Würzige Hähnchenbrust auf fruchtig-scharfem Salat

Letzte Woche war's, ich dachte an nichts Böses, las im Netz so für mich hin. Plötzlich geriet ich in eine Diskussion von ein paar Abnehmwilligen bei Facebook, bei der die Zahlen 5:2 fielen. 5:2? Keine Ahnung, was das bedeuten sollte – also schnell mal gegoogelt und beim Intervallfasten gelandet: 5 Tage ganz normal essen und an zwei Tagen "fasten", wobei das kein wirkliches Fasten ist – für Frauen sind 500 kcal, für Männer 600 kcal erlaubt. Hm, das schien ganz vernünftig und vor allem auch für denjenigen machbar, der nicht komplett auf Genuss verzichten möchte. Und plötzlich war da der Wille, es doch auch mal zu versuchen.

Am letzten Mittwoch habe ich also den ersten Fastentag eingelegt und mir neben einer Orange zum Frühstück abend noch ein Hähnchenbrustfilet auf einem üppigen Gemüsebett gegönnt.

Würzige Hähnchenbrust auf fruchtig-scharfem Salat

Die Idee für den zweiten lowcal-Tag lieferte die aktuelle essen & trinken, in der ich ein Rezept für Schweinenacken auf fruchtig-scharfem Salat entdeckte. Schnell mal die Kalorien ausgerechnet – passt! Schweinenacken kann man natürlich in dem Zusammenhang (leider) streichen, dafür tut's auch hier wieder ein kleines Hähnchenbrustfilet.

Helmut, dem ich von dem 5:2-Konzept erzählte, war schnell überzeugt, sich mit in den Kampf zu werfen. Und mit diesem Essen war er dann mit seinem ersten Fastentag schnell versöhnt 🙂 Das schmeckt so klasse, das esse ich auch gerne an jedem Nicht-Fasten-Tag!

Hier habe ich übrigens noch ein Video mit ein paar mehr Informationen einer Ernährungswissenschaftlerin gefunden, hier eine Dokumentation der BBC. Und bei Facebook gibt es eine nette Gruppe, in der man Erfahrungen zu diesem Thema austauschen kann. In der rechten Blog-Seitenleiste taucht jetzt auch die Kategorie lowcal auf, da möchte ich besonders gelungene Rezepte mit unter 400 kcal pro Teller auflisten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Würzige Hähnchenbrust auf fruchtig-scharfem Salat
Kategorien: Geflügel, Hähnchen, Salat, Gemüse, <400
Menge: 2 Portionen

Zutaten

H SALAT
10 Gramm   Frischer Ingwer; gerieben
4 Essl.   Limettensaft
1 Teel.   Brauner Zucker
3 Essl.   Fischsauce
1 Essl.   Sojasauce
1/2 Teel.   Chiliflocken (P: gemahlene Chilis aus Eigenbau)
200 Gramm   Cocktailtomaten; in Scheiben
100 Gramm   Rote Zwiebeln; in Ringen
1     Frühlingszwiebel; in Ringen
150 Gramm   Gurke netto (geschält, halbiert, Kerne
      -ausgekratzt);
      -in Scheiben
1 groß.   Mango (400 g); in Scheiben
H FLEISCH
1/2 Teel.   Zimtpulver
1/2 Teel.   Gemahlener Koriander
1/4 Teel.   Gemahlene Chilis aus Eigenbau
1/8 Teel.   Nelkenpulver
1/8 Teel.   Muskatblüte gemahlen
1/2 Teel.   Grobes Meersalz
2     Hähnchenbrustfilets à 150 g
10 Gramm   Öl
  Etwas   Kresse; zum Bestreuen

Quelle

  modifiziert nach
  essen & trinken Februar 2015
  Erfasst *RK* 13.01.2015 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Marinade für den Salat verrühren, Zwiebeln, Frühlingszwiebeln, Tomaten, Gurke und Mango zugeben, vorsichtig mischen und etwa 15 Minuten marinieren.

Den Backofen auf 160°C vorheizen.

Die Gewürze mit dem Salz vermischen, das Fleisch auf beiden Seiten damit einreiben.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin auf jeder Seite etwa 1 1/2 Minuten scharf anbraten. Die Hähnchenbrust aus der Pfanne nehmen und in einer ofenfesten Schale für 10 Minuten in den Backofen stellen.

Das Fleisch nehmen und kurz ruhen lassen, dann in Scheiben schneiden.

Den Salat auf zwei Tellern anrichten (überschüssige Marinade zurücklassen), jeweils eine Hähnchenbrust darauf legen. Mit etwas Kresse bestreut servieren.

Anmerkung Petra: superleckeres Essen! Mit unter 400 kcal pro Teller kann man sich genussvoll sattessen.

=====

Print Friendly and PDF

15 Antworten auf „Würzige Hähnchenbrust auf fruchtig-scharfem Salat“

  1. Ui, das ist ja mal‘ nen Service: postwendende die passenden Rezept-Ideen für’s 5:2-Fasten. 🙂 So ähnlich sieht’s bei mir auch zweimal pro Woche aus; bin gespannt, was dir sonst noch so einfällt. Merci!

  2. Petra, danke für diese Anregung, 5:2 kommt wie gerufen!!! Und gleich so ein schönes Rezept. Ich liebäugle derzeit auch mit ein paar Detoxtagen, die müsste ich aber alleine durchziehen. Bei 5:2 wäre bestimmt auch mein Mann dabei ;o)
    Ich bin mehr als gespannt au weitere Rezepte!

  3. Super lecker. Habe ich heute Abend für die ganze Familie zubereitet (etwas weniger Chili wegen der Kinder verwendet) und noch etwas Baguette dazu gereicht. War gigantisch gut, obwohl ich die Gurke vergessen hatte.
    Mit solchen Rezepten schlemmt man sich gerne schlank!

  4. Unser Lieblingsrezept!!!!
    Petra, das ist der Oberhammer – wir waren richtig glücklich.
    Und satt essen durften wir uns auch. Einfach toll.
    Herzlichen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.