Indisch inspirierte Spinat-Kartoffeln mit Spiegelei und Paprika-Relish

Nach einem Blick in den Kühlschrank war klar, ein paar Eier sollten verbraucht werden. Dazu lagert im Keller eine neue Lieferung Kartoffeln: warum also nicht den Klassiker Spinat, Salzkartoffeln und Spiegelei für den donnerstäglichen 5:2-"Fastentag" auf's Programm setzen?

Indisch inspirierte Spinat-Kartoffeln mit Spiegelei und Paprika-Relish

Ich habe dann aber doch noch einmal meine Datenbank nach Spiegelei-Rezepten durchgeschaut und fand dieses Rezept für indische Bratkartoffeln mit Spiegelei und Paprikarelish. Die Kartoffelmenge war mir hier allerdings etwas zu hoch, dafür wollte ich ganz gerne beim geplanten Spinat bleiben, also habe ich einfach etwas umgebaut. Das Ergebnis hat uns äußerst zufrieden vom Tisch aufstehen lassen 🙂 Eine sehr nette Ergänzung ist das Paprika-Relish aus eingelegten gerösteten Paprika und einem Schmormix aus Zwiebeln, Knoblauch, Chilis und Zitronensaft.

Indisch inspirierte Spinat-Kartoffeln mit Spiegelei und Paprika-Relish

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Indisch inspirierte Spinat-Kartoffeln mit Spiegelei und Paprika-Relish
Kategorien: Kartoffel, Hauptgericht, Eiergericht, Indien, Lowcal
Menge: 2 Personen

Zutaten

300 Gramm   Kleine glattschalige Kartoffeln
      Salz
      Pfeffer
1     Zwiebel; gehackt
1     Knoblauchzehe; gehackt
1     Grüne Chilischote; entkernt, gehackt
20 Gramm   Öl (getrennte Verwendung)
140 Gramm   Eingelegte geröstete Paprika aus dem Glas; fein
      -gehackt
1/2 Essl.   Zitronensaft
10 Gramm   Frischer Ingwer; fein gehackt
1 Teel.   Schwarze Senfkörner
1     Lorbeerblatt
1/2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Teel.   Gemahlener Koriander
1/4 Teel.   Kurkuma
300 Gramm   TK-Blattspinat*
4     Eier (M)
H ZUM BESTREUEN
  Einige   Korianderblättchen
1/2     Grüne Chilischote; entkernt, in Streifen

Quelle

  modifiziert nach
  lecker 3/2014
  Erfasst *RK* 23.07.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Kartoffeln waschen und mit Schale in kochendem Salzwasser etwa 20 Minuten garen. Abgießen und ausdämpfen lassen. Kartoffeln pellen, je nach Größe halbieren oder vierteln.

5 g Öl in einem Topf erhitzen. Die Hälfte der Zwiebeln, den Knoblauch und die gehackten Chili darin bei nicht zu hoher Hitze andünsten. die gerösteten Paprika in eine kleine Schüssel geben, den Zwiebel-Chili-Mix unterrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Spinat mit 2 El Wasser in einem mikrowellentauglichen Gefäß etwa 6 Minuten bei 600 Watt auftauen und erhitzen*. Überschüssiges Wasser abgießen.

10 g EL Öl in einem breiten Topf erhitzen. Die Senfkörner darin kurz anrösten, bis sie anfangen zu springen. Die restlichen Zwiebeln und den Ingwer mit andünsten. Lorbeer, Kreuzkümmel, Koriander und Kurkuma kurz mit anschwitzen. Den Spinat zugeben und einige Minuten schmoren, dann die Kartoffeln zugeben und alles gut mischen. Zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 5 Minuten köcheln, dabei salzen und pfeffern.

Währenddessen in einer Pfanne 5 g Öl erhitzen, die Eier aufschlagen und als Spiegeleier braten, salzen.

Die Spinatkartoffeln auf Teller verteilen, die Spiegeleier und das Paprika-Relish dazu geben. Kartoffeln mit Korianderblättchen und Chilistreifen bestreuen.

Anmerkung Petra: ausgesprochen leckere Kombination! Im Original mit mehr Kartoffeln ("indische Bratkartoffeln") und ohne Spinat.

Gut 400 kcal pro Person. Wer drunter bleiben will, nimmt nur 1 Ei, das dann etwas größer ausfallen darf.

*man kann den Spinat natürlich auch ganz normal im Topf erhitzen.

=====

Print Friendly and PDF

4 Antworten auf „Indisch inspirierte Spinat-Kartoffeln mit Spiegelei und Paprika-Relish“

  1. Mmmh, morgen Montag gibt’s Spinatkartoffeln und Spiegelei. „An den Kopf schlag!“ weshalb bloss kam mir das nicht schon gestern in den Sinn!
    Danke für das Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.