Caponata mit Kirschtomaten und Basilikum

Seit dem Wochenende sind wir wieder im schönen Tessin, wie immer mit vom Datenvolumen her stark eingeschränkter Internet-Verbindung, daher wird es hier in der nächsten Zeit ruhiger.

Caponata

Aber auch hier lässt es sich Helmut nicht nehmen, mich freitags mit einem selbst gekochten Essen zu verwöhnen. Mit im Gepäck war die neue essen & trinken, daraus hat er sich eine Caponata herausgesucht. Die hat er mir nach einer schönen Wanderung über den Sentiero Collina Alta kredenzt – hat uns ausgesprochen gut gefallen. Leider ist das Foto der zugehörigen Fenchel-Pfeffer-Polenta der Dunkelheit und unserer Verfressenheit zum Opfer gefallen, das wir bei Gelegenheit nachgereicht. Aber ich versichere, sie hat prima dazu gepasst 😉

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Caponata mit Kirschtomaten und Basilikum
Kategorien: Gemüse, Salat, Sizilien, Vegetarisch
Menge: 3 bis 4 Portionen*

Zutaten

50 Gramm   Sultaninen
100 ml   Kochendes Wasser
3     Rote Zwiebeln; geviertelt, längs halbiert
2     Knoblauchzehen; in dünnen Scheiben
300-400 Gramm   Zucchini; längs geviertelt, in Scheiben
1     Aubergine; in 2 cm Würfeln
200 Gramm   Staudensellerie; Stangen geschält, in 2 cm
      -Scheiben
1 Teel.   Getrockneter Oregano
      Salz
6 Essl.   Olivenöl
1-2 Teel.   Puderzucker
4 Essl.   Passierte Tomaten
6 Essl.   Rotweinessig
30 Gramm   Kleine Kapern
30 Gramm   Pinienkerne; geröstet
200 Gramm   Kirsch- oder Cocktailtomaten; halbiert oder
      -geviertelt
3-4 Stiele   Basilikum; Blätter gezupft, grob geschnitten

Quelle

  essen & trinken 9/2015
  Erfasst *RK* 22.08.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

*als Hauptgericht mit der Fenchel-Pfeffer-Polenta

Den Backofen auf 220°C vorheizen.

Die Sultaninen mit dem kochenden Wasser übergießen und beiseite stellen. Zwiebeln, Knoblauch, Zucchini, Aubergine und Staudensellerie in einer großen Auflaufform mit Oregano und Salz und 4 El Olivenöl gut mischen, das Gemüse gleichmäßig mit dem Puderzucker bestäuben und für etwa 30 Minuten in den Backofen schieben, dabei nach 15 Minuten kurz durchmischen.

Passierte Tomaten und Essig in einer großen Schüssel mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Restliches Olivenöl und Kapern unterrühren. Sultaninen samt Einweichwasser zugeben. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und in die Marinade geben, mischen und mindestens 1 Stunde durchziehen lassen, nochmal abschmecken.

Vor dem Servieren Tomaten und Basilikum unter das Gemüse heben, das Gericht mit Pinienkernen bestreuen.

Dazu passt Fenchel-Pfeffer-Polenta.

Anmerkung Petra: hat Helmut gemacht – prima! Schönes Sommeressen, das Marinieren dess Ofengemüses lässt sich bestimmt auch schon gut am Vortag machen.

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Fenchel-Pfeffer-Polenta
Kategorien: Beilage, Mais, Italien
Menge: 2 Portionen

Zutaten

1/2 Teel.   Fenchelsaat
1/2 Teel.   Pfefferkörner
      Salz
100 Gramm   Polenta
200 ml   Gemüsebrühe
200 ml   Milch
30 Gramm   Parmesan; oder alter Pecorino
2 Essl.   Öl

Quelle

  essen & trinken 9/2015
  Erfasst *RK* 22.08.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Fenchel, Pfeffer und etwas Salz im Mörser mittelgrob zerstoßen und mit dem Maisgrieß mischen.

Brühe und Milch aufkochen, Grießmischung unter Rühren mit dem Schneebesen zugeben. Polenta bei mildester Hitze unter häufigem Rühren mit einem Holzlöffel oder Teigschaber 15 Minuten quellen lassen.

Käse unterrühren. Die Polenta in einen tiefen Teller geben, glatt streichen, dabei rund formen und vollständig am besten über Nacht auskühlen lassen.

Am Tag darauf Polenta auf ein Brett stürzen und in Stücke schneiden. Stücke portionsweise in heißem Öl knusprig und goldbraun braten.

Anmerkung Petra: Die würzige Polenta passt hervorragend zur Caponata mit Kirschtomaten und Basilikum.

=====

Print Friendly and PDF

12 Antworten auf „Caponata mit Kirschtomaten und Basilikum“

  1. Caponata mag ich sehr gern, wenn der Gatte auch wegen der Rosinen eher weniger angetan ist, Die Fenchel-Polenta dazu klingt super! sieht sehr schön sommerlich aus. Wünsche euch eine tolle Zeit im Tessin!

  2. Liebe Frau Holzapfel, heute gab es die Caponata- unaufmerksamer Lektüre zufolge aber statt mit 4 EL passierten Tomaten mit 400g, d.h. einer ganzen Packung!!! Das kam mir dann spanisch vor und ich bemerkte den Irrtum. Pannenhilfe : alles durchgesiebt, Tomatensaft so gut es ging entfernt… Ergebnis trotzdem sehr schmackhaft. Hatte keine Sultaninen und habe stattdessen Cranberries genommen, die sehr gut passten.
    Für die Polentaschnitten war keine Zeit, die gibt es beim nächsten Mal.
    Herzliche Grüsse ins Tessin
    Margarete Pf.-K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.