Ofen-Spargel mit Parmesanbröseln und Kräutersalat

So allmählich kommt die Spargelsaison in Fahrt. Einen dicken Bund grünen Spargel habe ich erstanden und ihn letzte Woche gleich für zwei „Petra allein zu Hause“-Rezepte verwendet. Für das erste kam die Inpiration aus der neuen essen & trinken.

Ofenspargel mit Parmesanbröseln

Ich habe den Spargel allerdings nicht vorgekocht, sondern komplett im Backofen gegart. Eine knusprige Kruste aus Bröseln (bei mir Panko), Parmesan und Kräutern macht ihn schön würzig. Dazu gab’s etwas Parmaschinken und einen Salat.

Kräutersalat quer durch den Garten

Das Wetter ist schön (inzwischen dürfte es wegen mir mal wieder ausgiebig regnen), es grünt und sprießt an allen Ecken. So bin ich für den vorgeschlagenen Salat aus Grüne Sauce Kräutern einmal quer durch den Garten marschiert und habe gepflückt, was mir unter die Finger kam: Schnittlauch, Sauerampfer, Pimpinelle, Petersilie, Kerbel, Bärlauch, aber auch einige ganz junge Giersch-, Blutampfer- und Liebstöckelblättchen, Löwenzahn, ausgedünnte Radieschenblätter, einige Gänseblümchen und einige Blätter Lollo bionda. Ergänzt habe ich mit Radieschen, die Farbe und Crunch geben.

Gegessen wurde auf der Terrasse – Frühling, ich liebe dich!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Ofen-Spargel mit Parmesanbröseln und Kräutersalat
Kategorien: Gemüse, Salat, Kräuter, Käse, Frühling
Menge: 1 Person

Zutaten

500 Gramm Grüner Spargel
1 Essl. Olivenöl
Salz
H BRÖSELKRUSTE
20 Gramm Frisch geriebener Parmesan
15 Gramm Panko
1 Teel. Thymianblättchen
10 Gramm Glatte Petersilie; gehackt
10 Gramm Olivenöl
Pfeffer
H SALAT
1/2 Essl. Zitronensaft
1/2 Essl. Sherryessig
1 Essl. Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1 Prise Zucker
1-2 Essl. Olivenöl
1 Portion Junge Kräuter/Pflücksalat aus dem Garten (P:
-Schnittlauch, Sauerampfer, Kerbel, Liebstöckel,
-Pimpinelle, Petersilie, Radieschenblätter, Bärlauch,
-Lollo Bionda, Löwenzahn, Giersch, Blutampfer,
-Gänseblümchen)
4 Radieschen; in Stiften

Quelle

stark modifiziert nach
essen & trinken Mai 2015
Erfasst *RK* 24.04.2015 von
Petra Holzapfel

Zubereitung

Den Backofen auf 200°C vorheizen.

Die Kräuter für den Salat waschen, trockenschleudern. Schnittlauch in Röllchen schneiden, größere Blätter etwas zerkleinern.

Zitronensaft, Essig und Brühe mit Zucker, Pfeffer und Salz verrühren, das Öl unterschlagen.

Den Spargel im unteren Drittel schälen, waschen. Den Spargel einlagig in eine Auflaufform oder auf ein mit Alufolie belegtes Blech legen. Mit dem Olivenöl beträufeln, salzen und gut im Öl wenden.

Den Spargel für 12 Minuten in den Backofen schieben.

In der Zwischenzeit die Bröselmischung bereiten: Panko, Parmesan, Kräuter, Pfeffer und Olivenöl in ein Schüsselchen geben und mit einer Gabel gut vermischen.

Nach 12 Minuten den Spargel aus dem Backofen nehmen, auf Backofengrill umstellen (220°C). Die Bröselmischung auf den Spargelstangen verteilen, die Form nochmal für etwa 8 Minuten in den Backofen schieben, bis die Kruste braun und knusprig wird.

Den Kräutersalat und die Radieschen im Dressing wenden und zum Spargel servieren. Nach Belieben etwas Parmaschinken dazu reichen.

Anmerkung Petra: im Original eine Mischung aus grünem und weißem Spargel, der vorgekocht und erst zum Überbacken in den Ofen kommt. Mir gefällt meine reine Ofenvariante aber sehr gut, die lockere Bröselkruste ist prima (im Original mit Semmelbröseln und fein gemixt). Der Salat besteht im Original aus Frankfurter Sauce Kräutern. Ich bin dafür einmal durch den Garten gegangen und habe mich bei den ersten zarten Kräutern bedient. Von den intensiveren Kräutern (Liebstöckel, Giersch, Pimpinelle, Blutampfer) sollte man nur wenige und ganz junge Blättchen verwenden.

=====

10 Antworten auf „Ofen-Spargel mit Parmesanbröseln und Kräutersalat“

  1. Das sieht sehr sehr schön frühlingshaft aus. Bei uns gab es gestern auch grünen Spargel – aus Italien. Mit dem weissen deutschen Spargel warte ich noch ein wenig, bis meine Lieblingssorte Schwetzinger Meisterschuss soweit ist.

  2. Bisher hatte ich noch gar keinen Spargel – aber so langsam richtig Appetit drauf. Ich werde die nächsten Tage mal Ausschau halten. Mit den Bröseln kann ich mir das gut vorstellen. Und meine Salate sehen gerade ähnlich aus! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.