Schneller Coleslaw

Zu den Burgern wollte ich diesmal keine Fritten oder ähnliches machen, sondern eine frische Salat-Beilage. Im Laden gab es ganz kleine junge Spitzkohlköpfchen (meiner wog gerade mal 300 g), die kamen mir für zwei Leute gerade recht.

Coleslaw

Den fein geschnittenen Kohl habe ich wie bei Gayler* gelesen eine Zeit in eiskaltes Wasser gelegt, das macht ihn schön knackig. Als weitere Zutaten gab's noch Möhren und Frühlingszwiebel dazu. Das Dressing habe ich nach meinem Geschmack zusammengemixt und war sehr zufrieden. Der Salat darf diesen Sommer sicher nochmal die Grilltafel bereichern.

Coleslaw zum Burger

Weitere Coleslaws bzw. Kohlsalate, die sich gut als Grillbeilagen eignen:

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schneller Coleslaw
Kategorien: Salat, Beilage, Kohl, Grill, USA
Menge: 2 Portionen

Zutaten

200 Gramm   Junger Spitzkohl, in feinen Streifen (netto
      -gewogen, war ein 300 g Stück)
125 Gramm   Bundmöhren; in Streifchen
1     Frühlingszwiebel; in Ringen
H DRESSING
1 Essl.   Sahne
1 Essl.   Milch
1-2 Essl.   Mayonnaise
1 Essl.   Weißweinessig
1 Essl.   Zitronensaft
1 Teel.   Zucker
      Salz
      Pfeffer

Quelle

  eigenes Rezept
  Erfasst *RK* 23.05.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Den vom Strunk befreiten und in sehr feine Streifen geschnittenen Kohl für etwa 20-30 Minuten in sehr kalten Wasser legen. Abgießen und gut abtropfen lassen bzw. abschütteln.

Alle Zutaten für das Dressing verrühren. Kohl, Möhren und Frühlingszwiebeln zugeben und gut mischen, abschmecken. Salat mindestens 30 Minuten ziehen lassen, vor dem Servieren nochmal abschmecken.

Anmerkung Petra: knackig, sehr lecker. Passt zu Gegrilltem, aber auch zu Burgern.

=====

Print Friendly and PDF

*=Affiliate-Link zu Amazon. Wenn darüber bestellt wird, kostet es genausoviel wie sonst auch, allerdings erhalte ich einen kleinen Vermittlungs-Betrag, den ich wieder in neue Kochbücher etc. stecken kann.

12 Antworten auf „Schneller Coleslaw“

  1. Wir haben heute beim Gemüsedealer unseres Vertrauens ganz frische Möhren und einen sehr knackigen Spitzkohl bekommen. Was lag näher, als diesen Salat auszuprobieren?!
    Sehr frisch, sehr knackig, sehr lecker. Habe die Mayo selbst gemacht (und den Rest als Aioli verarbeitet) und den Kohl nur einige wenige Minuten in Wasser gelagert, da er wirklich super knackig und frisch war.
    Abschmecken zwischendurch ist ein Muss!
    Wird bestimmt wieder gemacht.
    Danke für das Rezept.

  2. Stimmt, der geht auch kalt. Steht die Küche schon? Wir hatten beim Umzug auch 2 Wochen ohne Küche, dafür mit noch mehr nicht auszuräumenden Küchen-Umzugskartons. Am Schluss waren wir beim Italiener um die Ecke Stammgäste. Gute Nerven und viel Spaß beim Einräumen und Einrichten der neuen Küche! Bin schon auf die Bilder gespannt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.