Flammkuchen orientalische Art

Diesen exotischen Flammkuchen habe ich bei Neff entdeckt, das Rezept stammt von der geschätzten Christina Richon.

Flammkuchen orientalische Art

Gemacht haben wir das Rezept, das für drei Personen ausgelegt ist, beim letzten Besuch von Kathi. Belegt wird mit allerlei orientalischen Köstlichkeiten. Für etwas Süße sorgen Feigen, eine pikante Note bringt der Tahini-Joghurt mit. Vegetarier mögen bitte den Rinderschinken einfach ignorieren 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Flammkuchen orientalische Art
Kategorien: Kuchen, Pikant, Orient
Menge: 3 Fladen

Zutaten

H FLAMMKUCHENTEIG
165 ml   Wasser
250 Gramm   Mehl
5 Gramm   Salz
1 Essl.   Öl
H BELAG
200 Gramm   Crème fraîche
50 Gramm   Schafskäse
1 Teel.   Paprikamark
1 Teel.   Granatapfelsirup (Nar eksisi)
1-2 Prisen   Zimtpulver
  Einige   Prisen Muskatnuss
1 Teel.   Getrocknete Minze (P: frisch)
4 klein.   Getrocknete Tomaten; fein gewürfelt
2 klein.   Rote Zwiebeln; in feinen Scheiben
100 Gramm   Luftgetrockneter Rinderschinken, z.B. Bresaola)
      -(P: geräucherter Rinderschinken vom Metzger)
3     Feigen; in Scheiben
      Sesamkörner
1     Bio-Zitrone: abgeriebene Schale
2 Essl.   Glatte Petersilie; grob gehackt
      Sumach
      Pul Biber
50-100 Gramm   Naturjoghurt
1-2 Essl.   Tahini (Sesampaste)
1 Spritzer   Zitronensaft
      Salz
      Schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Quelle

  nach Christina Richon
  Erfasst *RK* 03.11.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel geben, mit dem Salz vermischen. Wasser und Öl zugeben und alles mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig mindestens 10 Minuten stehen lassen (ich habe ihn schon mehrere Stunden im Voraus gemacht und kalt gestellt).

Den Backofen rechtzeitig mit einem Backstein auf mittlerer Stufe auf 275°C aufheizen.

Crème fraîche mit zerkrümeltem Schafskäse, Paprikamark, Granatapfelsirup, Zimt, Muskat, Minze und Tomatenstückchen verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Joghurt und Tahini verrühren, mit Zitronensaft, Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Teig in drei Stücke à etwa 140 g teilen, 15 Minuten ruhen lassen, dann auf leicht bemehlter Arbeitsfläche sehr dünn zu einem runden Fladen ausrollen.

Einen Brotschieber mit Grieß bestreuen. Den Fladen darauf legen, mit der Würzcreme bestreichen, mit Feigen und Zwiebelringen belegen und mit Sesam bestreuen.

Den Fladen in den Backofen einschieben und 6-7 Minuten backen. Herausnehmen, auf einen großen Pizzateller legen und mit dem Schinken belegen, mit Zitronenschale überreiben, mit Sumach, Pul Biber und Petersilie bestreuen. Den Tahini-Joghurt in Tupfen darauf geben.

Die restlichen Fladen genauso verarbeiten.

Anmerkung Petra: klasse, sehr schöne Kombination. Der Tahini-Joghurt dazu hat uns besonders gut gefallen.

=====

Print Friendly and PDF

4 Antworten auf „Flammkuchen orientalische Art“

  1. Einfach klasse diese Zusammenführung der Zutaten. Besonders die Würzcreme gefällt mir sehr gut und der Belag ganz köstlich. Das Gute bei diesen Flammkuchen, wenn man die Zutaten und so ein Rezept, das geht super schnell.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.