Bohnen mit Lardobröseln zu rosa gebratenem Schweinefilet

Irgendwann Ende Juni trudelte hier völlig überraschend ein Päckchen der Genusshandwerker ein, bestellt hatte ich nichts. Beim Auspacken kam ein schönes Stück Lardo vom Cinto Senese Schwein zum Vorschein. Eigentlich lehne ich sonst angekündigte Produkttests immer ab, aber hier konnte ich dann doch nicht widerstehen – wer schubst schon eine solche Schönheit von der Bettkante? 😉

Die ersten Scheiben wurden auf geröstetem Brot getestet: aromatisch mit knusprigen Salzkristallen, zart schmelzend, wunderbar. Aber das Stück war groß und so habe ich nach anderen Möglichkeiten der Verwertung gesucht.

Lardobrösel, Bohnen

Eine geniale habe ich jetzt gefunden: der Lardo wird klein gewürfelt und mit Panko, Piment d*Espelette, etwas Zitronensaft und Pfeffer zu Bröseln vermischt.

"Bohnen

Diese Brösel werden auf vorgegarten Bohnen verteilt und im Ofen leicht braun gebacken. Ist das gut! Meine Wahl der "Beilage", das erprobte rosa gebratene Schweinefilet in Rosmarin-Marinade gefiel mir ausgezeichnet dazu. Die Bohnen kann man samt Bröseln komplett vorbereiten und muss sie dann nur noch in den Ofen schieben, das lauwarme Schweinefilet macht sich auch ganz entspannt im Voraus, so kann man das Gericht wunderbar in ein Gästemenü einbauen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Bohnen mit Lardo-Bröseln
Kategorien: Beilage, Gemüse, Speck
Menge: 2 bis 4 Portionen*

Zutaten

400 Gramm   Grüne Bohnen
      Salz
3 Essl.   Panko (japanische grobe Semmelbrösel; oder
      -frische Weißbrotbrotbrösel)
1 Essl.   Olivenöl
1/2 Essl.   Zitronensaft
1/2 Teel.   Piment d'Espelette
1 Essl.   Gehackte glatte Petersilie
      Schwarzer Pfeffer
75 Gramm   Lardo di collonata

Quelle

  modifiziert nach
  Tim Mälzer – VOX – Schmeckt nicht gibt's nicht
  Erfasst *RK* 07.08.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Bohnen putzen, in Stücke schneiden, in kochendes Salzwasser geben und 8 Minuten knapp gar kochen. Bohnen abgießen und kalt abschrecken.

Inzwischen die Brösel in einer Schüssel mit dem Olivenöl, Zitronensaft, Piment d'Espelette, Petersilie und Pfeffer mischen.

Den Lardo in kleine Würfelchen schneiden und unter die Brösel mischen.

Eine flache ofenfeste Form mit ein wenig Öl ausstreichen. Die Bohnen hineingeben (je nach Salzigkeit des Lardo noch leicht salzen) und die Bröselmischung darüberstreuen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C etwa 20 Minuten backen, bis die Brösel hellbraun werden.

Anmerkung Petra: superklasse! Die Brösel sind fantastisch, kann ich mir auch auf anderem Gemüse gut vorstellen. Hier gab's dazu Schweinefilet in Rosmarin-Marinade, passte ausgezeichnet.

*Sehr entspanntes Essen, passt sicher auch gut in ein Menü, die Menge reicht dann für 4 Personen.

=====

Print Friendly and PDF

20 Antworten auf „Bohnen mit Lardobröseln zu rosa gebratenem Schweinefilet“

  1. Klingt köstlich und ist gerne notiert ! P.S. Panko gehört bei mir mittlerweile zum „Pflicht-Notvorrat“.
    Danke für das Rezept. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

  2. Hab heute die Bohnen und das Filet gemacht ein Traum,nie war es saftiger und zarter. Nur das Fleisch war nach der langen Ruhezeit lau- man kann es ja nicht zu den Bohnen geben ,weil zu heiss?Vielleicht nur zum wärmen?
    Danke

  3. Freut mich, dass es geschmeckt hat! Das Filet ist nach der langen Ruhezeit (gewollt) lauwarm, ein sommerliches Essen, uns gefällt das so. Erwärmen kannst du probieren – man muss halt wirklich ganz sanft vorgehen, nicht zu lang zu hoch erhitzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.