Süß-saurer Lauch mit Ziegenfrischkäse und Rosinen

Weiter geht's mit der kleinen Ottolenghi-Reihe aus Plenty More* bzw. Vegetarische Köstlichkeiten* wie die jetzt erschienene deutsche Ausgabe heißt.

Süß-saurer Lauch mit Ziegenfrischkäse und Rosinen

Diesmal habe ich mir eine Art Lauchsalat ausgesucht, der mit Ziegenfrischkäse und einem Stück knusprigem Brot zum Auftunken der Marinade ein feines Hauptgericht ist – in kleineren Portionen kann man ihn auch als Vorspeise servieren. Auch auf einem Buffet macht er sich sicher gut.

üß-saurer Lauch mit Ziegenfrischkäse und Rosinen

Man sollte versuchen, wirklich schöne junge Stangen für dieses Gericht zu bekommen, die beim Schmurgeln im weinigen Gewürzsud gleichmäßig weich werden.

Während Ottolenghi den Sud erst unmittelbar vor dem Servieren über den Porree gibt, mag ich es gerne, wenn das Gemüse etwas darin ziehen kann.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Süß-saurer Lauch mit Ziegenfrischkäse und Rosinen
Kategorien: Salat, Gemüse, Käse
Menge: 2 Portionen

Zutaten

4     Zarte dünne Lauchstangen
1     Lorbeerblatt
1 groß.   Knoblauchzehe; in Scheiben
  Einige   Pfefferkörner; angedrückt
1/2 Teel.   Salz
150 ml   Weißwein
2 Essl.   Olivenöl
1     Rote Zwiebel; fein gehackt
15 Gramm   Rosinen
1 Essl.   Apfelessig
1 1/2 Teel.   Puderzucker
1 Essl.   Öl; zum Braten
50 Gramm   Ziegenfrischkäse
      Gehackte Petersilie; zum Bestreuen
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  Yotam Ottolenghi
  Plenty More
  Erfasst *RK* 21.10.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Das Grüne der Lauchstangen entfernen, das Weiße und Hellgrüne in Abschnitte von 10 cm schneiden, gut waschen (P: bei etwas dickeren Stangen evtl. die festeren äußeren Blätter entfernen und für Fonds etc. verwenden).

Die Stücke in einen breiten Topf legen. Wein, Lorbeerblatt, Knoblauch, angedrückte Pfefferkörner, Salz, Olivenöl und so viel Wasser zugießen, dass der Lauch knapp bedeckt ist. Alles zum Kochen bringen und sanft etwa 30 Minuten unter gelegentlichem Wenden köcheln lassen, bis die Lauchstangen schön weich sind (mit Messer ohne Widerstand einzustechen). Die Stangen mit einem Schaumlöffel herausholen und auf einen Teller legen, mit Klarsichtfolie abdecken*, damit sie nicht austrocknen.

Die Schmorflüssigkeit durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen und bis zu einer sirupartigen Konsistenz einkochen. Den Topf vom Herd nehmen und gehackte Zwiebel, Rosinen, Essig und Puderzucker einrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Lauchstangen darin von beiden Seiten anbraten, bis sie leicht braun werden, dabei leicht salzen. Den Lauch auf eine Platte legen und die Marinade darüber verteilen.

Vor dem Servieren den Ziegenfrischkäse in Klecksen darauf geben und mit Petersilie bestreuen.

Anmerkung Petra: *ich hatte die Lauchstangen vor dem Anbraten offen liegen, wobei die äußere Schicht etwas austrocknete. Sie wurde durch die Marinade zwar wieder etwas feuchter, ich würde aber doch beim nächsten Mal lieber abdecken. Marinade ist sehr fein!

Ich habe den Lauch gleich nach dem Anbraten mit der Marinade beträufelt, damit er noch etwas durchzieht. Ottolenghi macht das erst unmittelbar vor dem Servieren.

=====

Print Friendly and PDF

13 Antworten auf „Süß-saurer Lauch mit Ziegenfrischkäse und Rosinen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.