Biskuitkuchen mit schwarzen Johannisbeeeren

Vorletzte Woche war Großkampftag an der Beerenfront: rote und grüne Stachelbeeren, rote, weiße und schwarze Johannisbeeren waren fast zeitgleich reif und mussten gepflückt und geputzt werden, dazu  die so herrlich unkomplizierten Himbeeren, die ohne weiteren Aufwand verarbeitet oder eingefroren werden können.

Biskuitkuchen mit schwarzen Johannisbeeren

Um wenigstens nicht gleich alles in der Tiefkühltruhe zu versenken, habe ich mit einem Teil der schwarzen Johannisbeeren einen Kuchen gebacken. Die Füllung gab's übrigens ganz ähnlich vor 8 Jahren schon mal in einer Biskuitrolle. Diesmal habe ich einen Biskuitteig (leicht verändert nach hier) in der Springform gebacken, aufgeschnitten und gefüllt.

Biskuitkuchen mit schwarzen Johannisbeeren

Der im letzten Jahr angesetzte Cassis hat leider inzwischen etwas von seinem frischen Rot eingebüßt und gegen ein undefinierbares Rotbraun eingetauscht, was die Füllmasse farblich nicht eben attraktiv machte. Nach kurzer Überlegung habe ich dann einfach zu einem Glas aromatischer roh gerührter Himbeer-Johannisbeerkonfitüre gegriffen und diese anstelle vom vorgesehenen Zucker zum Süßen verwendet. Schon sieht's besser aus 🙂

Wer will, kann den Kuchen natürlich noch üppiger mit Sahne verkleiden und mit Früchten und ein paar grünen Blättchen Zitronenmelisse oder Minze verzieren.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Biskuitkuchen mit schwarzen Johannisbeeeren
Kategorien: Kuchen, Biskuit, Früchte
Menge: 12 Stücke

Zutaten

H BISKUIT
4     Eier; getrennt
1 Prise   Salz
2 Essl.   Kaltes Wasser
100 Gramm   Feinster Backzucker
1 Essl.   Vanillezucker; selbst gemacht
70 Gramm   Mehl
50 Gramm   Speisestärke
1 Teel.   Backpulver
50 Gramm   Löffelbiskuits; fein zerbröselt
H FÜLLUNG
5 Blätter   Weiße Gelatine
125 Gramm   Sahnequark (40%)
125 ml   Buttermilch
6 Essl.   Cassis (Schwarz-Johannisbeer-Likör
      -ersatzweise Johannisbeersaft)
60 Gramm   Zucker (Petra: 100 g roh gerührte Johannisbeer-
      -Himbeerkonfitüre*)
200 Gramm   Schlagsahne
300 Gramm   Schwarze Johannisbeeren; geputzt
      Puderzucker; zum Bestäuben

Quelle

  Füllung modifiziert nach
  Brigitte Extra Backen 16/95
  Biskuit modifiziert nach Brigitte
  "Käse-Biskuit-Torte"
  Erfasst *RK* 23.07.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

In eine Springform (Durchmesser 26 cm) Backpapier einspannen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Für den Biskuit die Eiweiße mit 2 El kaltem Wasser und einer Prise Salz zu Schnee schlagen, dabei nach und nach den Zucker und Vanillezucker einrieseln lassen, weiterschlagen bis der Zucker gelöst ist. Die Eigelbe unterziehen, dann die Mischung aus Mehl, Stärke und Backpulver darübersieben, zusammen mit den Biskuitbröseln unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Springform füllen, glattstreichen und 20 Minuten im vorgeheizten Backofen backen. Die Form herausnehmen und umgedreht auf einen Rost stellen, den Teig so abkühlen lassen.

Für die Füllung die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark, Buttermilch, Likör und Zucker (ich habe stattdessen roh gerührte Konfitüre verwendet) verrühren. Die Gelatine aus dem Wasser nehmen und bei kleiner Hitze in einem Topf (oder in der Mikrowelle) auflösen und unter die Creme rühren. Kalt stellen.

Die Schlagsahne steif schlagen. Sobald die Quark-Creme zu gelieren beginnt, die Sahne und die schwarzen Johannisbeeren unterheben, nochmal kurz kalt stellen, bis die Masse anzieht.

Den Biskuitboden horizontal durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Kuchenplatte stellen, einen Tortenring darum legen. Die Füllung auf den Boden geben, glattstreichen, den oberen Boden darauf setzen und andrücken. Den Kuchen mindestens 3 Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkung Petra: lecker-leichter, angenehm fruchtiger Biskuitkuchen. Wer mag, kann natürlich auch noch die Oberfläche mit Sahne überziehen und mit Tuffs, Beeren etc. verzieren. Anstelle von schwarzen Johannisbeeren kann man auch andere Früchte verwenden.

Mein selbst gemachter Cassis war von der Farbe her nicht mehr schön rot, dehalb habe ich anstelle des Zuckers die Konfitüre zugegeben, was sich sehr gut machte. Man kann auch den Cassis ganz weglassen und entsprechend Fruchtcoulis verwenden.

=====

Print Friendly and PDF

2 Antworten auf „Biskuitkuchen mit schwarzen Johannisbeeeren“

  1. Das sieht nächstes Jahr sicher schon anders aus! Aber ich bin auch froh, dass es erledigt ist. Die Sommerhimbeeren gehen auch zu Ende, dafür kommen so allmählich die Herbsthimbeeren mit den ersten Früchten, von denen kann ich dann bis zum Frost naschen.

Schreibe einen Kommentar zu Magdi Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.