2 x Thunfischsalate 5:2-tauglich

Seit 2 Monaten mache ich jetzt die 5:2-"Diät", bei der an 5 Tagen normal gegessen und an 2 Tagen "gefastet" wird – wobei das Fasten nicht sprichwörtlich zu nehmen ist, für Frauen sind nämlich 500 kcal, für Männer sogar 600 kcal erlaubt. Freundlicherweise zeigte die Waage heute ihren Tiefststand, gut 5 kg sind schon verschwunden, und das so einfach und gut machbar, ich bin begeistert!

Zur Feier des Tages habe ich zwei Salat-Rezepte mit Thunfisch und Hülsenfrüchten mitgebracht. Beides sind üppige Portionen, schmecken prima und machen satt.

Endiviensalat mit warmer Vinaigrette, Kichererbsen und Thunfisch

Den ersten Salat habe ich leicht abgewandelt aus der letzten Fine Cooking: Endiviensalat, Kichererbsen, rote Zwiebeln, angemacht mit einer warmen Vinaigrette und mit Thunfisch und geriebenem Parmesan belegt. Ich habe weniger Öl als im Original verwendet und noch Möhrenstreifchen hinzugefügt.

Thunfisch-Mais-Salat mit Kidneybohneny

Die Anregung für den zweiten Salat kam aus der 5:2 Facebook-Gruppe. Hier tummeln sich Möhren, Mais, Kidneybohnen, Frühlingszwiebeln mit Thunfisch und Tomaten auf dem Teller, auf den ich vorher noch eine Handvoll grünen Salat verteilt hatte

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Endiviensalat mit warmer Vinaigrette, Kichererbsen und Thunfisch
Kategorien: Salat, Hülsenfrüchte, Fisch, Gemüse, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

150 Gramm   Thunfisch in Olivenöl*; abgetropft, Öl
      -aufgefangen
20 Gramm   Aufgefangenes Öl vom Thunfisch
40 Gramm   Gemüse- oder Hühnerbrühe
50 Gramm   Zwiebel; feingehackt
1     Knoblauchzehe; feingehackt
1 Essl.   Zitronensaft
1/2-1 Essl.   Sherryessig
1 Prise   Gemahlene Chilis
      Salz
      Pfeffer
250 Gramm   Endiviensalat; in Streifen
100 Gramm   Möhre; in feinen Streifen (P: RoKoReibe)
2 Essl.   Gehackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch,
      -Kerbel…)
150 Gramm   Kichererbsen (Dose, abgespült)
1 klein.   Rote Zwiebel; in feinen Streifen
20 Gramm   Parmesan; gerieben

Quelle

  modifiziert nach
  Fine Cooking April/May 2015
  Erfasst *RK* 13.03.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen und die gehackten Zwiebeln darin andünsten. Knoblauch dazugeben und glasig dünsten. Die Brühe zugeben, kurz aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen, Zitronensaft, Essig und Chiliflocken zugeben, mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Den Endiviensalat in eine große Schüssel geben, Möhrenstifte, Kräuter, Kichererbsen und rote Zwiebelstreifen hineingeben. Die warme Vinaigrette über den Salat geben und alles gut mischen, nochmal abschmecken. Den Salat auf 2 große Teller verteilen. Den Thunfisch grob zerpflückt obenauf legen, mit dem Parmesan bestreuen.

Anmerkung Petra: üppige Portion, schmeckt wirklich ausgezeichnet!

pro Person etwa 400 kcal (*verringert sich bei der Verwendung von Thunfisch naturell nochmal um etwa 50 kcal)

=====

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Thunfisch-Mais-Salat mit Kidneybohnen
Kategorien: Salat, Gemüse, Fisch, Hülsenfrüch, Diät
Menge: 2 Portionen

Zutaten

400 Gramm   Möhren
1 mittl.   Zwiebel; gewürfelt
1 klein.   Dose Mais (150 g)
1 Dose   Kidneybohnen
100 Gramm   Thunfisch in Olivenöl;
      -abgetropft
200 Gramm   Cocktailtomaten; geviertelt
2     Frühlingszwiebeln; in
      -Röllchen
H FÜR DAS DRESSING
1 1/2 Essl.   Essl. Balsamicoessig
75 ml   Gemüsebrühe oder Wasser;
      -mehr nach Bedarf
8 Gramm   Senf
6 Gramm   Honig
      Salz
      Pfeffer
10 Gramm   Pflanzenöl

Quelle

  nach einem Rezept in der
  Facebook 5:2-Gruppe
  Erfasst *RK* 19.02.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Alle Zutaten für das Dressing mischen, abschmecken.

Die Möhren in feine Streifen schneiden, mit Zwiebeln, Mais und Kidneybohnen in eine Schüssel geben. Den Thunfisch zerpflücken und mit dem Dressing untermischen.

Den Salat auf Teller verteilen (ich habe als Unterbau noch etwas grünen Salat verwendet), mit Cocktailtomaten und den Frühlingszwiebeln garnieren.

Pro Portion etwa 400 kcal (mit Thunfisch naturell 330 kcal)

=====

Print Friendly and PDF

9 Antworten auf „2 x Thunfischsalate 5:2-tauglich“

  1. Ich liebe Thunfisch! Der mit den Kidneybohnen reizt mich besonders, den werde ich schnell nachmachen, schmeckt bestimmt auch an Nichtfastentagen 🙂 Und herzlichen Glückwunsch zum tollen Erfolg, das läuft ja wie geschmiert bei dir!

  2. Danke Jutta! Was bin ich froh, dass ich damals im Januar bei FB deinen Thread gelesen habe, in dem von 5:2 die Rede war, hatte vorher noch nie davon gehört. Und dann von einer Sekunde auf die andere war mir klar, das ziehe ich durch 🙂 Dass so schnell (im Rückblick kommt mir das wirklich schnell vor, weil man dazwischen ja immer wieder normal isst) so ein schönes Ergebnis zu erzielen ist, grenzt für mich an ein Wunder 🙂 Ich habe hier noch ein uraltes Wiegebuch liegen – so viel wie jetzt habe ich vor 20 Jahren gewogen.

  3. Ja, das ist eine super Motivation! Ich muss aber auch sagen, dass mir die Fastentage nicht sehr schwer fallen. Ich freu mich dann halt den Tag über auf’s Essen abends – so ganz ohne wollte ich nicht sein. Und es klappt ja auch, wie man sieht 🙂

  4. Gratualation!! Lese ja seit einiger Zeit auch schon bei der Gruppe mit – aber vom Lesen allein geht natürlich nichts runter:-)) Dein Erfolg gibt mir jetzt doch den kleinen Anschubser den ich anscheinend noch gebraucht habe. Denke nächste Woche packe ich es auch an:-) Liebe Grüße

  5. Ich bin über dieses Post auf die 5 plus 2 Diät gestoßen und will die jetzt auch unbedingt machen. Gibts denn irgendwo ein (deutsches!!) Forum, wo man Rezepte findet?

  6. Es gibt Facebookgruppen zum Thema, in denen auch immer wieder Rezepte auftauchen – allerdings oft nicht sehr ausführlich. Nach anderen Foren habe ich noch nicht gesucht, man findet aber im Netz jede Menge Rezepte mit unter 400 kcal (z.B. bei Eat Smarter etc.).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.