Schnelle Schokoladen- und Maroni-Mousse

Noch vor Weihnachten habe ich Michas Verrines aux Marrons et au Chocolat gesichtet und gleich war mir klar: die muss ich Helmut auftischen! Der mag Maronenpüree nämlich sehr gerne und hat dafür gesorgt, dass im Sommerurlaub im Tessin ein Päckchen Vermicelles mit ins Gepäck gewandert ist.

Schoko-und Maroni-Mousse

Mit frischen Maronen habe ich so gut wie keine Erfahrung, da diese hier bisher nur sehr schwer in guter Qualität zu bekommen waren. Wer also die (sicher von den Zutaten her bessere) handgemachte Version bevorzugt, bitte bei Micha nachgucken, hier gibt's nur die schnelle Variante.

Liebe Micha, auch wenn du vehement betonst, dass die hier angegebene Menge für 6 ausreicht: wir waren nach einer Hauptspeise mit 4 Portionen durchaus zufrieden und nicht überfüttert 😉 Nach einem mehrgängigen Menü mag das wieder anders aussehen.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4
Titel: Schoko- und Maronen-Mousse
Kategorien: Dessert, Creme, Schokolade, Esskastanie
Menge: 4 Portionen

Zutaten

80 Gramm   Halbbitter-Schokolade (P: 50%)
2     Frische Eier; getrennt
1 Prise   Salz
1 Essl.   Wiskey; Kirsch oder sonstiger Schnaps nach
      -Belieben
175 Gramm   Vermicelles, Maronencrème (hier: Fertigprodukt)
  Etwas   Milch, nach Bedarf
125 Gramm   Schlagsahne
      Kakaopulver; zum Bestäuben

Quelle

  Modifiziert nach
  Grain de sel
  Erfasst *RK* 02.01.2014 von
  Petra Holzapfel

Zubereitung

Die Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Die Eier trennen. Die geschmolzene Schokolade etwas abkühlen lassen, dann mit den Eigelb verrühren. Den Whiskey unterrühren. Den Eischnee mit einer Prise Salz steif schlagen und nach und nach unter die Schokomasse heben.

Die Schokoladenmousse auf 4 Gläser verteilen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kalt stellen.

Die Vermicellesmasse mit etwas Milch verrühren, um sie geschmeidiger zu machen. Die Sahne steif schlagen und 4-5 El davon unter die Maronimasse heben. Die Maronenmousse auf der Schokomousse verteilen.

Vor dem Servieren etwas geschlagene Sahne daraufgeben und mit Kakaopulver bestäuben.

Anmerkung Petra: Bei Micha ist die Verarbeitung von ganzen Esskastanien beschrieben. Ich habe entgegen ihren Empfehlungen nur 4 Portionen daraus gemacht, passte für uns prima. Sehr lecker, nicht zu süß.

=====

7 Antworten auf „Schnelle Schokoladen- und Maroni-Mousse“

  1. Es hat mir schon bei Micha sehr gut gefallen, diese schnelle Variante bei Dir spricht mich nun noch mehr an. Ich als Dessert-Verächterin biete meinen Gästen schon mal gerne etwas Süsses zum Abschluss und dann sollte es bitte schön doch wenigstens schnell gehen. 😉
    Du hast sehr schöne Gläser für das Dessert ausgewählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.