Reisnudeln mit Chinakohl, Paprika und Fleisch

Beim Kalbstafelspitz mit Bratkartoffelsalat hatte ich ja schon erwähnt, dass vom Fleisch, was ich bei Niedertemperatur gebraten hatte, Reste übrig geblieben waren. 

"Kalbstafelspitz

Hier im Aufschnitt: solche Reste lobe ich mir 🙂

Reisnudeln mit Chinakohl, Paprika und Fleisch

Verwendet habe ich das Fleisch in einem koreanischen Rezept der Küchengötter, was eigentlich Rinderlende vorsieht, die kurz in der Pfanne angebraten wird.

Die meiste Zubereitungszeit geht für das Schnibbeln des Gemüses drauf  – im Wok oder in der Pfanne ist das Essen blitzschnell zusammengerührt.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Reisnudeln mit Chinakohl, Paprika und Fleisch
Kategorien: Resteverwertung, Nudel, Fleisch, Gemüse, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

75 Gramm   Reisnudeln; oder Glasnudeln
1 Essl.   Geschälte Sesamsamen; geröstet
180-200 Gramm   Reste vom gebratenen Kalbstafelspitz*
1/2 Bund   Frühlingszwiebeln
350 Gramm   Chinakohl; in Streifen
1     Rote Paprikaschote; in Streifen
2 klein.   Snackpaprika, gelb und orange; in Streifen (waren Reste)
1     Knoblauchzehe; gehackt
1-2 Essl.   Öl
      Salz
      Pfeffer
1/2 Essl.   Sesamöl
1/2 Teel.   Palmzucker
2 Essl.   Sojasauce; mehr nach Geschmack
      Sriracha; zum Servieren

Quelle

  modifiziert nach
  Küchengötter
  Erfasst *RK* 13.02.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Reisnudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten einweichen. Nudeln abgießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen, dann mit einer Schere in Stücke schneiden.

Eine große Pfanne stark erhitzen, das Öl hineingeben. Frühlingszwiebeln und Knoblauch anbraten, dann den Chinakohl einrühren und rührbraten, zum Schluss die Paprikastreifen zugeben.

Fleisch, Nudeln und Sesamöl zum Gemüse geben, unter Wenden heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Sojasauce abschmecken. Nach Belieben etwas Chiliöl darüberträufeln.

Den Pfanneninhalt in eine vorgewärmte Schüssel füllen und mit dem geröstetem Sesam bestreuen. Sriracha und Sojasauce zum Nachwürzen bereit halten.

Anmerkung Petra: schöne Resteverwertung, fix gemacht.

*im Original wird als Fleisch frische Rinderlende verwendet, diese zuerst in der Pfanne angebraten, herausgenommen, dann das Gemüse angebraten.

=====

11 Antworten auf „Reisnudeln mit Chinakohl, Paprika und Fleisch“

  1. Du meinst den Sous-vide-Garer? Den hab ich mir gewünscht 🙂 Mein Mann meinte, sowas hätte er sich nicht ohne ausdrücklichen Wunsch zu schenken getraut (er ist wohl traumatisiert von der Weihnachts-Bügeleisen-Staubsauger-Werbung ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.