Sauerkraut-Tomaten-Eintopf mit Pfefferbeissern

Kurz vor Weihnachten sind ein paar kalorienärmere Gerichte vielleicht gar nicht schlecht 😉

Sauerkraut-Tomaten-Eintopf mit Pfefferbeissern

Schon wieder gab es an unserem 5:2 Fastentag eine Suppe, aber das passt einfach wunderbar in die Jahreszeit. Und ein Fehler war das wirklich nicht: diesen herzhaften Eintopf für Sauerkraut-Liebhaber kann ich ganz besonders empfehlen! Ich habe dafür ein Rezept aus der essen & trinken für jeden Tag so angepasst, dass pro Person nicht mal 400 kcal zu Buche schlagen. Augenmerk muss man dabei vor allem auf die Wurst richten, hier gehen die Werte schnell über das gewünschte Ziel hinaus. Bei meiner Kombination war sogar noch Platz für einen Klecks Sauerrahm 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Sauerkraut-Tomaten-Eintopf mit Pfefferbeissern
Kategorien: Eintopf, Gemüse, Wurst, Diät
Menge: 2 Personen

Zutaten

1 Stange   Lauch (P: 130 g netto); in Ringen
1 klein.   Dose Sauerkraut (P: 300 g)
10 Gramm   Öl
1/2 Teel.   Paprikapulver edelsüß
      Gemachlene Chilis; nach Geschmack
1 Dose   Gehackte Tomaten (Polpa)
400 ml   Hühnerbrühe (P: selbst gemacht, entfettet)
      Salz
1     Lorbeerblatt
100 Gramm   Pfefferbeisser (P: 2 Stück à 50 g, 100 g 302
      -kcal)
1 Essl.   Gehackte Petersilie
50 Gramm   Saure Sahne

Quelle

  modifiziert nach
  essen & trinken Für jeden Tag 12/2015
  Erfasst *RK* 16.12.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einem Topf erhitzen. Die Lauchstreifen darin andünsten, dann das Kraut dazugeben und kurz mitbraten. Paprika einrühren und mit Tomaten und Brühe auffüllen, das Lorbeerblatt einlegen. Erhitzen und etwa 20-30 Minuten köcheln lassen, mit Salz und Chilis pikant abschmecken. Die Hitze reduzieren, Würste bis zur Hälfte einschneiden (so kann man die Würste nachher gut gleichmäßig auf 2 Portionen aufteilen und sie geben dennoch etwas Geschmack an die Suppe ab), in den Topf legen und in etwa 5 Minuten heiss werden lassen.

Den Eintopf mit Petersilie bestreuen und mit einem Klecks Sauerrahm servieren.

Anmerkung Petra: klasse! Bei der Wurst muss man unbedingt auf die Kalorien achten: ich habe Pfefferbeisser mit etwa 300 kcal pro 100 g gefunden, die uns richtig gut schmeckten (Netto, Chiemgauer)

Pro Person knapp 400 kcal.

=====

Print Friendly and PDF

2 Antworten auf „Sauerkraut-Tomaten-Eintopf mit Pfefferbeissern“

  1. Hat sehr gut geschmeckt. Auch für Nichtfastende zu empfehlen. Und mitternachts zum Aufwärmen nach dem längsten Weihnachtsspaziergang über alle Weihnachtsmärkte der Stadt (hier in Münster gefühlte zwanzig).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.