Gratinierte Tex-Mex-Hähnchenpfanne mit Tortillas

Seit vielen Jahren schon flattern hier zwei amerikanische Kochzeitschriften per Abo ins Haus: Bon Appétit und Fine Cooking. Jede Menge Anregungen habe ich mir schon daraus geholt, was sich in vielen Rezepten im Blog widerspiegelt. Eine weiterer riesiger Fundus ist die Datenbank bei epicurious mit Rezepten aus Bon Appétit, Gourmet u.a: hier schätze ich besonders die Bewertung und die Kommentare der Leser, die ein Vorsortieren erleichtern.

Aus Fine Cooking stammt auch das schnelle Pfannengericht Tex-Mex Chicken with Chiles and Cheese, was ich Bella von bellakocht widmen möchte, die diesen Monat das Blog-Event XCV – Kulinarischer Roadtrip durch die USA veranstaltet.

Tex-Mex-Hähnchenpfanne mit Mais, Chilis und Käse

Dünn geschnittene, kräftig gewürzte Hähnchenbrustfilets in buntem, pikantem Gemüse, das Ganze mit Käse überbacken – wer wollte dazu nein sagen?

Tex-Mex-Hähnchenpfanne mit Tortillas

Als Beilage werden entweder Reis-Pilaf oder Tortillas vorgeschlagen. Ich hatte im Laden schon eine Tüte mit Weizen-Tortillas in der Hand, nach dem Lesen der Zutatenliste habe ich sie aber gleich wieder zurückgelegt – bei meinen selbst gemachten Tortillas liest die sich wesentlich kürzer: Mehl, Schmalz, Salz, Wasser – und Geld spart man auch noch dabei. Die Küchenschabe hat mit den Tortillas kürzlich übrigens etwas ganz Köstliches gezaubert, bitte unbedingt gucken gehen!

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Tex-Mex-Hähnchenpfanne mit Chilis und Käse
Kategorien: Hähnchen, Gemüse, Gratin, Käse, USA
Menge: 2 Personen

Zutaten

2 klein.   Hähnchenbrustfilets (zusammen 275-300 g)
1 Teel.   Chili-Pulver (P: Gemisch aus geräuchertem
      -Paprika und halb-scharfem Chilipulver)
1/2 Teel.   Gemahlener Kreuzkümmel
      Salz
      Pfeffer
      Mehl; zum Wenden
1 Essl.   Butterschmalz; zum Braten
1 Essl.   Butter
1     Zwiebel; in Streifen
2     Frühlingszwiebeln; in Ringen
1     Knoblauchzehe; gehackt
150 Gramm   TK-Mais; angetaut
1     Rote Paprika (P: geschält); in Würfelchen
1     Jalapeno; entkernt, in Streifen
1/2     Chipotle en adobo; entkernt, gehackt, nach
      -Belieben
1 Teel.   Oregano
50 ml   Hühnerbrühe; oder Wasser
1     Limette; Saft
100 Gramm   Grob geraffelter Käse (Cheddar, P: Bergkäse und
      -Greyerzer)
H ZUM SERVIEREN
4     Weizen-Tortillas
      Limettenviertel
4 Teel.   Schmand

Quelle

  modifiziert nach
  Fine Cooking
  Erfasst *RK* 13.02.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets erst waagerecht, dann senkrecht durchschneiden, man erhält 8 flache Stücke. Das Fleisch mit dem Chilipulver würzen, salzen und pfeffern, dann in Mehl wenden.

Den Backofengrill vorheizen.

Das Butterschmalz in einer ofenfesten Pfanne erhitzen und die Schnitzelchen von jeder Seite etwa 2 Minuten bräunen, sie müssen nicht durch sein. Herausnehm und und auf einem Teller zwischenlagern.

Die Butter in der Pfanne aufschäumen lassen und die Zwiebelstreifen darin anbraten, dann Knoblauch und Frühlingszwiebeln zugeben. Mais, Paprika, Jalapeno, Chipotles und Oregano einrühren, einige Minuten braten, dabei salzen und pfeffern. Die Hühnerbrühe einrühren und einköcheln lassen, das Gemüse mit Limettensaft abschmecken. Die Hähnchenstücke wieder einlegen und nach einer Minute wenden. Nach einer weiteren Minute den Käse auf das Gericht streuen. (Man kann die Pfanne jetzt vom Herd nehmen und kurz stehen lassen, bis man die Tortillas gebacken hat).

Die Pfanne in den vorgeheizten Backofen unter den Grill schieben und backen, bis der Käse geschmolzen ist und anfängt, zu bräunen.

Die Hähnchenpfanne mit Tortillas, einem Klecks Schmand und Limettenvierteln servieren.

Anmerkung Petra: Schnell gemacht und richtig lecker. Beim Gemüse kann man beliebig variieren, gelbe Paprika und Zucchini wäre auch eine Option. Im Original kommt nur (relativ wenig) Mais und eine halbe Jalapeno ins Gericht, ich habe noch Zwiebeln, Paprika und Chipotles hinzugefügt.

=====

17 Antworten auf „Gratinierte Tex-Mex-Hähnchenpfanne mit Tortillas“

  1. Auch ich könnte davon jetzt eine Portion vertragen. Und die Tortillas lasse ich auch schon ganz lange im Regal liegen….die sind so fix selbstgemacht und schmecken einfach wesentlich besser. Vom Preis wollen wir schon gar nicht reden….

  2. Liebe Petra,
    vielen Dank für deinen Beitrag zum Event!
    Die Bon-Appetit habe ich auch abonniert, allerdings als E-Mag, bekommst du Sie als richtige Zeitschrift? Das wäre ja toll, wenn das geht?! Ich bringe mir aus den USA immer zwei-drei Ausgaben mit ebenso die Southern Living und mag die Papierzeitschriften nämlich viiiel mehr als die E-Mags…
    Ausserdem würde mich noch ein paar Detais zu der Pfanner interessieren ;-)?
    So und jetzt zu deinem Gericht: Sieht toll aus, hört sich lecker an und für mich als Tex-Mex-Süchtige genau das richtige und wie Sandra schon schreibt, die gehen auch zum Frühstück, genau wie Burritos!
    VG Bella

  3. Nun hast du wirklich, wie von dir angekündigt, ein sehr schönes passendes Rezept für Bellas Blog-Event gefunden. Nachdem ich mir nun endlich auch mal die von dir geliebten Chipotles in adobe besorgt habe und alle anderen Zutaten im Vorrat vorhanden sind, könnte ich mich jetzt sofort ans Nachmachen begeben, die Pfützchen in meinem Mund sprechen dafür 😉

  4. Wenn das Rezept dir auch gefällt, hat es ja seinen Zweck voll und ganz erfüllt 🙂
    Ich bekomme tatsächlich die Hefte zugeschickt, bei der Bon Appetit kosten 12 Ausgaben 38 Dollar. E-Mags finde ich allerdings auch sehr praktisch, die nehmen keinen Platz weg 🙂 Als Abonnent des Heftes hätte ich sogar kostenlosen Zugriff auf elektronische Ausgaben, aber ich besitze leider weder ipad noch kindle fire noch ein android tablet.
    Tja, die Pfanne – die ist richtig cool 🙂 Ich habe sie auch gleich in 4 Größen. Sie stammen aus der Hammerschmiede Scholl, siehe hier http://peho.typepad.com/chili_und_ciabatta/2005/01/schmiedeeiserne.html
    Leider scheint der gute Mann von seinem Erfolg überrollt worden zu sein, irgendwann hatte er den Versand mal eingestellt – wie es momentan aussieht, müssste man per email erfragen. Man kann die guten Stücke aber vor Ort kaufen, hier ist ein Bericht: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/hammerschmiede-scholl-ich-war-da.185973/

  5. Vielen Dank für deine ausführliche Antwort…das mit dem Abo werde ich mir mal überlegen, nicht schlecht 🙂
    Un den Pfannenbericht werde ich mir gleich mal in Ruhe durchlesen, ich kann ihm ja dann einfach mal schreiben!

  6. Hab die Weizentortillas erfolgreich großküchentechnisch getestet, unsere Gäste waren hin und wech *g*.
    Schweineschmalz geht natürlich gar nicht in einem vegetarischen Seminarhaus. Mit Butterschmalz wurde es vegetarisch, mit Alsana vegan ohne wirkliche Geschmackseinbußen. Auch die Verwendung von Dinkelmehl 630 macht nur ein paar Tropfen mehr Wasser nötig – ihr habt das ja alle im Gefühl.
    Bin gespannt auf den nächsten Gast, der glutenfreies Essen braucht. Dann probiere ich das Rezept mit einer glutenfreien Mehlmischung aus.

  7. Hallo Petra!
    Habe die Tex-Mex Pfanne nun am Wochenende nachgekocht und es hat wunderbar gemundet. Kommt nun öfters auf den Tisch. Meist sind die einfachen Rezepte, erfahrungsgemäß am besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.