Zitronen-Thymian-Sesam-Butter-Cracker

Am Wochenende tauchten auf Instagram vermehrt Fotos von Ritz-Cracker-Nachbauten auf. Bei einem von Küchenlatein musste ich meine Liptauer-Cracker-Vergangenheit gestehen ("Ritz Cracker mit Liptauer. Könnte ich mich tot dran essen ;-)" Natürlich erwachte sofort (wie das bei Süchtigen halt so ist) der Wunsch nach besagter Kombination.

Ein bisschen musste das Projekt dann aber doch warten, was mir Gelegenheit gab, in den Weiten meiner Bücherregale einmal nach anderen pikanten Crackern Ausschau zu halten. Im 2750 g schweren und 1020 Seiten dicken Wälzer The Professional Pastry Chef: Fundamentals of Baking and Pastry* von Bo Friberg wurde ich fündig: die Lemon Thyme-Sesame Butter Crackers klangen sehr vielversprechend.

Zitronen-Thymian-Sesam-Butter-Cracker

Anders als die oben genannten Ritz-Cracker werden diese hauchdünn ausgerollt, was am besten wie vorgeschlagen mit dem Pastaaufsatz der Küchenmaschine ging, der Teig verhielt sich mit den angegebenen Zutaten vorbildlich und klebte kein bisschen.

Zitronen-Thymian-Sesam-Butter-Cracker

Nach Belieben kann man die Cracker mit Parmesan oder mit Salz (praktisch ist hier eine Salzmühle) bestreuen.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ganz dünne, durch Verwendung von Sesam, Thymian und Gewürzen schön pikant-aromatische Cracker, die sich locker wegknabbern lassen. Daumen hoch!

Das dicke Lehrbuch (Teil 1 einer zweibändigen Reihe) mit über 650 Rezepten habe ich 2006 günstig erworben, unter anderem weil es auch einige Brotrezepte enthält. Bis jetzt stand es allerdings jungfräulich im Regal und ist daher ein guter Kandidat für Foodfreaks DKduW-Event.

Es enthält 16 Kapitel: Mise en place (Grundrezepte für z.B. Glasuren, Meringuen, aber auch einige pikante Rezepte und Hundekekse ;-)), Grundrezepte für Teige, Hefebasierte Brote, Fladenbrote und Brötchen, Frühstücksbrote und -gebäck, Kekse, Tartes und flache Kuchen, Rührkuchen und Muffins, Biskuit, Schokolade und Dekorationstechniken, Torten, Patisserie, Desserts, Eiscreme und Sorbets, Mousse, Creme und Pudding, Saucen, Sirup und Füllungen. Ein sehr ausführliches Glossar und Umrechnungstabellen (Maße, Gewichte, Temperaturen) runden das Werk ab.

Die Mengen sind grundsätzlich in amerikanischen und metrischen Maßen angegeben, die Rezepte ausführlich und leicht verständlich beschrieben. Freunde von "zu jedem Rezept ein Foto" werden hier allerdings bitter enttäuscht. Auf insgesamt nur 24 Glanzseiten finden sich 100 meist kleinformatige  Farbfotos von Backwerken aus dem Buch. Dafür ist das Werk gespickt voll mit hilfreichen Zeichnungen, die teilweise auch verschiedene Arbeitsschritte illustrieren.

Bo Friberg, der lange Zeit in der Industrie, auf einem Kreuzfahrtschiff, aber auch als Ausbilder gearbeitet hat und auch in Backshows im Fernsehen auftrat, arbeitet momentan an einer überarbeiteten Neuauflage.

Nach diesem gelungenen Rezept muss ich den Wälzer doch noch einmal genauer unter die Lupe nehmen und nach weiteren Schätzen durchforsten.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Zitronen-Thymian-Sesam-Butter-Cracker
Kategorien: Keks, Pikant, Apero
Menge: 4 Bleche

Zutaten

115 Gramm   Weizenmehl Type 550
85 Gramm   Weizenmehl Type 405
55 Gramm   Hartweizenmehl (P: semola di grano duro
      -rimacinata)
1 groß.   Bio-Zitrone: Schale abgerieben
1 Essl.   Gehackte Zitronenthymianblättchen (P: Thymian)
5 Gramm   Salz
1 Teel.   Gemahlener schwarzer Pfeffer (2 g)
1/8 Teel.   Cayennepfeffer (P: 1/4 Tl Mischung aus
      -gemahlenen Lemon Drop Chilis und
      -Elefantenrüssel)
85 Gramm   Geschälter Sesam
70 Gramm   Butter; in kleinen Stückchen eingefroren
120 Gramm   Eiskaltes Wasser
      Olivenöl; fürs Blech und zum Bestreichen
H ZUM BESTREUEN
      Salz aus der Mühle oder
      Fein geriebener Parmesan

Quelle

  nach
  Bo Friberg
  The Professional Pastry Chef
  Erfasst *RK* 07.05.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Backbleche mit Backpapier belegen, dieses großzügig mit Olivenöl bepinseln. Den Backofen auf 190°C vorheizen.

Die drei Mehle, Zitronenschale, Thymian, Salz, Pfeffer, Chilipulver und Sesamsaat in einen Foodprocessor geben. Alles gut durchmixen. Dann die gefrorenen Butterstückchen zugeben und nur so lange mixen, bis diese zu kleinen Stückchen von Reiskorngröße geworden sind. Jetzt bei laufender Maschine das eiskalte Wasser zugießen und nur so lange pulsierend mixen, bis der Teig zusammenkommt.

Den Teig auf die Arbeitsfläche geben, kurz zusammenkneten und in 4 Stücke teilen. Ein Stück auf etwa 6 mm ausrollen, dann durch die Nudelmaschine drehen, der Teig soll möglichst dünn werden ohne zu reißen (P: Kenwood Stufe 3, Teig bei Stufe 2 nochmal geteilt). Die Teigplatte auf die ganz leicht mit Mehl bestäubte Arbeitsfläche legen, mit der Stipprolle bearbeiten und mit einem gewellten Ausstecher (4,8 cm Durchmesser) runde Plätzchen ausstechen.

Die Plätzchen eng nebeneinander auf das geölte Backpapier legen, mit Olivenöl bepinseln und nach Belieben mit geriebenem Parmesan oder Salz (geht am einfachsten aus der Salzmühle) bestreuen.

Das Blech für 10-12 Minuten in den Backofen schieben, bis die Cracker ein dunkles Goldbraun haben.

Den restlichen Teig genauso verarbeiten. Teigreste übereinanderlegen (nicht kneten) und erneut ausrollen.

Wenns schnell gehen soll: man kann den dünn ausgerollten und gestippten Teig auch mit dem Teigrädchen in Rechtecke oder Quadrate schneiden.

Anmerkung Petra: ganz dünne, aromatische Cracker (jeder wiegt nur etwa 2 g), prima!

=====

Print Friendly and PDF

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

20 Antworten auf „Zitronen-Thymian-Sesam-Butter-Cracker“

  1. Du bist also auch nicht frei von Süchten – wie schön! 🙂
    Bei all solchen Knabbereien werde ich auch gerne schwach, insofern gefallen mir deine hauchdünnen Cracker sehr gut.

  2. Lecker. Mir sind gerade gestern in einer italiensichen Zeitschrift ebenfalls Cracker begegnet, die verlangt haben, am Wochenende gebacken zu werden. Da nehme ich doch gleich Dein bewährtes Rezept mit dazu. Dann kann der ESC starten 😉

  3. Bin immer auf der Suche nach pikantem Gebäck, und wenn ich dann noch Zitrone lese, bin ich dabei 🙂 Das klingt wieder mal fein! Danke!
    Vielleicht interessiert dich das Büchlein, das ich mir zu dem Thema gerade gekauft habe: „Crackers & Grissini – Knabbergebäck süß und pikant“ von Sue Quinn (Hädecke). Sieht auf den ersten Blick sehr vielversprechend aus.

  4. Das kommt mir aber irgendwie bekannt vor mit der Jungfräulichkeit – auch hier steht das Buch, unbenutzt, aber immerhin durchgeblättert mit vielen „Müsste man mal machen“ Gedanken. Schön, dass du ein Rezept ausprobiert hast, ich werde dann mal mit deiner Hilfe mit dem „Mal machen“ zu beginnen. Zitronenthymian steht im Garten, gleich neben den „Hot Lips“, die wieder gesprossen sind 😉

  5. Wobei die Zitrone jetzt nicht so extrem durchkommt. Ich hatte auch nur normalen Thymian, als ich gebacken habe, inzwischen ist aber noch ein Zitronen-Thymian eingezogen, der oben auf dem Foto zu sehen ist. Der ist dann beim nächstenmal an der Reihe.

  6. Man kann den Teig natürlich auch einfach dünn ausrollen. Ich muss nur den Teigvorsatz aus dem Karton nehmen und auf die Küchenmaschine stecken, das ist in Sekunden erledigt. Spülen muss man den anshcließend ja auch nicht 🙂

  7. In eurem Garten scheinen ja paradiesische klimatische Verhältnisse zu herrschen, wenn ich mir den Blumenstrauß angucke. Ihr Glücklichen! Ich habe gerade meine bestellten Chilis aus der Gärtnerei abgeholt, mal sehen, wann ich die einpflanze. Heute ist es jedenfalls bibberkalt.

  8. Ich bin verrückt nach herzhaften Keksen, weil ich einfach keinen zu süßen Zahn habe. Da fällt mir ein: Ich muss noch mal mein Cheddar-Rosemary-Shortbread backen und verbloggen. So köstlich! Aber: Was genau ist denn ein Ritz-Cracker? Gab’s die im Ritz zur Tea Time?

  9. Leider bin ich keine Freundin von Crackern, sehr wohl aber von Zitronenthymian, deshalb: Wie lautet ein Rezept von Zitronenthymian-Sesam-Butter KEKSEN? Kann ich da die Currysable-Basis nehmen und Zitronenthyman etc. beimischen?

Schreibe einen Kommentar zu Karin Kaesser Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.