Tatar-Röllchen mit Tzatziki und Tomaten

Es ist zwar schon eine Weile her, dass wir dieses 5:2-taugliche Gericht gegessen haben, es passt allerdings richtig gut zum momentan herrschenden Hochsommerwetter.

Tatar-Röllchen mit Tzatziki und Tomaten

Wenn man dann noch auf Tomaten aus eigener Ernte zurückgreifen kann, ist alles perfekt 🙂

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tatar-Röllchen mit Tzatziki und Tomaten
Kategorien: Hackfleisch, Rind, Gemüse, Diät, Lowcal
Menge: 1 Person

Zutaten

125 Gramm   Tatar, mageres Beefsteak-Hackfleisch
1 klein.   Knoblauchzehe
25 Gramm   Zwiebel; fein gewürfelt
30 Gramm   Cremiger Magerquark
      Salz
      Pfeffer
      Gemahlene Chilis
1/2 Teel.   Olivenöl (3 g)
H TZATZIKI
250 Gramm   Geschälte Gurke
100 Gramm   Cremiger Magerquark
50 Gramm   Sahniger Joghurt (selbst gemacht)
      Salz
      Pfeffer
1 klein.   Knoblauchzehe
  Etwas   Zitronensaft
H SOWIE
200 Gramm   Cocktailtomaten
4     Radieschen
1/4     Beet Kresse
1     Frühlingszwiebel; in Röllchen

Quelle

  leicht modifiziert nach
  Bild der Frau
  Erfasst *RK* 10.03.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Beide Knoblauchzehen fein hacken, dann mit etwas Salz musig zerdrücken.

Die Gurke halbieren, die Kerne auskratzen. Die Gurke grob raffeln und mit etwas Salz bestreut etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Die Hälfte vom Knoblauch mit dem Tatar, gewürfelter Zwiebel und Magerquark glatt verkneten. Mit Salz, Pfeffer und gemahlenen Chilis kräftig würzen. Daraus 3 längliche Röllchen formen, mit Klarsichtfolie bedeckt kalt stellen.

Die Gurke in einem Sieb abtropfen lassen und leicht ausdrücken. Den Quark in eine Schüssel geben, die Gurke und den restlichen Knoblauch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und einigen Tropfen Zitronensaft abschmecken. Die Hälfte der Kresse einrühren, Tzatziki in ein Schüsselchen füllen und mit der restlichen Kresse bestreuen.

Das Öl in in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Röllchen darin rundherum braun braten.

Die Tomaten vierteln und mit den Radieschen auf einem Teller anrichten. Die Tomaten salzen und pfeffern und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen. Die Tatarröllchen dazulegen und mit dem Tzatziki servieren.

Anmerkung Petra: Das Tzatziki ist gut und schmeckt wirklich nicht nach Diät.

Mein „cremiger“ Magerquark ist eine Mischung aus Magerquark und Joghurt aus entrahmter Milch, 100 g haben 55 kcal. Mein sahniger Joghurt hat 109 kcal.

Pro Portion etwa 390 kcal.

=====

Print Friendly and PDF

9 Antworten auf „Tatar-Röllchen mit Tzatziki und Tomaten“

  1. Das ist wieder mal genau das Richtige für meine Mutter ihre Tochter. Sieht klasse aus!
    Ich bin seit einer Weile nur noch montags am Start, wenn es ums Fasten geht. So halte ich mein Gewicht absolut problemlos, mal sind es ein paar Gramm mehr, mal ein paar weniger. Tolles Konzept, ich bin immer noch total begeistert. Eigentlich wollte ich bis auf 60 Kilo runter, aber dann passt mir nichts mehr und derzeit genieße ich es einfach, alles anziehen zu können, was seit Jahren im Schrank dümpelte.
    Euch weiterhin viel Erfolg, die Rezepte habe ich – natürlich – alle gespeichtert. Die kann man auch an NFTs prima essen, an FTs gibt es bei mir ja nix 🙂

  2. Jutta, ich fühle mich momentan sowas von wohl, dir gebührt der höchste Dank für den Anstubser! Ich musste mich dieses Frühjahr neu einkleiden, hat großen Spaß gemacht, da ich keine größeren Halden im Schrank hatte. Das gleiche steht dann im Herbst bevor 🙂
    Ich bewundere dich ja – so gar nichts essen, wäre ziemlich freudlos für mich 😉

  3. Das liest sich superlecker. Leider wohne ich allein mit Vegetarierkind – von daher also nichts mit Fleisch. Aber das Tzatziki teste ich bestimmt in Kürze einmal. Bei uns gab es heute veganes Gemuesecurry mit Spitzkohl … Liebe Grüße Silke

  4. Ohne Rücksicht auf Kalorien würde ich normales Hackfleisch nehmen, das machts etwas saftiger. Und die Tomaten könnte man natürlich auch als Salat anmachen. Ein Fladenbrot dazu wäre auch nicht verkehrt. Und dazu natürlich ein eiskaltes Bierchen 😉

  5. Nachgekocht und soeben gegessen!! Genial wenn es schnell gehen muss und nicht viele Kalorien haben soll .Ich hätte da noch eine Bitte, bis morgen sollen 10 Eier verbraten werden,habe aber keine Idee.Petra hilf !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.