldbraun ist.

Die Törtchen mit Hilfe eines Messers aus den Vertiefungen nehmen und auf einen Rost legen. Lauwarm oder kalt servieren.

Anmerkung Petra: die Törtchen habe ich als Resteverwertung des Topfenblätterteigs der Küchenschabe (gleichen Teilen 20% Topfen, Butter, Mehl und etwas Salz im Food Processor hergestellt, 2x einfache Tour, dann 1 Stunde kalt gestellt, dann noch 2-3 x einfache Tour, bis zur Verarbeitung kalt gestellt) neben dem Schafskäse- Spinatstrudel gemacht.

Prima, sehr schön knuspriger Boden! Normaler Blätterteig geht natürlich genauso.

=====

2 Antworten auf „Walnuss-Käse-Törtchen“

  1. Die sehen ja nett aus und sind bestimmt lecker! Mir geht es genauso wie dir, ich habe auch sooo viele Altlasten abzuarbeiten! So much to bake and so little time! Und zum Aufschreiben sogar noch weniger.
    Frohes Neues Jahr und Happy Baking!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.