Nudelsalat mit Hähnchen und Chili-Frühlingszwiebel-Öl

Strahlend blauer Himmel, Sonne pur, damit auch ganz schön heiß: so präsentierten sich hier die Pfingstfeiertage. Am Samstag sind wir noch fleißig gewandert, was im Halbschatten der Flußlandschaft der Ilz ein Vergnügen war. Die letzten beiden Tage haben wir dann lieber faul im Halbschatten des Gartens im Liegestuhl verbracht. 

An solch heißen Tage stelle ich gerne einen Salat auf den Tisch.

Nudelsalat mit Hähnchen und Chili-Frühlingszwiebel-Öl

Wer Reste von gegartem Hähnchenfleisch hat, kann die prima in diesem asiatischen Nudelsalat unterbringen, für den ich Ramen-Nudeln verwendet habe. Ich habe ausgelöstes Hähnchenbrustfilet ganz sanft in einer Brühe pochiert, die ich aus den Karkassen der Hühern gekocht hatte.

Sein besonderes Aroma erhält der Salat durch ein gewürztes pikantes Chili-Knoblauch-Frühlingszwiebel-Öl – allerdings habe ich nicht die gesamte Menge im Salat verwendet. Gurke und Radieschen bringen Frische, Koriandergrün (was sich auch durch Sprossen ersetzen lässt) rundet alles perfekt ab.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Nudelsalat mit Hähnchen und Chili-Frühlingszwiebel-Öl
Kategorien: Hauptspeise, Salat, Nudel, Hähnchen, Asien
Menge: 2 Personen

Zutaten

H CHILI-FRÜHLINGSZWIEBEL-ÖL
2     Frühlingszwiebeln; in Ringen
2     Knoblauchzehen; in dünnen Scheiben
1-2     Sternanis
2 Essl.   Rote Chiliflocken
1 Essl.   Frischer Ingwer; gehackt
1 Teel.   Sichuanpfeffer
120 ml   Öl
H SOWIE
180 Gramm   Japanische Nudeln (Ramen, Somen oder Udon P:
      -Ramen)
2 Essl.   Sojasauce
2 Essl.   Reisessig
1 Essl.   Zitronensaft; nach Geschmack mehr
2 Teel.   Zucker
1 Teel.   Geröstetes Sesamöl
      Salz
      Pfeffer
2     Hähnchenbrustfilets; sanft pochiert
2     Frühlingszeiebeln; in Ringen
1/2     Gurke; der Länge nach halbiert, in Scheiben
4     Radieschen; in Scheiben
      Koriandergrün; oder Sprossen, nach Geschmack

Quelle

  modifiziert nach
  Bon Appétit April 2014
  Erfasst *RK* 27.05.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Für das Öl alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis Frühlingszwiebeln udn Knoblauch gerade eben goldgelb werden. Abkühlen lassen, dann das Öl in ein Glas füllen (im Rezept ist es nicht erwähnt, aber ich habe das Öl durch ein Sieb gegeben).

Die Nudeln nach Packungsanweisung garen, in ein sieb schütten und mit kaltem Wasser abbrausen. Gut abtropfen lassen. Die Hähnchenbrüste in mundgerechte Stücke zupfen.

Sojasauce, Essig, Zitronensaft, Zucker und 4 El vom Öl in einer Schüssel verrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Nudeln, Hähnchen und Frühlingszwiebeln zugeben, alles gut mischen, abschmecken.

Unmittelbar vor dem Servieren Gurken, Radieschen und Koriandergrün unterheben, nochmal abschmecken und mit etwas Öl beträufeln.

Anmerkung Petra: prima, schönes Essen für warme Tage.

Ich habe aus den Karkassen zweier Hühner Brühe gekocht und die Hähnchenbrustfilets darin ganz sanft pochiert – so bleiben sie ganz saftig. Im Original wird das gesamte Öl verwendet, das war mir zuviel.

=====

Print Friendly and PDF

8 Antworten auf „Nudelsalat mit Hähnchen und Chili-Frühlingszwiebel-Öl“

  1. Lecker! Wir greifen beim aktuellen Wetter auch immer auf Salat zurück. Aus dem Hähnchen, dass vom Grillen übrig blieb gab es Sandwichs, aber beim nächsten Mal werden ich den Salat zaubern 🙂

  2. Liebe Petra, letztes Jahr bin ich mit meiner Verwandtschaft auch ein Stück bis zur Schrottenbaummühle gewandert.
    Mit dem „Bähnle“ gings hin und zurück nach Passau. Die ILZ, eines der letzten idyllischen Flüsschen,die es noch gibt.
    Wenn es so heiß ist, passt etwas Leichtes, Kaltes, Säuerliches am Besten.
    Liebe Grüße, Zizibe

  3. Das ist ja toll, dann kennst du die Gegend 🙂 Wir sind vor etwa 30 Jahren, da wohnten wir noch in Würzburg, mal von Rattenberg über den europäischen Hauptwanderweg nach Passau gewandert. Schon damals hat mich das naturbelassene Ilztal sehr beeindruckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.